Japan-Katastrophe: Apokalypse der Vernunft

Vor einem Jahr war es die Frauenforscherin Claudia von Werlhof, die sich mit kruden Thesen zu dem verheerenden Erdbeben in Haiti der Lächerlichkeit preisgab.

Aktuell ist es die ohnehin schon völlig verdrehte Nina Hagen, die ob der Ereignisse in Japan unter Beweis stellt, dass sie wegen Hirnschmelze vorübergehend stillgelegt gehört.

Auf ihrer Facebook-Seite verlinkt Hagen unentwegt alle möglichen youtube-Filmchen, in denen es um die “Erdbebenwaffe” HAARP geht. Und wenn sie dazwischen noch Zeit findet, haut sie ihren Fans wüste Spekulationen über den herannahenden Planeten Nibiru, die Bilderberger, die Neue Weltordnung, Chemtrails, Illuminaten und andere apokalyptische Phantastereien um die Ohren.

Der ebenso durchgeknallten Gefolgschaft der hysterischen Sängerin scheint das sogar zu gefallen. Zitat:

Oh Nina, Du weißt auch die Richtigen zu benennen. Gott schütze Dich. Und WIR werden es jedem erzählen!”

Wir gratulieren der Telekom zu so einer Werbefigur. Wenigstens weiß ich jetzt, wo ich garantiert keinen Vertrag abschließen werde.

Fairerweise muss man allerdings dazu sagen, dass derzeit auch im SpiegelForum über HAARP halluziniert wird.

Was es mit dem HAARP-Projekt tatsächlich auf sich hat, kann man zum Beispiel bei Astrodicticum simplex nachlesen.

Neben crazy Nina ist es üblicherweise die Bild-Zeitung, die (ebenso wie die Daily Mail) eine recht eigenwillige Ursache für die Japan-Katastrophe ins Spiel bringt:

Moonageddon, in Anlehnung an den biblischen Ort des Endkampfes zwischen Gut und Böse.”

Mit “Moonageddon” meint das Blatt mit den großen Buchstaben den “Supermond” am 19. März,

… wenn sich Mond und Erde aufgrund ihrer elliptischen Umlaufbahnen besonders nahe kommen.”

Auch das ist Bullshit, wie wiederum der Astronom Dr. Florian Freistetter bei Astrodicticum sowie der Blog Die Wahrheit über die Wahrheit erklären.

Zum imaginären Planeten “Nibiru” und seiner angeblich Erdbeben-verursachende Kraft gibt’s hier etwas.

Natürlich kriechen auch die Sterndeuter sogleich aus ihren Löchern, wenn es irgendwo auf der Welt eine Naturkatastrophe fürs Eigenmarketing auszuschlachten gilt. GWUP-Mitglied Michael Kunkel befasst sich in seinem Blog Wahrsagercheck mit den “astrologischen Leichenfledderern” der Stunde.

Und Ufos haben natürlich auch irgendwas damit zu tun.

Dass sogar die Homöopathen sich an das Desaster dranhängen, macht schon eher sprachlos.

Ansonsten sind es die üblichen Wahnideen, die sich um die Tsunami- und Erdbebenfolgen in Japan ranken. Die “Rache des Meeres für die kriminelle Abschlachtung der Wale” (Welt-Online) ist noch eine der originelleren davon, die bevorstehende Wiederkehr Christi (ebenda) eher einfallslos, aber ebenso widerlich.

Mutmaßlich wird auch der berüchtigte US-Endzeitprediger Hal Lindsay (“Alter Planet Erde wohin?”) frohlocken, der im vergangenen Jahr schrieb:

In the last few years, we’ve been on the scene of great earthquakes all over the world – from the United States to the Indian Ocean to Iran to China to Italy to Haiti to Chile to Japan, and the list goes on. And one of the results of being “on the scene” as soon as the tremors begin or the wave crashes is the enormous increase in anxiety and perplexity throughout the world – just as Jesus warned.”

Solche zynischen Interpretationen von tausendfachem Leid in Zuschauerhaltung lassen allenfalls eines befürchten: die Apokalypse der Vernunft.

Zum Weiterlesen:

  • Verschwörungstheorien um das Japan-Beben, GWUP-Blog am 13. März 2011
  • Gottesmutter Maria, Schwester Agnes und Erdbeben, Brights-Blog am 17. März 2011
  • Earthquake in Japan: God’s revenge for Pearl Harbor, Brights-Blog am 16. März 2011
  • Die schönsten VTs zu Japan, Esowatch-Blog am 16. März 2011
  • Nina Hagen kennt die Fabrik für Erdbeben in Alaska, Die Welt am 15. März 2011
  • Weltuntergang 2012 und das Beben in Japan, Astrodicticum simplex am 14. März 2011
  • Gibt es immer mehr Erdbeben? Astrodicticum simplex am 13. März 2011
  • Quellen und seriöse Links zum Fukushima-Kraftwerk-Störfall, Diax’s Rake am 13. März 2011
  • Der Weltuntergangsvertrag, Ratio-Blog am 25. Februar 2011
  • Geht bald die Welt unter? skeptiker-blog am 23. Februar 2011
  • Löst der Mond Erdbeben aus? Astronomie heute am 20. August 2010
  • Erdbeben und der Weltuntergang, zoon politikon am 19. April 2010

21 Kommentare zu “Japan-Katastrophe: Apokalypse der Vernunft”


  1. 1 Don 12. März 2011 um 22:42

    HAARP, Supermond…
    Alles Blödsinn….

    Das ist die Rache der Wale!!!!
    Die haben den Tsunami gemacht,
    das Beben war nur ne Täuschungsmaßnahme!
    Eindeutig, ganz klar!
    Weiß doch jeder, der sich mit der Materie beschäftigt hat.
    Aba echt ey!!!

    (äh… das war ein Witz…
    Wirklich waren es die Delfine,
    welche von der US-Navy zu Killermaschinen gedrillt wurden,
    jedoch das imperialistisch-kapitalistische Joch abgeworfen haben
    und als Instruktoren die Wale entsprechend anleiteten.
    Aber das darf man nicht sagen, weil die CIA einen sonst verfolgt.
    Also bitte nicht weitererzählen!!!!)

  2. 2 bny 13. März 2011 um 06:46

    Wenn wir das so in Deutschland verfolgen, was in Japan passiert, dann kommt mir das so vor wie ein unwirklicher Taum. Der Atommeiler Fukushima 1 droht zu überhitzen, auch in Anlage 3 ist das Kühlsystem ausgefallen. Falls mehr Radioaktivität entweicht, wären ganze Regionen verseucht. Der erste Gedanke ist, alles AKWs abschalte. Aber dann, woher bekommen wir unsere Energie? Ich glaube wir sind energiepolitisch in einer Sackgasse.

  3. 3 Tobias 13. März 2011 um 10:54

    Und ich dachte immer, HAARP sei eine Wettermaschine. ;-)

    Vermutlich wird die Menschheit ihre Neigung zu einer wie auch immer gearteten Eschatologie niemals verlieren. Die beste natur- und sozialwissenschaftliche Aufklärung ist bedauerlicherweise nicht dazu in der Lage gewesen.

  4. 4 retiree 13. März 2011 um 11:19

    @bny
    Die Menschheit befindet sich immer in einer “Sackgasse”. Da ich schon >60 bin, kenne ich das schon jahrzehntlang, es ist schon immer 5 vor zwölf.

    Leider bringen die öffentlich rechtlichen, samt vielen sogenannten renomierten Zeitungen außer Horrorszenarien, die auf reine Spekulation beruhen nichts.
    Besonders hilfreich ist da die Meldung, dass Herr Wulff eine Gedenkminute für die Opfer einlegt.

    Es finden sich auch immer wieder Wissenschaftler, die da mitspielen, leider.

    Wir alle wollen immer und jederzeit alles haben, daher brauchen wir immer und jederzeit Strom, überall.

    Anders gesagt: High fun = high risk.

  5. 5 tin 13. März 2011 um 12:19

    @bny
    Natürlich sind wir energiepolitisch total in der Sackgasse (das Oel ist auch schon bald alle) – aber das wissen wir eigentlich nicht erst jetzt, schon ein “bisschen” länger schon – mind. seit 1972. Nur eben, die Menschheit ist absoluter Meister im Verdrängen der _wirklichen_ Probleme.

  6. 6 Largos 13. März 2011 um 14:37

    Wie war das…ein Mensch mag intelligent sein, aber wehe sie treten in Massen auf…
    Solche kommentare sind nicht einmal eines Gedanken Wert…geschweige denn einen ganzen Artikel. Aber man regt sich eben auf. Ist mehr als verständlich!

  7. 7 Kleinkotz 13. März 2011 um 20:35

    Was hat dieser “Artikel” mit Skepsis zu tun ???! Sich über andere Menschen lustig zu machen ist grundsätzlich schwach und in dieser Form
    schlicht dreist ! Aber das scheint ja seinen Zweck zu erfüllen, welcher das auch immer sein mag. Ich halte das für eine journalistische Katastrophe !!!

  8. 8 Bernd Harder 13. März 2011 um 20:45

    @Kleinkotz:

    Wenn ich irgendeine Vorstellung hätte, wovon Sie überhaupt reden, könnte ich eventuell darauf antworten.

    Wer macht sich z.B. wo über wen oder was lustig?

  9. 9 P. Illemann 14. März 2011 um 13:22

    Herr Kleinkotz,

    Hier wird sich nicht lustig gemacht, sondern die Schwurbler der Lächerlichkeit preisgegeben, die sie vertreten. Ich glaube, beim dem Quatsch fällt auch dem hartgesottensten Skeptiker zwar nicht mehr viel ein, aber lustig macht man sich oben nicht, das schaffen Esoteriker, Astrologen, HAARP- und UFO-Religioten schon ganz von selbst. Ich kenne diese Leute nur zu gut, trieb ich mich lange lange Zeit in dieser Szene um und fand das alles »Wow, geil und hochinteressant«, aber da war ich ja noch jung und irgendwann setzte die Vernunft ein.

    Ich vermute, ihr ganzen VT- und Esoschwurbler habt vergessen, aus der Pubertät rauszureiten. Sie machen die Sache nicht transparenter

    Und wissen Sie, was noch eine Katastrophe ist? Viele viele Ausrufezeichen. Wer so schreibt, nimmt sich leider viel zu wichtig.

    »Multiple exclamation marks,« he went on, shaking his head, »are a sure sign of a diseased mind.«

    Um mal wie immer den guten Terry Pratchett passgenau zu zitieren.

    Und nein, ich bin kein Wissenschaftler, sondern Illustrator und Vater eines Waldorfschülers, ich kriege also immer noch viel haarsträubendes Geschwurbel live mit :-)

  10. 10 Musenrössle 14. März 2011 um 16:37

    Also eigentlich fände ich diese ganzen Eso-Weltverschwörungsspinner ja sehr lustig ;-), wenn es nicht so irre viele währen, daß man befürchten muss, daß sie mit dem ganzen Schwachsinn durch ihre schiere Masse auch noch allerhand Unheil anrichten könnten :-(.

    So lange sie nur glauben daß HAARP Erdbeben auslösen kann, mag das ja noch harmlos sein.

    Aber man überlege mal was passiert, wenn z.B. die Ölpreise weiter stark steigen und der irre Eso-Mob sich dann eine, irgendeine gesellschaftliche Gruppe aussucht, die angeblich schuld daran sein soll.

    Das kann dann durchaus bis zur Lynchjustiz gehen und das ist dann nicht mehr zu lachen :-(.

    Nebenbei, weil wirklich immer und überall die Rede davon ist, daß “die Lichter” ausgehen würden, wenn wir aus der Atomkraft aussteigen.

    Das ist grober Unfug.

    Schon seit Jahrzehnten – ich hatte neulich ein 30 Jahre altes Buch zum Thema in der Hand – wird von einer drohenden “Stromlücke” hierzulande halluziniert, die es niemals gab.

    Ganz im Gegenteil, in Deutschland haben wir seit vielen vielen Jahren riesige Strom-Überkapazitäten!

    So viel, daß Deutschland jedes Jahr große Mengen Strom in’s Ausland exportiert.

    Und das schon lange VOR der Förderung der erneuerbaren Energien hierzulande!

    Und diese haben seither nochmal über 10% der deutschen Stromversorgung ZUSÄTZLICH übernommen, die Überkapazitäten hierzulande sind seither also sogar nochmal stark gewachsen!

    Wir könnten SOFORT und ohne jedes Problem die älteren Atommeiler hierzulande stillegen und hätten immer noch riesige Überkapazitäten bei der Stromerzeugung!

    Ich habe leider gerade keine aktuellen Zahlen zur Hand, aber ich halte es sogar für denkbar, daß wir inzwischen ALLE Atomkraftwerke SOFORT vom Netz nehmen könnten und die Lichter trotzdem nicht ausgingen hierzulande…

    Das ist jetzt nur grob geschätzt, aber selbst wenn es noch nicht reichen sollte, wir sind auf jeden Fall nicht mehr weit von diesem Punkt entfernt…

    Dieses ständige Gerede von einer “Stromlücke” ist ebenso wie die Bezeichnung der Atomkraft als “Brückentechnologie” nichts weiter als verlogenes Politiker-/Atomlobbygerede…

    Atomkraft ist keine “Brückentechnologie”, sondern verhindert im Gegenteil die erneuerbaren Energien und spätestens in wenigen Jahren könnten wir alle Atomkraftwerke hierzulande stillegen, wenn wir denn nur wöllten… weil die Erneuerbaren bis dahin genügend Strom liefern um sie zu ersetzen.

    Wir haben kein Stromproblem… sondern ein Politikproblem.

    Was wir eigentlich machen müssten wäre in den Netzausbau und in neue Stromspeichertechnologien zu investieren.

    Denn wenn wir das nicht tun gehen irgendwann wirklich die Lichter aus, nicht weil es keinen Strom mehr gäbe, sondern weil wir ihn nicht zur richtigen Zeit am richtigen Ort haben.

  11. 11 muh 14. März 2011 um 17:06

    WAS FÜR EINE GESCHMACKLOSE DISKUSSION.PUNKT.PUNKT.PUNKT, Komma STRICH FERTIG IST DAS MONDGESICHT. Falscher Zeitpunkt!

  12. 12 Bernd Harder 14. März 2011 um 17:10

    @muh:

    << Falscher Zeitpunkt! <<

    Ja – für Ihre Kindereien. Wenn Sie nix raffen – trollen Sie sich bitte woanders und lassen Sie die Erwachsenen diskutieren.

  13. 13 P. Illemann 14. März 2011 um 19:36

    Es heißt Punkt, Punkt, Komma, Strich.

    Mit einem Punkt mehr ist’s ein Alien. Und schreien Sie doch bitte nicht so. Wer schreit, hat Unrecht.

  14. 14 PB 15. März 2011 um 15:40

    ich war gestern auf einer “Anti-Atom-Demo”. Mir ging´s grundsätzlich um die Rücknahme der Laufzeitverlängerung…
    Ich muß sagen, was da dann additiv ausgepackt wird, da bleibt einem echt die Sprache weg!

    Es ist ein Wahnsinn wie in Deutschland berechtigte Ökologische und Technologische Kritik mit hahnebüchener Esoterik gemischt wird!
    Broers Niburu-Schwurbeleien sind auch beim “Atomkraft”-Gegner auf der Straße absolut present! Angemischt wird das ganze mit Elektrosmog-Paranoia (eine Frau erzählte mir, deshalb immer noch ein Wählscheibentelefon zu benutzen).

    Um die ökol. und ökon. Probleme der Zukunft in den Griff zu bekommen braucht´s Leute die Öko und Eso voneinander trennen können! Und genau da haben wir in Deutschland ein massives Problem.
    Deshalb wird die GWUP auch in Zukunft immer wichtiger.

  15. 15 Daniel 17. März 2011 um 15:49
  16. 16 Jan W. 18. März 2011 um 09:48

    Schön auch diese Erklärung von Frau Hagen auf ihrer Facebookseite zu dem Welt-Artikel: “Nur weil ich youtubes poste über HAARP ect. , werde ich in einigen Medien dafür an den PRANGER gestellt ! Mir werden unethische Dinge vorgeworfen , ich distanziere mich von so einer ungerechten Anprangerung meiner Person!” Was für ein Unsinn!

  17. 17 Micha 18. März 2011 um 12:52

    Sehe ich genauso, Frank Schätzing lässt grüßen. Ach ja, und die Maja haben ja auch schon geschrieben, das 2012 die Erde untergeht.
    Fehlt nur noch, dass man den Strahlungsopfern für viel Geld Wundermittel andreht mit Nina Hagen als Werbeträger…
    Es mag durchaus Dinge geben, die man mit Vernunft nicht erklären kann. Die sind aber nicht verantwortlich für solche Katastrophen wie es in Japan der Fall ist.

Kommentieren




Archiv