gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

TV-Event für Querdenker? Das Compact-Magazin vereinnahmt die Kultserie „Babylon Berlin“

| 8 Kommentare

Vor einem Jahr schien dem Schauspieler und „Babylon Berlin“-Star Volker Bruch die Nähe zu dem „gesichert extremistischen“ rechten Compact-Magazin durchaus nicht unangenehm zu sein.

Das Querfront-Magazin Compact, das vom Verfassungsschutz als rechtsextremer Verdachtsfall eingestuft wird, warb am Sonntag auf Telegram mit einem gemeinsamen Bild von Volker Bruch und dem Verschwörungsideologen Anselm Lenz.

Darauf deutet Bruch triumphierend auf eine Ausgabe der Querdenker-Zeitung Demokratischer Widerstand. Auf der Titelseite ist von einem „Maskenregime“ zu lesen, dessen „ausgemachtes Ziel (…) die Transformation der Demokratie in eine Diktatur“ sei,

schrieb der Berliner Tagesspiegel.

Wir wissen natürlich nicht, wer oder was die Compact-Macher auf die Idee brachte, ein Sonderheft zu den „historischen Hintergründen der großen Kult-Serie“ herauszubringen. Jetzt ist es jedenfalls erschienen – erklärtermaßen um zu zeigen,

… welch subversive Themen in der Kultserie „Babylon Berlin” enthalten sind, dass sie ein TV-Event für Querdenker” ist.

Nun ist die Aufregung groß.

Wie die Süddeutsche berichtet, distanziert sich die Produktionsfirma X Filme Creative Pool „ausdrücklich“ von den Inhalten des Compact-Magazins. Es habe keinerlei Gespräche oder andere Kontakte zwischen den „Babylon Berlin“-Machern und der Compact-Redaktion gegeben.

Gegen die Vereinnahmung von „Babylon Berlin“ geht X-Filme Creative Pool juristisch vor. Ob es dafür inhaltlich genügend Ansatzpunkte gibt, ist allerdings fraglich – auch wenn

… mit aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten eine Nähe der Stars zum schrägen Weltbild der Compact-Redakteure angedeutet wird

und

… die Compact-Redaktion die „Babylon Berlin“-Macher ungefragt für ihren Hang zum Geschichtsrevisionismus und auch für das eigene Ressentiment in Anspruch nimmt,

schreibt die Süddeutsche.

Insbesondere Volker Bruch werde in dem Heft zum Widerstandskämpfer gegen „die Propaganda-Medien“ und „Mainstream-Zombies“ stilisiert.

Hätte die Produktionsfirma ihren Star mal besser vorher etwas eingebremst.

Jetzt bleibt anscheinend nur noch der Weg über mögliche Copyright-Verletzungen, da Compact sich „sich ausgiebig beim Bildmaterial der Serie“ bedient.

Dazu gibt es eine öffentliche Stellungnahme von Compact, die nicht völlig unlogisch klingt. Daneben macht die Redaktion natürlich kräftig Werbung für die „bald verbotenen?“ Fotos und die „verboten gute Sonderausgabe“.

Zum Weiterlesen:

  • „Babylon Berlin“ gegen „Compact“: „Wir distanzieren uns ausdrücklich“, Süddeutsche am 24. Juli 2022
  • „Babylon“ geht gegen Magazin „Compact“ vor, meedia am 25. Juli 2022
  • Die fragwürdigen Allianzen des Volker Bruch, tagesspiegel am 2. August 2021
  • #allesaufdentisch: Schauspieler Möhring und Bruch erregen Aufsehen mit Kritik an Corona-Politik, rnd am 30. September 2021
  • Das steckt hinter der „Querdenker“-Partei, der Volker Bruch beitreten will, spiegel.de am 4. Mai 2021

8 Kommentare

  1. Für Volker Bruch kann die Aufmerksamkeit, die ihm das Compact-Magazin mit der „Exklusiv“-Ausgabe bringt, auch ein ein großer Nachteil sein. Wenn nämlich Produktionsfirma oder der ausstrahlende Sender durch den öffentlichen Backlash zur Erkenntnis kommen, dass er für die Serie nicht mehr tragbar ist und man doch lieber eine Neubesetzung anstreben sollte.

    Auch andere Produzenten und Fernsehsender werden sich zukünftig auch überlegen, ob sie Volker Bruch engagieren sollen.

    Am Ende gibt wird es einen ganz großen Verlierer geben: Nämlich Bruch selbst, wenn er den Weg Naidoos in die relative Bedeutungslosigkeit gehen sollte und nur noch in gewissen blaunen querdenkerischen Kreisen wohl gelitten ist.

  2. @alle:

    Wir müssen mal wieder eine kurze Blog-Pause einlegen, bis etwa Sonntagabend.

    Danke und bis dann!

  3. Dafür, dass Compact angeblich so wasserdicht recherchiert hat, ist es einigermaßen peinlich, dass man dort anscheinend nicht weiß, dass der von Bruch gespielte Hauptcharakter Gereon und nicht Gideon Rath heißt.

    Dennoch ist der ganze Vorgang für die Produktionsgesellschaft höchst peinlich und auch ich denke, für Bruch wird er massiv karriereschädigend sein. Statt des ganz großen Durchbruchs könnte Babylon Berlin tatsächlich das letzte große Ding sein, in dem man ihn sieht.

  4. Apropos Querdenker:

    Anwalt Jun teilt mit, dass er seine Twitter- und Youtube-Accounts dekativiert.

    Grund sind wohl fortlaufende Drohungen gegen ihn und seine Familie. Eine schlimme Nachricht!

  5. @Stefan R.

    Juns YT-Kanal gibt es noch.

    Im Übrigen hat Natalie Grams-Nobmann ihren Twitter-Account auch deaktiviert.

  6. Wieder eine neue Querdenk-Offensive, hier wieder ganz auf therapeutisch:

    https://akademie.medumio.de/gehirnundnervengesundheit/premium-zugang/

    https://akademie.medumio.de/gehirnundnervengesundheit/

    Der freundliche Herr Kaiser ist dabei, Ruppert, ebenso der Psychotherapie-Scharlatan „Gopal“ Klein etc.

  7. @RPGNo1: Danke für den Hinweis. Immerhin eine gute Nachricht.

  8. WIE SICH NAZIS & QUERDENKER FÜR DEN WINTER VERSCHWÖREN – ÜBER ANSELM LENZ

    https://www.volksverpetzer.de/querdenker/anselm-lenz/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.