gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

„Geschichte wiederholt sich“: Reiner Fuellmich vor 20 Jahren – ominöser Anlegerschutzanwalt mit Scientology-Kontakten?

| 9 Kommentare

Bei Sinans Woche gibt’s heute ein Interview mit Anwalt Jun zur Causa Reiner Fuellmich (ab Minute 24:40):

Und davor ein paar Anmerkungen zu Fuellmichs früheren Aktivitäten, die diese Woche entdeckt wurden:

Es geht um diese ZDF-Doku aus dem Jahr 2000:

Fuellmich war damals als Anlegerschutzanwalt tätig und agierte dabei nach Einschätzung eines Anlagerschützers nicht nur „unseriös“, sondern „am Rande des Betrügerischen“. Zu Wort kommt auch die Scientology-Kritikerin Renate Hartwig, die in Fuellmichs Schriftsätzen „Sachen“ gelesen haben will, „die kenne ich nur von Scientology aus der schwarzen Propaganda gegen mich“.

Die Drecksarbeit der Scientologen mit schwarzer Propaganda, die hat inzwischen der Herr Fuellmich übernommen, bundesweit.

Eine Klage gegen Fuellmich auf Unterlassung von Behauptungen, „die sie in ein schlechtes Licht rücken“, gewann Hartwig laut ZDF in erster Instanz.

„Kann es sein, dass sich Geschichte wiederholt?“, fragt sich nicht nur Sinan:

Ist und war das schon immer die Arbeitsweise eines Reiner Fuellmich?

Update

Mittlerweile hat Reiner Fuellmich eine Stellungnahme zu dem „verleumderischen Filmbericht des ZDF“ veröffentlicht.

Zum Weiterlesen:

  • Kein Showdown „Fuellmich vs. Volksverpetzer“ morgen vor dem Berliner Landgericht, GWUP-Blog am 17. November 2021
  • Fuellmich verliert vor Gericht gegen Drosten, weil er sich weigert, eine Maske aufzusetzen, GWUP-Blog am 9. November 2021
  • Wodarg-Klage-Update gegen Volksverpetzer: Fuellmichs peinliche Anträge, volksverpetzer am 24. Oktober 2021
  • Scientologe half „Querdenken“ aus den Startlöchern, t-online am 29. Juni 2021

9 Kommentare

  1. Vor 20 Jahren hatte Rechtsanwalt Fuellmich Verbindungen mit einer Sekte, nämlich Scientology.

    Heute ist „Bundeskanzler“ Fuellmich Kopf einer Sekte, nämlich dieBasis. Er hat sich also nach oben gearbeitet.

  2. @RPGNo1

    Fuellmich vergrößert damit nur seine Fallhöhe ;)

  3. @nihil jie

    Treffende Schlussfolgerung :D

  4. Der Herr Fuellmich kündigt mal wieder „Tribunale“ mit „echten Richtern, echten Staatsanwälten, echten Anwälten“ an.

    Fragt sich nur, wo die Angeklagten herkommen sollen?

    https://twitter.com/jot_witte/status/1464306327535169545

  5. Was bitte sind echte „Richter, Staatsanwälte“? Solche, die sich noch in Amt und Würden befinden?

    Falls diese Personen tatsächlich an den sog. Tribunalen teilnehmen sollten, dann können sie sich wahrscheinlich auf eine Suspendierung einstellen. Darauf folgende Ermittlungen und Anklagen sind auch nicht auszuschließen.

  6. @rpg — da wär ich mir nicht mal mehr so sicher, es darf doch wirklich jeder machen was er will, und nachdem jetzt auch die Fälschung der Impfzertifikate weg Lex Specialis nichtmal geahndet werden konnte….

  7. @rpg was mir noch dazu einfällt

    maskendeals

    Sauter und Nüsslein sind, zwar fadenscheinig, aber immerhin freigesprochen!

    in erster Instanz und Generallstaatsanwalt ist dran aber trotzdem unfassbar

    es scheint gerade alles und nichts möglich zu sein

    das gesetz bzw die Norm wird wenigstens sofort angepasst und konkretisiert in bestimmten teilen

  8. Füllmich meint mit „echt“ die von ihm als Bundeshäuptling, oder wie er sich bezeichnen mag, ernannten. Alle anderen sind unecht. Das weiß man doch.

  9. Leider ist die Doku vom ZDF geblockt worden, wohl wegen https://taz.de/ZDF-darf-nicht/!1273679/

    > Die Hamburger Scientology-Beauftragte Ursula Caberta hat beim Hamburger Landgericht eine einstweilige Verfügung gegen das Zweite Deutsche Fernsehen erwirkt. Das Gericht verbot eine weitere Verbreitung des ZDF-Beitrages „Das Netz – Scientology und der Immobilienmarkt“. Der Beitrag erwecke den Eindruck, es gebe Verbindungen zwischen Scientology und Caberta. „An Infamie kaum zu überbieten“, sagt der Sprecher der Innenbehörde, Christoph Holstein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.