gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Buch: „Geschäfte mit dem Nichts – Risiko Scheinmedizin“

| Keine Kommentare

Neu bei Alibri:

Geschäfte mit dem Nichts – Risiko Scheinmedizin

von Theodor Much und Edmund Berndt.

In Europa galt bis zur Aufklärung als sicher, dass „geistige“ Kräfte für das Leben und für die Gesundheit entscheidend seien. Mit dem wachsenden Wissen über körperliche Prozesse wurde solchen Konzepten eigentlich die Grundlage entzogen. Doch die falschen Vorstellungen von Gesundsein und Krankwerden verschwanden nicht mit ihrer Widerlegung, sondern lebten in der Medizin, insbesondere aber in der Alternativmedizin, fort.

Geschäfte mit dem Nichts entschleiert die falschen Konzepte alternativmedizinischer Ansätze. Die Autoren fragen nach den Gründen, warum auf längst widerlegten anatomischen oder physiologischen Vorstellungen basierende Therapien immer noch nachgefragt werden.

Sie erläutern, warum manchmal eine Besserung zu beobachten ist, obwohl sich für das Heilmittel keine Wirkung nachweisen lässt. Sie zeigen, dass nicht jede Studie aussagekräftig ist. Und sie kritisieren das Geschäft mit den Hoffnungen der Patienten.

Zum Weiterlesen:

  • Theodor Much/Edmund Berndt: Geschäfte mit dem Nichts. Alibri 2021, 166 Seiten, 14 €
  • Homöopathie: Mehr als ein Placebo? Videovortrag von Dr. Theodor Much am 13. März 2013
  • Edmund Berndt: Energetisiertes Modern Living mit Esoterik, derStandard am 23. März 2018

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.