Gruselig: „Wer soll die Kranken heilen, wenn die Heilpraktiker verboten werden?“

Im Online-Magazin XING Klartext erklärt Dr. Christian Weymayr noch einmal, warum wir eine Reform des Heilpraktikerwesens brauchen.

Wie üblich machen einen manche Reaktionen sprachlos:

Tja, wer?

Ein Interview mit Dr. Christian Weymayr gibt’s auch im aktuellen Skeptiker (3/2017). Einzelseiten aus dem Heft kann man hier online kaufen.

Zum Weiterlesen:

  • Der Beruf des Heilpraktikers darf so nicht mehr existieren, Xing am 2. Oktober 2017
  • Heilpraktiker wollen lieber „Indianer“ sein, anstatt wissenschaftlich zu arbeiten, GWUP-Blog am 19. September 2017
  • „Ekelhafte Lobbyistenaktivität“: Münsteraner Kreis zu den Heilpraktiker-Vorwürfen, GWUP-Blog am 22. August 2017
  • Liebe Heilpraktiker, „überzeugt uns, dass Ihr gebraucht werdet. Oder lasst es“, GWUP-Blog am 4. September 2017

6 Kommentare zu “Gruselig: „Wer soll die Kranken heilen, wenn die Heilpraktiker verboten werden?“”


  1. 1 RPGNo1 3. Oktober 2017 um 13:15

    “Wer soll die Kranken heilen, wenn die Heilpraktiker verboten werden???”

    Wie wäre es mit Ärzten? ;)

  2. 2 Daarin 4. Oktober 2017 um 09:52

    Naja, es ist halt wie immer, es gibt eine These, die wird komplett falsch verstanden und dann mit irgendwelchen Scheinargumenten runter gemacht.

  3. 3 borstel 4. Oktober 2017 um 19:09

    GENAU!! Weymayr steht auf der Monsanto-Gehaltsliste!!! WUSST ICH’S DOCH!!!!

  4. 4 crazyfrog 5. Oktober 2017 um 16:54

    Unterschriften sammeln als letztes Mittel:

    https://www.ruhrbarone.de/mit-dummheit-fuer-heilpraktiker/147938

  5. 5 noch'n Flo 6. Oktober 2017 um 16:56

    @ crazyfrog:

    Und in den Kommentaren unter dem Artikel wieder nur jede Menge Whataboutisms, nicht das kleinste Bisschen Substanz. Ich habe zwar versucht, da etwas herauszukitzeln, aber völlig vergeblich.

  6. 6 crazyfrog 8. Oktober 2017 um 07:46

Kommentieren