gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Unterdrückt „Big Pharma“ die Homöopathie?

| 15 Kommentare

Eines der Lieblingsargumente von Homöopathie-Fans nimmt das INH unter die Lupe:

inng

Das idyllisch verklärte Bild von der Homöopathie-Branche, das sich Globuli-Konsumenten machen, muss wohl eher als eine schönfärberische Illusion bezeichnet werden. Tatsächlich handelt es sich ganz einfach um eine Homöopathie-Großindustrie und Big Business.“

Zum Weiterlesen:

  • Argument: Die mächtige Pharmaindustrie unterdrückt die Homöopathie, Informationsnetzwerk Homöopathie am 21. Januar 2017
  • Skeptiker als Pharma-Söldner? GWUP-Blog am 21. April 2013
  • Zehn Gründe, warum es keine Krebsverschwörung gibt, GWUP-Blog am 8. Juli 2015
  • Esoterisches Ärzte-Bashing, Mythen und die Erwiderungen (2), GWUP-Blog am 12. April 2015
  • Esoterisches Ärzte-Bashing, Mythen und die Erwiderungen (1), GWUP-Blog am 11. April 2015
  • Na sowas: Homöopathie ist ein „Geschäftsfeld der pharmazeutischen Industrie“, GWUP-Blog am 25. Mai 2016

15 Kommentare

  1. Herrlich: Eine komplette Liste der Doppelblindstudien, die die Wirksamkeit von Homöopathie bestätigen.

    (Spoiler: Die Liste ist komplett leer!)

    http://rationalwiki.org/wiki/List_of_scientifically_controlled_double_blind_studies_which_have_conclusively_demonstrated_the_efficacy_of_homeopathy

  2. Big Pharma unterdrückt Homöopathie? Die großen deutschen Homöopathiehersteller sind Mitglieder der Pharmazieverbände. Heuchelei hoch drei!

  3. Nicht nur, dass die Homöopathie-Hersteller sämtlich Mitglieder in den Verbänden der Pharmaindustrie sind. Sie sind dort auch prima aufgehoben. Was sich beispielsweise daran zeigt, dass genau diese Verbände der Pharmaindustrie in schöner Geschlossenheit den Gedankengang von Prof. Hecken (Gemeinsamer Bundesausschuss), die Homöopathie aus der Krankenkassenerstattung wieder herauszunehmen, entrüstet zurückgewiesen haben.

    Der Artikel des INH wäre noch dahin zu ergänzen, dass der weltweite Umsatz der Fa. Willmar Schwabe weltweit sich der Milliarde Euro nähert. Der größte Konzern für die sogenannte „Alternativmedizin“ ist rund um den Globus tätig.

  4. @Udo Endruscheit
    Ist die Fa. Willmar Schwabe auch im Homöopathiegeschäft tätig? Ich habe sie bisher nur als Hersteller von pflanzlichen Arzneimitteln im Gedächtnis.

  5. @RPGNO1: Die DHU gehört zu Willmar Schwabe ;-)

  6. Wenn man weder Geld für Wirksamkeitsstudien noch für Produktforschung ausgeben muss, dann hat man einen gewissen Geschäftsvorteil(und kann mehr in Werbung bzw. Propaganda investieren). Sollten sich die übrigen Mitglieder der Pharmaverbände mal überlegen, wen sie da alles in den Club gelassen haben.

  7. @ Catweazle: Vielleicht sind die sich aber auch am Überlegen, was sie selbst falsch gemacht haben…

  8. Hallo Udo, Schwabe war ursprünglich ein mit der Herstellung von pflanzlichen und homöopathischen Heilmitteln befasstes Unternehmen, welches im Jahre 1961 die Phyto-Sparte der Schwabe AG vom Hahnemannschen Unfug absonderte, und zu diesem Belange die Deutsche Homöopathie-Union (DHU) ausgründete, die ihrerseits heute Marktführer der Huschi-Fuschi-Pharmazie in Deutschland ist.

    Ich würde mein Nase zu gerne mal richtig tief in deren KLR stecken, schon allein, um mir mal die Deckungsbeiträge von Globuli im Vergleich mit denen der Phyto-Arzneien anzusehen.

  9. @Natalie Grams
    Ach ne, schau an. Damit ist ja alles klar.
    Danke schön! :)

  10. So nebenbei: Auf der Seite der DHU kann man ansehen, in welchen Apotheken es in Frankfurt es Globuli gibt. Von ca 175 Apotheken sind da ca 145 zu finden. Erschreckend.

  11. @RPGNo1: Ohne Willmar Schwabe hätte die Homöopathie möglicherweise das Schicksal aller vorwissenschaftlichen Hypothesen erlitten.

    Schwabe hat nämlich nicht nur Mittel fabriziert (was Hahnemann selbst gar nicht gern sah), er hat gewaltig die Werbetrommel für die Homöopathie gerührt. Bis heute ist dem Konzern eine Abteilung angeschlossen, die homöopathische Kompendien und Lehrbücher herausgibt – und die Lufthoheit über die Orthodoxie der Remedien hält.

    Beispielsweise wird das Standardwerk von Clotar Müller „Charakteristik der wichtigsten homöopathischen Heilmittel“ von dort mit dem Vermerk versehen: „Bearbeitet in der wissenschaftlich-literarischen Abteilung der Fa. Willmar Schwabe“.

    Das Imprimatur der Homöopathie…
    Unterschätzt mir die Fa. Schwabe nicht.

  12. @Clemens Maier
    Da es auch andere Hersteller von Globuli gibt, ist die Liste sicher nicht vollständig.
    Es dürfte in 174,5 der 175 Apotheken in FFM Globuli geben. Die Realität ist also noch viel schlimmer.

    Es ist aber auch einfach so, dass Kunden diese Dinger verlangen und Apotheker eben auch Kaufleute sind.
    Wenn also regelmäßig Leute kommen und Zuckerkugeln wollen, dann nimmt man die auch an Lager oder riskiert, dass die Leute eben in eine andere Apotheke gehen und da dann auch ihre Rezepte einlösen und anderweitig ihr Geld lassen.

  13. @Udo Endruscheit
    Jetzt hast du mich neugierig gemacht. Ich werde mir Willmar Schwabe mal genauer unter die Lupe nehmen.

  14. @Christian Becker Und ich hatte schon Hoffnung doch noch homöopathiefreie Apotheken zu finden!

  15. Es gibt sogar eine ganze Datenbank für homöopathiefreie Apotheken:
    http://www.homoeopathiefreie-apotheke.de/finden.php

    :(

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.