In memoriam Heinz Oberhummer

Der Wiener TU-Mathematiker Rudolf Taschner erinnert sich heute in der Presse an seine Begegnungen mit dem verstorbenen Professor Heinz Oberhummer:

Allein, als es zum unerbittlichen Ende kam, musste er noch unbedingt darlegen, dass seine Adresse sich nicht durch eine einfache vierstellige Zahl, die Postleitzahl 3124, erfassen lässt, dazu ist diese, was den genauen Adressort anlangt, viel zu ungenau.

Was jedoch den kosmischen Adressort anlangt, sei sie gänzlich unvollkommen, weil darin nicht enthalten sei, in welchem Land, auf welchem Planeten, in welchem Sonnensystem, in welcher Galaxie, wo im Universum er existiere.

Wollte man all dies durch Koordinaten beschreiben, brauchte es viel mehr als eine biedere vierstellige Zahl.”

ho

ORF III zeigte “In memoriam Heinz Oberhummer” dieses Gespräch der “Science Busters” mit Biochemikerin Renée Schröder bei den Wiener Vorlesungen:

Zum Weiterlesen:

  • Heinz Oberhummer gestorben, GWUP-Blog am 25. November 2015
  • Freund, Kollege, Skeptiker, Science Buster: Das alles war Professor Heinz Oberhummer, GWUP-Blog am 25. November 2015
  • Heinz Oberhummer (1941-2015): Begeistert und begeisternd, profil am 28. November 2015
  • Heinz Oberhummer: Er machte Wissenschaft für alle verständlich, Salzburger Nachrichten am 26. November 2015
  • Konfessionsfreie zum Tod von Heinz Oberhummer: Denkmal für Rechte der Konfessionsfreien und gegen Kirchenprivilegien, konfessionsfrei.at am 29. November 2015
  • Giordano-Bruno-Stiftung trauert um den Physiker und Kabarettisten Prof. Dr. Heinz Oberhummer: “Ein außergewöhnlicher Mensch”, hpd am 26. November 2015
  • Der Schwärmer für die Sterne: Heinz Oberhummer zum Gedenken, Die Presse am 3. Dezember 2015

0 Kommentare zu “In memoriam Heinz Oberhummer”


  1. Keine Kommentare

Kommentieren




Archiv