gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Udo Lindenberg: Xavier Naidoo singt nicht bei Soli-Konzert für Flüchtlinge in Berlin

| 22 Kommentare

Nein, Xavier Naidoo wird nicht bei einem Solidaritätskonzert für Flüchtlinge am 4. Oktober vor dem Berliner Reichstag auftreten.

Das stellt Initiator Udo Lindenberg auf seiner Facebook-Seite klar:

Naidoo

Die Berliner Zeitung und andere Medien hatte heute gemeldet, dass neben Künstlern wie Campino, Peter Maffay, die Toten Hosen und Herbert Grönemeyer auch der „Reichsbürgeraktivist“ (indymedia) bei der Open-Air-Veranstaltung auf der Bühne stehen solle.

In den sozialen Medien hagelte es daraufhin Proteste.

Ob Udo Lindenberg Naidoo ausgeladen hat oder es sich tatsächlich um ein Missverständnis handelte, ist unklar.

Naidoo hatte erst kürzlich eine einstweilige Verfügung gegen die antifaschistische Amadeu Antonio Stiftung beantragt und sich bei einem Gerichtstermin in Mannheim auf einen Vergleich geeinigt.

In der Nachberichterstattung zu dem Fall heißt es:

Xavier Naidoo belässt es aber nicht bei der Erpressung der Amadeu Antonio Stiftung, sondern erpresst auch Medien dazu, nicht über den Vergleich zu berichten.“

Die Ruhrbarone und wir haben es trotzdem getan.

Zum Weiterlesen:

  • Xavier Naidoo will kein „Reichsbürger“ und kein Antisemit sein und zieht vor Gericht, GWUP-Blog am 21. August 2015
  • Reichsbürger Naidoo vor BRD-Gericht, Ruhrbarone am 25. August 2015
  • Reichsbürgeraktivist Xavier Naidoo erpresst Medien und antifaschistische Stiftung, indymedia am 27. August 2015
  • „Baron Totschild“ vor Gericht, Jungle World am 27. August 2015
  • Xavier Naidoo: Von der Querfront-Demo zum ESC? Publikative am 7. Juni 2015
  • Xavier Naidoos Weg in die Reichsbürger-Szene? Publikative am 7. Oktober 2014
  • Xavier Naidoo: Soundtrack der „Wahrheits-“ und Reichsbürgerbewegung, Antifaschistisches Infoblatt am 24. Februar 2015
  • Es ist, als würde dir jemand in den Kopf schießen, Rheinneckarblog am 29. August 2015

22 Kommentare

  1. „…wir haben es trotzdem getan.“

    Hoffentlich auch weiterhin…

  2. Und worin besteht konkret das Problem, wenn Naidoo sich in den Dienst einer guten Sache stellt?

    Nicht falsch verstehen. Ich mag Xavier Naidoo nicht, weder ihn als Person noch seine Musik. Über seine Religiosität, seine „Spiritualität“ und was er sonst so esoterisches von sich gibt, kann man nur den Kopf schütteln.

    Aber es gibt nun einmal Menschen, die seine Musik mögen. Wenn er sich daher in seiner Rolle als Musiker für Flüchtlinge einsetzt, ist das zu respektieren. Hämische Kommentare sind unangebracht.

    Ich bin seit Jahren Skeptiker mit Leidenschaft, aber dieses Blog wird mir hier langsam zu viel. Wenn es selbst für mich immer mehr an Hexenverfolgung erinnert will ich lieber gar nicht wissen, wie es auf Menschen wirkt, die noch zwischen Wissenschaft und Esoterik schwanken.

  3. @Helmut Elsigan:

    Das Problem besteht u.E. nach in der Glaubwürdigkeit.

    Flüchtlinge werden von rechts bedroht, Naidoo ist nach Ansicht vieler („Zum Weiterlesen“) aufgrund seiner sonderbaren Äußerungen und Aktivitäten selbst rechts zu verorten.

    Das passt nicht zusammen und ein Auftritt dort würde ihm allenfalls ein weiteres Alibi für seine „Reichsbürger“-nahen Aktivitäten verschaffen.

    Dass der Veranstalter gerade ihn nicht dabei haben will, wird ja auch gute Gründe haben, oder?

    < < Hämische Kommentare sind unangebracht. << Wo sehen Sie diese denn? Der Artikel gibt nachrichtlich eine Entscheidung des Konzert-Initiators wieder, mehr nicht. Andere agieren da aktiv und weitaus entschiedener: https://twitter.com/hashtag/XavierNeeDu?src=hash

    << Wenn er sich daher in seiner Rolle als Musiker für Flüchtlinge einsetzt << Und wenn er in seiner Rolle als Musiker "antisemitische Anknüpfungspunkte" (das darf man nach wie vor sagen) setzt, ist das auch zu begrüßen und zu tolerieren, weil doch so viele Menschen seine Musik mögen?

  4. Eine aktuelle Nachricht vom abgemahnten Rhein-Neckar-Blog:

    „Pop-Star Xavier Naidoo will uns verklagen – und bedroht damit die Presse- und Meinungsfreiheit massiv:

    Es ist, als würde Dir jemand in den Kopf schießen“

    http://www.rheinneckarblog.de/29/es-ist-als-wuerde-dir-jemand-in-den-kopf-schiessen/76110.html

  5. @Helmut Elsigan:

    < < Einer, der die Gedankentöterknarre aktuell mit “Dum-Dum-Geschossen” durchgeladen hat, ist Xavier Naidoo. Paradoxerweise jemand, der für sich selbst als “kämpferischer Systemkritiker” die “Meinungs- und Kunstfreiheit” einfordert, nach der er als “kritischer Mensch” auch “nicht-massentaugliche” Äußerungen von sich geben will. Während Herr Naidoo irgendwelche “Wahrheiten” als “Künstler” in die Welt setzt, streiten seine Anwälte über kleinste Details, die ein Journalist in einem Artikel über Herrn Naidoo behauptet. Heraus kommt vor Gericht ein Vergleich. << Das ist das, was ich meinte. http://www.rheinneckarblog.de/29/es-ist-als-wuerde-dir-jemand-in-den-kopf-schiessen/76110.html

  6. @ Helmut Elsigan:

    Und – was sagen Sie zu Herrn Harders Kommentaren?

    Haben Sie nun verstanden, wie hier der Journalismus mit Füßen getreten wird?

    Haben Sie verstanden, mit welchen fragwürdigen Methoden die Anwälte von diesem singenden Typen arbeiten?

    Nix Hexenverfolgung – sondern Wahrheitsfindung.
    Aber üble Wahrheitsverdrehung von Anwälten!

    Haben Sie überhaupt verstanden, um was es hier geht?

  7. Was für ein saudummer Kommentar von „Eigenrot“ bei Psiram:

    „Und wieder mal meint Psiram über dem Recht zu stehen. Gerade hat ein Gericht entschieden, dass Herr Naidoo kein Antisemit ist und was behauptet Psiram? Genau das Gegenteil und versucht damit abermals, einen Menschen mit nicht genehmen Ansichten in die Schmuddelecke zu stellen.

    Doch dieses Mal habt ihr euch mit einem Gegner angelegt, der sowohl die finanziellen Mittel als auch den Atem hat, euch endlich zu enttarnen!“

    Enttarnen?

  8. @Pierre Castell:

    < < Gerade hat ein Gericht entschieden, dass Herr Naidoo kein Antisemit ist << Das hat das Gericht so eben gerade nicht entschieden: http://de.indymedia.org/node/5619

    < < Enttarnen? << Der *Eigenrot* ist ein bekannter Psiram-Stalker: << (Dein einziges Anliegen ist, Psiram zu widersprechen, und dafür ist Dir alles egal). << https://blog.psiram.com/2015/04/wie-die-netzfrauen-mit-kritikern-umgehen/#comment-39113

  9. @ Bernd Harder

    Verstehe nicht, wieso Mails von solchen gestörten Persönlichkeiten nicht direkt gelöscht werden.

    Warum bietet man diesen Leuten eine Bühne?

  10. @Pierre Castell:

    Das kann ich in diesem Fall – für Psiram – nicht beantworten.

  11. Verstehe… wenn ein sogenannter „Rechter“ sich für Flüchtlinge einsetzen will und sich obendrein noch dagegen wehrt, als recht eingestuft zu werden, kann es nur eine einzige logische Erklärung geben: mit seiner offensichtlich nur vorgetäuschten Gutmenschlichkeit will er sich ein Alibi für zukünftige rechte Aktivitäten verschaffen. So ein durchtriebener Bösewicht!

    Keinesfalls kann es sein, dass dieser Mensch einfach nur ein Wirrkopf ist, der sich selbst gar nicht rechts sieht und der – wie die meisten Esoteriker – einfach nur viele verrückte und einander widersprechende Thesen aufsaugt. Mal von rechts, mal von links, Hauptsache extrem. Weil er kognitiv halt nicht so leistungsfähig ist und daher eher einfache Wahrheiten bevorzugt.
    Nein, das klingt zu abwegig.

    @Pierre Castell
    Ich denke, dass ich mittlerweile verstanden habe, worum es Menschen wie ihnen hier geht. ;-)
    Aber in Zeiten, in denen quasi vor meiner Haustür Flüchtlinge, darunter Frauen mit Babys, mehr als drei Tage und Nächte in 50 Grad heißen Bussen festgehalten werden, bis man sie endlich in ein Lager lässt, das für 800 Menschen ausgelegt ist aber derzeit von 4000 Flüchtlingen belegt wird, in solchen Zeiten habe ich wirklich keine Lust auf Internetpöbeleien. Ich verwende meine Energie lieber zum Wohl der schutzbedürftigen Menschen. Sie dürfen aber gerne weiter im Internet Hexen verfolgen. Damit schlafen sie derzeit vermutlich besser als ich.

    Übrigens: wenn sie sich tatsächlich um den Journalismus sorgen, dann sollten sie sich vielleicht einmal mit den Schmutzkübelkampagnen befassen, die in der deutschen Presse seit Monaten gegen Griechenland und Russland gefahren werden. An dieser Stelle wären ihre Sorgen nämlich wahrlich berechtigt.
    Au weia… jetzt habe ich die deutsche Presse kritisiert. Klingt irgendwie nach „Lügenpresse“. Folglich muss ich ein Spinner sein. Wahrscheinlich sogar ein PEGIDA-Mitglied, das Flüchtlinge nur deshalb unterstützen möchte, um von dieser Tatsache abzulenken. Und diese perfide Strategie habe ich mir natürlich von Herrn Naidoo abgekupfert. So einfach kann die Welt sein.

    Beste Grüße

  12. @Helmut Elsigan:

    < < Keinesfalls kann es sein, dass dieser Mensch einfach nur ein Wirrkopf ist, der sich selbst gar nicht rechts sieht und der – wie die meisten Esoteriker – einfach nur viele verrückte und einander widersprechende Thesen aufsaugt. << Und das macht es Ihrer Meinung nach besser und ist ein Grund, ihn zu einem Solidaritätskonzert einladen? Weil er sich selbst "nicht rechts sieht"? Seltsames Kriterium. Eine objektive Einschätzung ist üblicherweise unabhängig von der Selbstsicht. << Ich verwende meine Energie lieber zum Wohl der schutzbedürftigen Menschen. Sie dürfen aber gerne weiter im Internet Hexen verfolgen. Damit schlafen sie derzeit vermutlich besser als ich. << Aus welchem Grund maßen Sie sich an, zu "wissen", womit Blogger und Kommentatoren außerhalb des Internets ihre Zeit verbringen und wo und wofür sie sich engagieren? << Au weia… jetzt habe ich die deutsche Presse kritisiert << Au weia - was schätzen Sie, wie oft wir hier schon "die deutsche Presse" kritisiert haben? << Folglich muss ich ein Spinner sein. << Eher jemand, der so von sich eingenommen ist, dass er genau zu wissen glaubt, was andere tun und denken und deswegen der Einfachheit halber alle "Fragen", die er stellt, sich gleich selbst beantwortet. Kann man natürlich machen, ist dann aber keine Diskussion, sondern Selbstzurschaustellung. << << Sie dürfen aber gerne weiter im Internet Hexen verfolgen. << Danke für Ihre gnädige Erlaubnis! Ich glaube, Sie sind Derjenige, der sich die Welt sehr einfach macht. Was glauben Sie denn, wo der Boden für reale Übergriffe auf Flüchtlinge bereitet wird? http://www.spiegel.de/netzwelt/web/wie-der-hass-gegen-fluechtlinge-im-internet-gesaet-wird-kolumne-a-1049883.html

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextremismus/rechtsextreme-parteien-im-internet-13740518.html

    Und hier haben Sie z.B. eine leibhaftige Internet-„Hexe“, auf die es sich aufzupassen lohnt:

    < < Unsere abendländische Heimat wird in einer Art übermotorisiertem Zeitraffer in ein Schlachtfeld verwandelt. Man wundert sich, woher die vielen Fremden so urplötzlich in dieser gewaltigen Masse herkommen. Wer gab grünes Licht, bzw. wer organisierte diese Ströme von Menschen? Oder soll es Zufall sein, dass sie sich zeitgleich besinnen, ihre Heimat zu verlassen? Es werden Fakten geschaffen, um das christliche Abendland nachhaltig zu destabilisieren, zu vernichten, ebenso, wie es vor kurzem schon anderen Kulturen widerfuhr << http://www.donotlink.com/framed?770131

  13. Ist doch klar, wie Naidoo bei diesem Konzert das Ding gedreht hätte:

    Schuld an der Flüchtlingswelle sind die bösen USA und der böse Israeli, die Krisenherde aufmachen oder anheizen.

    Für einen Dekomplexitären ist diese Nonsense-Schlussfolgerung eine Kleinigkeit.

  14. @ Helmut Elsigan
    Ich verschwende nicht mehr eine einzige Minute meiner wertvollen Zeit, um auf Ihre dumme Polemik zu reagieren.

  15. @ Bernd Harder
    Die Hirngespinste einer Eva Herman sind abscheulich…und GEMEINGEFÄHRLICH!

    Vielleicht sollte man sie mal für drei Tage in Kriegsgebiete bringen, damit sie fühlt und spürt, was die Menschen dort erleiden.

  16. Jetzt habe ich den Text von Eva gelesen…Alter Schwede!!

    und in den Kommentaren trifft sich auch alles, was man eigentlich nicht lesen will. Wo führt das noch hin?

    Grüße
    Rolf

  17. Gruselig, die Vorstellung, dass solche Leute mit Kindern zu tun haben oder Leuten, die für Kinder verantwortlich sind, etwas über Werte und Kindererziehung erzählen…

  18. Eva Herman spricht beim Querdenker Kongress mal wieder über Familie?
    Ironischerweise ist sie ja momentan zum vierten mal verheiratet – das ist leider schlecht mit ihren antiquierten Familienwerten vereinbar.
    Ich frage mich nur, warum das bisher niemand zur Sprache gebracht hat.

  19. @ trixi

    Das kann und wird Xavier Naidoo nicht gefallen und wird ihm so langsam auch auf den Wecker gehen.

    Er weiß – oder sein Management wird es ihm verständlich gemacht haben – dass der derzeitige Wind gegen ihn eines Tages zu einem Orkan werden könnte.

    Seine Stur- und Dummheit wird ihm noch irgendwann sehr teuer zu stehen kommen.

    Fans und Verantwortliche wie z. B. Plattenbosse reagieren in der heutigen Zeit immer empfindlicher.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.