gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Edzard Ernst vs. Prinz Charles: The Complete Story

| 5 Kommentare

Professor Edzard Ernst hat seine Memoiren veröffentlicht:

A Scientist in Wonderland: A Memoir of Searching for Truth and Finding Trouble“

Und wie schon lange angekündigt, gibt es darin auch „The Complete Story“ über seinen Zwist mit Prinz Charles zu lesen – was wiederum bevorzugt die Medien interessiert.

Unter anderem The Telegraph und die Daily Mail berichten, dass der „Half-Quack Prince“ seinen ganzen Einfluss geltend gemacht habe, um den Homöopathie-kritischen Lehrstuhlinhaber für Alternativmedizin an der University of Exeter mundtot zu machen.

Ernst hatte 2005 den Bericht „Complementary healthcare: a guide for patients“ von The Prince’s Foundation for Integrated Health (FIH) kritisiert und den darin behaupteten Nutzen von Homöopathie für das öffentliche Gesundheitswesen vehement bestritten („complete misleading rubbish“).

Des Prinzen Privatsekretät, Sir Michael Peat, schrieb einen offiziellen Beschwerdebrief an den Vizekanzler der Uni. Die Hochschule leitete daraufhin ein Disziplinarverfahren gegen Ernst ein.

Nach 13 Monaten wurde der gebürtige Wiesbadener zwar von jeglichem Fehlverhalten freigesprochen, allerdings nicht ohne die unverblümte Warnung, dass er bei einem weiteren Vorfall dieser Art nicht mehr so glimpflich davonkommen werde:

“I was innocent, but all support broke down. My unit of 20 co-workers was systematically destroyed“,

zitiert The Telegraph Ernst bei der Buchvorstellung in London.

2011 wurde Ernst emeritiert:

Prince Charles’s attempt to silence me, it seemed, had been successful.“

In „A Scientist in Wonderland“ heißt es über den potenziellen englischen Thronfolger:

Charles tritt auch weiterhin als unermüdlicher Förderer der Alternativmedizin auf und ist dabei offenbar unwillig oder unfähig, zwischen echter Gesundheitsfürsorge und eklatanter Quacksalberei, zwischen Medizin und Schlangenöl zu unterscheiden – beziehungsweise zwischen Fakten und seinen eigenen Obsessionen.“

Einige Exzerpte aus seinem neuen Buch stellt Ernst sporadisch in seinem Blog online.

Die Medizinjournalistin Louise Lubetkin schreibt dazu in einem Gastbeitrag:

Sie kamen nach Exeter, um mit dem strikten methodischen Instrumentarium der Wissenschaft ein Gebiet der Medizin auf den Prüfstand zu stellen, in dem es bis dahin keinerlei systematische Evaluation gegeben hatte. Und sie wurden in Kämpfe und Intrigen verwickelt, denen eine schwächere Persönlichkeit nicht lange standgehalten hätte […]

Wenn wir Ihren Erinnerungen eine Botschaft entnehmen können, dann diese:

Alternativmedizin ist keine rationale Angelegenheit und ihre Anhänger sind an Prüfung der Methoden und Nachweisen der Wirksamkeit nicht interessiert. Stattdessen haben wir es mit einer Ideologie zu tun.“

Ein Interview mit Prof. Ernst gibt’s hier: „A Scientist In Wonderland – Interview with Edzard Ernst“.

Zum Weiterlesen:

  • A Scientist in Wonderland: a thoughtful comment on my new book, Edzard-Ernst-Blog am 20. Januar 2015
  • Prince Charles ’silenced‘ professor over row on complementary medicine, The Telegraph am 20. Januar 2015
  • Top scientist claims he lost his job because Prince Charles wanted to ’silence‘ him for criticising report into alternative medicine commissioned by the royal, Daily Mail am 20. Januar 2015
  • A Scientist in Wonderland: A Memoir of Searching for Truth and Finding Trouble by Edzard Ernst, The Book Bag
  • Edzard Ernst gratuliert Prinz Charles, dem “champion of anti-science”, GWUP-Blog am 18. November 2013
  • Edzard gegen Charles, ZeitWissen am 28. Januar 2012
  • Prinz Charles, der Schlangenöl-Verkäufer, GWUP-Blog am 26. Juli 2011
  • Edzard Ernst und der Halb-Quack-Prinz, Psiram am 4. September 2011
  • Edzard Ernst: the prince and me, British Medical Journal am 3. August 2011
  • Prince Charles’ vision of a “post-modern medicine” and my response to it, Edzard-Ernst-Blog am 22. Januar 2013
  • Alternativmedizin: Nobelpreisträger gegen Prinz Charles, Spiegel-Online am 23. Mai 2006
  • Video: “Reason Award” für Edzard Ernst und Simon Singh, GWUP-Blog am 27. Juni 2012
  • Homöopathie-Vortrag von Edzard Ernst jetzt als Video, GWUP-Blog am 6. Januar 2015
  • Edzard Ernst: „Werden Sie Scharlatan“, Skeptiker 1/2005

5 Kommentare

  1. Bitte lasst doch Charles seine tägliche homoepathische Frauendosis Camilla C30 ;-)

  2. Gerne möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die deutsche Übersetzung der Memoiren unter dem Titel „Nazis, Nadeln und Intrigen“ Mitte März im JMB Verlag erscheint und dort auch schon vorbestellt werden kann.

    Übertragen wurde die Biographie von der in Skeptikerkreisen bekannten Alexa „Hoaxmistress“ Waschkau!

  3. Seine Hoheit belieben zu spinnen:

    Prince Charles’s ideas about medicine may seriously harm your health

    https://health.spectator.co.uk/prince-charless-ideas-about-medicine-may-seriously-harm-your-health/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.