gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Hexen, Hinrichtungen und Hirnverbranntes

| 1 Kommentar

Na toll.

In Malawi sitzen fast hundert Frauen im Gefängnis, und zwar wegen „Hexerei“:

Als der Enkelsohn von Kanthukako Supaunyolo eines Nachts mit Nasenbluten aufwachte, glaubten seine Eltern sofort an einen Fluch. Wegen Hexerei zeigten sie die Großmutter des Jungen an. Die 82-Jährige landete im berüchtigten Maula-Gefängnis in Malawis Hauptstadt Lilongwe, weil sie zu einer Geldstrafe verurteilt wurde, die sie nicht bezahlen konnte.“

In Saudi-Arabien droht einem Mann die Hinrichtung, weil er „Akte der Hexerei“ gestanden haben soll:

Am 8. Dezember 2005 war er in Medina von Angehörigen des Ausschusses zur Förderung der Tugend und Bekämpfung des Lasters, der auch als Religionspolizei bekannt ist, festgenommen worden. Er wurde der Hexerei beschuldigt, nachdem ein Mann, der für die Religionspolizei tätig war, ihn aufgefordert hatte, einen Fluch auszusprechen, der dazu führen würde, dass sein Vater, seine zweite Frau verlässt.“

In New York dagegen gilt es trotzdem als zeitgeistig-chick, „Hexe“ zu spielen, berichtet heute Die Zeit:

Starr ist um die fünfzig, sie hat lange, lockige schwarze Haare, dunkle Haut, ein Dekolleté wie eine Bedienung im Oktoberfestzelt und das selbstbewusste Auftreten einer Frau, die weiß, dass sie eine echte Hexe ist.

Sie gibt Kurse über die Lehren der Wiccas, wie sich die Anhängerinnen der neuheidnischen Mysterienreligion nennen, aber heute zelebriert sie den vollen Mond, das gelbe Nachtgestirn mit den Geisterflecken, das über Manhattan hängt. Zwei Dutzend Wiccas werden kommen, die meisten ältere Frauen.“

Unser Vorschlag an das gelangweilte Damenkränzchen:

Bevor’s an Mondanbeten geht – erst mal die von Amnesty International empfohlenen Aktionen zur Rettung der an Leib und Leben bedrohten „Hexen“ und „Hexer“ in anderen Teilen der Welt unterschreiben.

Wie war das gleich nochmal mit der widerwärtigen Egozentrik der Eso-Szene?

Zum Weiterlesen:

  • Zehn Millionen Euro für ein Denkmal für Hexen, Welt-Online am 24. Juni 2011

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.