Verschwörung: GWUP will Weltherrschaft!

Bernd Harder hat es enthüllt. Die Fakten, die der Journalist recherchiert hat, sprechen eine eindeutige Sprache und lassen keinen Zweifel zu: Die GWUP fälscht Forschungsergebnisse, um die Wirksamkeit von Wünschelruten zu diskreditieren! “Ist dieser Widerstand gegen das Rutengehen noch nachvollziehbar?” fragt Harder und antwortet zugleich. “Nein! Was aber sind dann die wahren Gründe für den Kampf der GWUP gegen die Wünschelrute?”

Bevor Harder, als langjähriger Pressesprecher der GWUP selbst ein kundiger Kenner und Insider des umstrittenen Skeptiker-Vereins, seine messerscharfe Schlussfolgerung aufdeckt, untermauert er seine schockierende Theorie mit weiteren Fragen und Fakten: “Bis heute behauptet die GWUP steif und fest, der Rutenausschlag werde vom Muter selbst ausgelöst, weil dessen Arme zu zittern anfangen. Und immer wieder werden die beiden selben ‘Zeugen’ dafür aufgerufen: Philipp Kohnstamm und William Benjamin Carpenter. Wer aber waren diese Leute?”

Der Name sei das Zeichen, enthüllt Harder. Carpenter steht im Englischen für Zimmermann, und genau dieser Code führt den rigorosen Enthüller an die Quelle der Verschwörung. Denn auch der Heilige Josef, kein Geringerer als der Ziehvater Jesu, war Zimmermann von Beruf. Nur eine herbeifantasierte Parallele? Harder lässt Bilder sprechen: “Was hält der Heilige Josef auf diesem Gemälde wohl in der Hand? Einen hölzernen Stab, einen zauberhaften Stab – eine Wünschelrute: ein ungeheuer machtvolles Instrument für denjenigen, der es richtig einzusetzen weiß.”

Und genau dieses Geheimnis kennen und hüten die GWUP-Mitglieder, ist Harder überzeugt. Sie diskreditieren die Wünschelrute als unwissenschaftlich, wirkungslos und lächerlich, um ihr Mysterium und ihre Macht zu bewahren – und für ihre eigenen, finsteren Zwecke zu verwenden, wenn die Zeit gekommen ist. “V-Leute” nennen sich die Verschwörer insgeheim in Anlehnung an die V-Form von Wünschelruten, wie Harder herausfand. “Das V ist ihr geheimes Erkennungszeichen. Wer genau hinsieht, erkennt es doppelt kodiert in ihrem Vereinsnamen: G V V UP!”

Um die Macht, ja sogar die Existenz der Wünschelrute zu verschleiern, zensiert die GWUP schon seit Jahrhunderten die Weltgeschichte. Auch dazu hat Harder Beispiele und Beweise parat: “Lesen Sie mal Joseph von Eichendorffs Gedicht Die Wünschelrute – da ist im Text keine Rede von einer Wünschelrute! Und warum? Weil die GWUP das Gedicht von 13 auf eine Strophe gekürzt und zensiert hat.”

Moment! Sie glauben das alles? Nicht ernsthaft, oder? Was Bernd Harder und Klaus Schmeh da herbeifantasiert haben, ist von A bis V nur erfunden. So krude und übertrieben es klingt: Verschwörungstheorien funktionieren genau so. Die beiden Referenten schusterten die Legende nur aus einem Grund zusammen: um in ihrem Vortrag die Bau- und Funktionsweise von Verschwörungstheorien praktisch und plastisch aufzuzeigen. Und die geht so:

  1. Die Prämisse der Verschwörungstheorie ist zunächst ein einfach formulierter Verschwörungsglaube, also die vage Vorstellung, eine Gruppe von Personen habe sich dazu verabredet, böse Taten zu vollbringen. Formal geht das so, dass der Verschwörungstheoretiker Interesse für einen bestimmten Sachverhalt weckt, Fragen aufwirft und verspricht, diese im weiteren Ausbau der Theorie zu beantworten.
  2. Der Verschwörungstheoretiker trägt Unerklärliches zusammen und bezweifelt bisherige Erklärungen.
  3. Der Verschwörungsglaube geht in eine Verschwörungslegende über: Ein tatsächliches Ereignis wird umgedeutet und ausgeschmückt, um die Glaubwürdigkeit der Legende zu erhöhen. Formal geht der Verschwörungstheoretiker so vor, dass er nahe bei der Wahrheit bleibt und nachprüfbare Zahlen verwendet – und dann gewagte Schlussfolgerungen einflechtet. Die Verschwörungslegende geht schließlich über in die Verschwörungstheorie. Sie schafft die zusammenhängende Begründung für die Verschwörungslegenden. Sehr häufig geht es dabei um geheime Organisationen, die die Welt beeinflussen.
  4. Der Verschwörungstheoretiker stellt etablierte Methoden und Erkenntnisse immer wieder neu in Frage. Er greift die Wissenschaft, die Politik und das System pauschal und scharf an. Deren Schriften lehnt er als parteiisch oder borniert ab.
  5. Der Verschwörungstheoretiker verbindet scheinbar nebensächliche und nicht zusammenhängende Ereignisse, Indizien und Aussagen zu einem neuen Sinnsystem.
  6. Der Verschwörungstheoretiker verdrillt Wahres, Halbwahres und Erfundenes zu einem unentwirrbaren Knäuel. der Aufwand für eine Nachrecherche muss so groß sein, dass kaum jemand sich die Mühe macht.
  7. Eine Verschwörungstheorie lebt davon, Motive für das Handeln von Personen und Gruppen zu erfinden. Über diese Motive verbindet sie die einzelnen Verschwörungslegenden miteinander.
  8. Der Verschwörungstheoretiker zitiert Berühmtheiten und bekannte Zeitzeugen zum Beweis seiner Ausführungen.
  9. Der Verschwörungstheoretiker dämonisiert seinen Gegner, erfindet aber zugleich eine Schwachstelle, eine Achillesverse.
  10. Eine gute Verschwörungstheorie enthält mindestens einen Aufruf zur Mitarbeit oder einen Ausblick auf weitere Enthüllungen, denn sie benötigt immer die “Guten” und die “Bösen”.

17 Kommentare zu “Verschwörung: GWUP will Weltherrschaft!”


  1. 1 Rouven Schäfer 22. Mai 2007 um 21:21

    Für alle, die mehr zum Thema wissen wollen:
    http://www.gwup.org/themen/texte/verschwoerungstheorien

    Und hier die zehn populärsten Verschwörungstheorien:
    http://www.gwup.org/skeptiker/archiv/2000/3/magazin_populaer.html

  2. 2 Marc M. Lindner 24. Mai 2007 um 20:57

    Köstlich, einfach nur köstlich! Eine herrliche Persiflage auf Verschwörungsfanatiker jeder Couleur und ebenso auf Ihre Kritiker, die hinter jeder Äußerung Ihres Vereins einen dicken Scheck der Pharma- oder Mobilfunkkonzerne wittern. Mein Kompliment an Herrn Harder und Herrn Schmeh für ihre “Recherchen”. Passen Sie aber nur auf, dass die Geschichte keine Eigendynamik entwickelt. Umberto Ecos Foucault’sches Pendel ließe dann grüßen … :-)

  3. 3 einer 15. August 2010 um 01:07

    sorry, aber euer Sarkasmus Klingt sehr verdächtig…..alles runter gespielt auf eine gruppe von fanatikern….zu einfach, und nichts ist einfach in der letzten zeit.
    ich meine, warum sollten so viele personen(darunter habe ich auch forscher, uni-profs und Psychologen kennen gelernt), alle auf eine falsche Theorie reagieren indem einige sogar öffentliche aussagen machen?
    und warum haben einige ausländische regierungen zugegeben das chemtrails existieren und das sie sie benutzen um den Klimawandel zu bremsen?
    z.B.: Italien und Amerika haben einen vertrag zur Zusammenarbeit in der Forschung für einsetzbare Technologien zur Wetter Manipulation unterschrieben. und das schon anfang 2002.
    ich weiss echt nicht wer hier wem glauben soll!!!

  4. 4 Bernd Harder 15. August 2010 um 13:25

    @einer:

    <<sorry, aber euer Sarkasmus Klingt sehr verdächtig…..alles runter gespielt auf eine gruppe von fanatikern….zu einfach, und nichts ist einfach in der letzten zeit.<<

    Das ist richtig – und genau das ist einer von vielen Gründen, *nicht* an Verschwörungstheorien zu glauben. Denn VT geben stets einfache (zu einfache) Antworten auf sehr komplizierte Fragen und Zusammenhänge.

    <<<ich meine, warum sollten so viele personen(darunter habe ich auch forscher, uni-profs und Psychologen kennen gelernt), alle auf eine falsche Theorie reagieren indem einige sogar öffentliche aussagen machen?<<

    Da müsste ich jetzt genau wissen, von welcher "falschen Theorie" genau Sie reden?

    <<und warum haben einige ausländische regierungen zugegeben das chemtrails existieren und das sie sie benutzen um den Klimawandel zu bremsen?
    z.B.: Italien und Amerika haben einen vertrag zur Zusammenarbeit in der Forschung für einsetzbare Technologien zur Wetter Manipulation unterschrieben. und das schon anfang 2002.<<

    Möglicherweise verwechseln Sie hier zwei Dinge, nämlich "Chemtrails" und "Geo-Engineering". Natürlich existieren – kaum ausgereifte – Pläne zur Erdabkühlung, siehe zum Beispiel

    http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article7338808/Klima-Forscher-wollen-Erde-abkuehlen.html

    Nur hat das nicht das Geringste mit "Chemtrails" und den damit verbundenen Verschwörungstheorien zu tun.

  5. 5 einer 15. August 2010 um 22:42

    und was ist mit Japan(oder China,Entschuldigung aber ich erinnere mich jetzt nicht genau)wo es Meter hohen Schnee gegeben hat und die Regierung hat Eingeräumt das sie Chemikalien in die Luft gesprüht haben damit es regnet…..
    ich gehe niemandem nach aber stelle Fragen, weil ich den Durchblick irgendwie behalten will. Das die Geschehnisse der letzten Jahre nicht helfen, nicht an irgend welche VT zu glauben ist ja , denke ich, nicht zu verleugnen.
    HAARP basiert auf einer Technologie, die Tesla vor fast 100 Jahren entdeckt hat die aber von allen Regierungen vertuscht wurden um dann, als er alleine und als “Verrückter” gestorben ist, alles was er bis dahin entdeckt hatte zu beschlagnahmen und weiter zu entwickeln. Die rede ist, wenn ich mich nicht irre, von dem weiterleiten von Elektrizität ohne Kabel über die höheren schichten der Atmosfere. da muss ich doch denken das da was dran ist? Ausserdem gibt es Dokumente die bezeugen das Tesla,in Imola(Italien) einige Formel 1 Rennen, in den ´50 oder ´60 Jahren, blockiert hat in dem er es auf die Piste hat Regnen lassen. ich weiss es nicht weil ich noch nicht danach gesucht habe, aber es gibt wirklich sehr viele Leute die sagen das sie sie gesehen haben.
    dann gibt es die so genannte ENMOD-Konvention die es verbietet die Umwelt in einem Konflikt gezielt zu schädigen oder eine derartige Schädigung an der Umwelt als militärischen Vorteil oder Waffe einzusetzen. das heisst doch das es wirklich möglich ist solche als Waffe einzusetzen, und wir wissen alle das so eine Konvention sehr einfach zu umgehen ist. Der Artikel den sie mir im link gegeben haben redet von Eisätzen von Hagelfliegern die angeblich Silberiodid in die Wolken sprühen im Landkreis Rosenheim. Was ist Silberjodid ? Wo kann ich nach diesen Substanzen suchen um zu erfahren ob und was für eine Wirkung sie auf mich und meine Umwelt haben.
    Bitte nur eventuell nachweisbare Quellen,
    Danke für ihre zeit.

  6. 6 einer 20. August 2010 um 14:29

    warte auf eine Antwort….

  7. 7 Bernd Harder 20. August 2010 um 14:37

    @einer:

    Ich finde es ja wirklich sehr gut und bewunderswert, dass Sie auch kritische/skeptische Antworten zu Ihren Fragen einholen wollen und möchte Ihnen auch gerne dabei helfen. Das ist allerdings nicht ganz leicht, weil jede Ihrer Fragen hinter einem Dickicht von gehörten/gelesenen Verschwörungstheorien und seltsamen Behauptungen etwas untergeht und ich derzeit nur ganz im Ansatz verstehe, was genau wir Ihnen beantworten sollen?

    Allein zum Beispiel der ganze Unsinn über HAARP und Tesla etc., der im Netz umgeht, erfordert eine Antwort etwa diesen Umfangs:

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/haarp-erdbebenwaffe-gedankenkontrolle-oder-ganz-normale-wissenschaft.php

    Oder Wetter/Silberiodid:

    http://www.news.de/gesellschaft/778583706/das-wetter-laesst-sich-nur-bedingt-kontrollieren/1/

  8. 8 einer 21. August 2010 um 15:52

    danke für ihre antwort.
    ich werde erstmal gründlich das “material” abarbeiten…
    mal sehen ob es mir Klarheit gibt.

  9. 9 rainer 22. August 2010 um 00:05

    solange die gwup nicht offenlegt welche firmen in welcher höhe an sie gespendet haben,muss man weiter schecks der pharmaindustrie vermuten.oder kann man die spender irgendwo nachlesen?

  10. 10 Bernd Harder 22. August 2010 um 12:30

    @rainer: Da habe ich doch gleich wieder einen sensationell anmutenden Vorschlag: Die GWUP ist ein eingetragener Verein und also ihren Mitgliedern zur umfassenden Rechenschaft verpflichtet, nicht unbedingt aber anonymen Bloggern gegenüber. Werden Sie einfach Mitglied, kommen Sie zur jährlichen Mitgliederversammlung, hören Sie den Bericht des Schatzmeisters – und schon wüssten Sie, dass Sie auch hier blanken Unsinn behaupten.

  11. 11 Whisker 22. Dezember 2013 um 20:29

    Ich hätte zu dem Beitrag noch eine Frage literarischer Natur:
    Sind die Achillesverse (siehe Punkt 9) ein verschollenes Werk Homers oder eventuell doch nur ein Rechtschreibfehler? *SCNR* ;-)

  12. 12 Bernd Harder 22. Dezember 2013 um 20:31

    @Whisker:

    Keine Ahnung, ich kenne nur die Satanischen Fersen (Kneipenfußballverein) …

  13. 13 JolietJake 22. Dezember 2013 um 22:36

    Herrlich, wenn nach Jahren mal wieder solche Perlen wie vom Kommentator “einer” aus 2010 hoch gespült werden:

    “Ausserdem gibt es Dokumente die bezeugen das Tesla,in Imola(Italien) einige Formel 1 Rennen, in den ´50 oder ´60 Jahren, blockiert hat in dem er es auf die Piste hat Regnen lassen. ich weiss es nicht weil ich noch nicht danach gesucht habe, aber es gibt wirklich sehr viele Leute die sagen das sie sie gesehen haben.”

    Tesla war wirklich ein wahrer Tausendsassa! Wer sonst, außer diesem genialen Mann, könnte unter Augenzeugen 10-20 Jahre nach seinem Ableben noch persönlich irgendwelche Rennen beeinflussen?

  14. 14 Whisker 23. Dezember 2013 um 09:59

    @rainer:
    > [...] muss man weiter schecks der pharmaindustrie vermuten

    Wenn solche Vorwürfe so undifferenziert und so ohne Argumente vorgebracht werden, dann muss man eher hinter diesen Vorwürfen etwas vermuten, würd ich meinen.

    Und zwar ein relativ geschlossenes und eher simples Weltbild mit einer ausgeprägten Affinität zu ziemlich abgelutschen Verschwörungstheorien…

  1. 1 1 + 1 = 5 « m.arschflugkoerper Pingback am 23. Mai 2007 um 17:38
  2. 2 Durchgefallen: Wünschelruten im Psi-Test « gwup 2007 : psychotechniken Pingback am 27. November 2007 um 18:43
  3. 3 Total (para)normal: Medien, Monster, Sensationen! at gwup | die skeptiker Pingback am 15. April 2008 um 19:31

Kommentieren




NEU: Skeptiker 4/2013

SKEPTIKER 4/2013