gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Mit 800 Euro zum Schadenersatz für die Corona-Maßnahmen? Kanzlei WBS über die Aussichten der „Querdenker“-Sammelklage

| 25 Kommentare

Mit Logik oder Jura hat das Ganze wenig zu tun,

kommentierte der Volksverpetzer im September die geplante „Sammelklage“ von Corona-Leugnern gegen die Hersteller der PCR-Tests, den Virologen Dr. Christian Drosten und den Direktor des Robert Koch-Instituts, Dr. Lothar Wieler:

Dass die Querdenker hier “Schadensersatz” für die Corona-Maßnahmen bekommen, ist äußerst unwahrscheinlich. Allerdings dürften sich die Anwälte dahinter über das Geld freuen.

Wer sich diesem Unsinn anschließen will, muss erst mal 800 Euro auf den Tisch legen – bei gelinde gesagt geringen Erfolgsaussichten.

So sieht das auch der Rechtsanwalt Christian Solmecke vom Youtube-Kanal Kanzlei WBS, für den dieses Unterfangen juristisch …

… auf extrem wackligen Füßen steht.

Zum Weiterlesen:

  • Corona-Maßnahmen: Mit Klage in den USA zum Schadenersatz? Faktenfinder am 22. September 2020
  • Quatsch-Corona-Sammelklage: Werden naive “Querdenker” einfach abgezockt? Volksverpetzer am 24. September 2020
  • Corona-Sammelklage: Sinnvoll oder Abzocke? Mimikama am 24. September 2020
  • 12 Lügen über den PCR-Test, volksverpetzer am 19. Oktober 2020

25 Kommentare

  1. https://www.volksverpetzer.de/bericht/pr-kampagne-streeck-papier/

    Dieser Virologe Hendrik Streeck ist echt an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten, jeden Tag in der Zeitung oder im TV. Forscht der auch mal im Labor? Ein absoluter Nazist, meiner Meinung.

    Ich würde ja wetten, Storymaschine, also Kai Dickmann steckt immer noch hinter der PR von Streeck.

    https://www.volksverpetzer.de/bericht/pr-kampagne-streeck-papier/

  2. ist diesen „Klägern“ eigentlich klar, dass sie jemanden verklagen wollen, der:

    1. mit seinem Team einen Test(PCR) entwickelt hat(der extrem exakt ist), diesen aber weder herstellt noch vertreibt. Also keinen Einfluß hat, wie damit umgegangen wird.

    2. jemand verklagen will, der Zahlen bekannt gibt, die dem Institut gemeldet werden, und auf die er überhaupt keinen Einfluß hat.

    soviel dämlichkeit auf einem Haufen, aber da ist ja schon jemand zum kassieren da.

  3. @Gast1

    Copy-paste aus einem Kommentar, den ich bei Spiegel abgegeben habe.

    Allerdings spreche ich Streeck eine gewisse Eitelkeit und Überheblichkeit nicht ab.

    Ein Interview hier, ein Besuch bei Lanz dort. Dazu ein kräftiges Schulterklopfen aus der Politik (Laschet) oder eine Homestory aus seinem Privatleben. Streck steht gerne im Scheinwerferlicht und fühlt sich sichtlich wohl in seinem neuen Promistatus.

    Den Hang zur Überheblichkeit attestiere ich Streeck, weil er meint, in Bezug auf das Coronavirus und die Pandemie in der gleichen Liga wie Drosten zu spielen, obwohl er sich auf das HIV-Virus spezialisiert hat und SARS-CoV-2 erst seit einem guten halben Jahr wissenschaftlich untersucht.

    Ein wenig mehr Bescheidenheit und Zurückhaltung täte ihm und seiner öffentlichen Reputation gut.

    Und noch eine weitere Anmerkung

    Unter den Unterstützern des Postionspapiers befinden sich auch einige fragwürdige Gruppierungen wie Hufelandgesellschaft oder Interessengemeinschaft Medizin (IG Med e.V.). Ich finde aber keine Virologen- oder Epidemiologenverbände. Sehr bezeichnend, oder?

    https://www.kbv.de/media/sp/2020-10-30_KBV-Positionspapier_COVID-19.pdf

    Das ist auch kein gutes Zeugnis für die Professoren Streck und Schmidt-Chanasit, die das Papier mit initiiert haben.

  4. Was ist das eigentlich für eine (Corona-)Diktatur, wenn die Gerichte noch Recht sprechen?

  5. @Rfn.

    nur zur Info, Bei Gericht wird ein „Urteil“ verkündet, es heißt nur Rechtsprechung-
    Wenn es „das Recht“ also das aleinig Richtige wäre, könnte bzw bräuchte es keine Revision/ nächsthöhere Instanz geben.
    Und dann gäbe es auch keine Fehlurteile, die es aber nachweislich gibt.

    Auch Richter selbst wenn sie sich um Gerechtigkeit bemühen sind Menschen wie du und ich, mit allen Fehlern und Vorzügen.
    mfg

  6. „Dieser Virologe Hendrik Streeck ist echt an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten, jeden Tag in der Zeitung oder im TV. Forscht der auch mal im Labor? Ein absoluter Nazist, meiner Meinung!“

    Das denke ich auch immer bei Prof. Dr. Kurscheid. Ständig im Fernsehen (auch in peinlichen RTL-Talkshows).

    Bei Kurscheid habe ich „die Masche“ inzwischen durchschaut. Er lockt mit seiner Medienpräsenz Patienten in seine Praxis, die dann aber eher von den anderen Ärzten in seiner Praxis behandelt werden. An den König kommt man eher schlecht ran (es sei denn, man ist Privatpatient).

    Außerdem müssen ja auch seine Bücher verkauft werden.

    Diese Medienpräsenz hat er meiner Meinung nach seiner Frau zu verdanken, die – wenn ich richtig informiert bin – Journalistin ist und seit Jahren viel mit dem Fernsehen zusammenarbeitet.

    Ist Prof. Dr. Kurscheid tatsächlich ein sehr guter Arzt oder wird er nur aufgebauscht?

  7. @Lisa-Marie:

    Ich habe ihn tatsächlich mal kennengelernt, so um 2009 etwa. Müsste ich mal raussuchen, um welches Thema es da ging.

    Die Frage kann ich aber wohl trotzdem nicht beantworten, es mag wohl in die Richtung gehen, die Sie andeuten.

  8. @ Bernd Harder
    „Ich habe ihn tatsächlich mal kennengelernt, so um 2009 etwa. Müsste ich mal raussuchen, um welches Thema es da ging!“

    Würde mich sehr interessieren.

    Danke!

  9. Streeck mag eitel sein, aber wir brauchen innerhalb des vernünftigen Diskurses unterschiedliche Sichtweisen auf die Coronalage und die Coronapolitik.

    Es wäre fatal, wenn bei Themen, bei denen nicht ganz klar ist, wie die Sachlage einzuschätzen ist, ein scheinbarer Konsens hochgehalten würde, dem nur noch Querdenker und ihre Veganköche widersprechen würden.

  10. Daß die sogenannte „Stiftung Corona Ausschuss“

    https://donotlink.it/q7Q0kP

    nicht nur Videos bei Youtube einstellen würde, war ja fast zu erwarten.

    Daß es aber etwas dermaßen dreistes, wie dieser Versuch einer Klage, sein würde, hätte ich nicht erwartet. Für mich ist das auch ein Grund, etwas persönliches zu äußern: Über einen Freund kenne ich aus der Vor-Corona-Zeit ein Mitglieds dieses „Ausschusses“. Ich habe diese Person bislang für sehr ehrgeizig, engagiert und intellektuell brilliant gehalten.

    Daß dies nicht vor Irrwegen schützt, ist ja nichts neues, aber es schockiert mich trotzdem – diese Person scheint die Unredlichkeit, die hier offensichtlich hinter diesem Unterfangen steht, nicht zu erkennen.

    Der Freund, durch den ich das „Ausschußmitglied“ kennengelernt habe, ist übrigens auch in einem tiefen Sumpf aus Verschwörungsgläubigkeit, AfD-Begeisterung, Rassismus und radikaler Kritik an der „Mainstream“-Bewertung der Covid-Pandemie versunken. Das hatte allerdings schon vor der Pandemie angefangen, nur hat es sich jetzt beschleunigt.

  11. Unterzeichner wider Willen: KBV-Unterstützerliste plötzlich fast halbiert

    https://www.volksverpetzer.de/bericht/kbv-positionspapier-fake-unterzeichner/

  12. Das klingt doch verdächtig nach dem üblichen dubiosen Geld Netzwerk Zeugs von dem Ballweg. Geld von den Leuten abzocken.

    https://netzpolitik.org/2020/intransparenz-die-fragwuerdigen-spenden-tricks-der-anti-corona-bewegung/

  13. @
    „Streeck mag eitel sein…!“

    Ja, und ein sehr attraktiver Mann. Aber leider ist er ja schon vergeben, was nicht nur mir sondern auch Desiree Nick missfällt:

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/promis/desiree-nick-will-ehe-von-top-virologe-prof-hendrik-streeck-kaputtmachen-ich-bin-stalkerin-art-666679

    Wir Blonden müssen zusammenhalten;-)

  14. In der aktuellen Ausgabe der Blätter für deutsche und internationale Politik ist ein Artikel darüber, wie internationale Anwaltskanzleien derzeit Anlauf nehmen, um Staaten wegen ihrer Coronaschutzmaßnahmen vor Schiedsgerichten auf Schadensersatz zu verklagen:

    https://www.blaetter.de/ausgabe/2020/november/klagen-ohne-scham-die-profiteure-der-pandemie

    Leider hinter der Paywall. Der Artikel endet nicht pessimistisch, sondern mit aktuellen Beispielen zur Beendigung von Investitionsschutzabkommen, die einseitig Investoren begünstigt haben.

    Allein der Europäische Gerichtshof habe, so die Autorin, kürzlich 130 innereuropäische Investitionsschutzabkommen für illegal erklärt.

  15. @ Joseph Kuhn

    Dabei kann (oder sollte?!) es durchaus auch in die andere Richtung gehen:

    https://www.falter.at/zeitung/20201028/corona-ist-keine-privatsache-mehr

    Dort legt ein spezialisierter Jurist dar:

    „Das Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens, der Wohnung und des Briefverkehrs (der Korrespondenz) wird durch Unions- und Verfassungsrecht garantiert (Art 8 EMRK, Art 7 GRC). Es ist allerdings Einschränkungen zum Schutze der Gesundheit zugänglich, die außerdem auch die staatliche Schutzpflicht für das Recht auf Leben (Art 2 EMRK) erfüllen.“

    D.h., ich könnte den Staat verklagen, weil er eben nicht genug für den Schutz meines Lebens getan hat.

    Ein Teil der im Artikel geforderten Maßnahmen für den Privatbereich wird in Österreich (ähnlich wie in Deutschland) ab morgen umgesetzt. Nur wer kontrolliert das?

  16. @ Martina Rheken

    Herzlichen Dank für den Link!
    Unfassbar, wie schrecklich böse und dumm Menschen sein können.

  17. Es gibt Vorfälle, die mehr als deutlich zeigen, dass viele Menschen momentan extrem angespannt sind.

    Aktuelles Beispiel:
    Als ich heute mit dem Fahrrad langsam zum Supermarkt fuhr, brüllte mir (ich war ordnungsgemäß auf dem Radweg) jemand aggressiv hinterher: „Wegen Leuten wie Dir, die trotz Corona in Urlaub fliegen, haben wir hier nun mehr Corona-Fälle!“

    Der Mann hätte nicht Unrecht, wenn ich in Urlaub gewesen wäre. War ich aber nicht. Er sah mich lediglich braungebrannt. Diese Bräune stammt allerdings von meiner Sonnenbank im Schlafzimmer.

    Was ich damit sagen möchte?
    Die Menschen denken nicht, sie sind extrem gereizt. Corona nervt alle. Es gibt immer mehr, die ohne nachzudenken, lospoltern. Das ist eine ganz gefährliche Situation, die sich aus meiner Sicht von Tag zu Tag weiter verschlimmern wird. Auch wenn es in diesem Fall mal kein Corona-Leugner sondern ein Corona-Besorgter war.

    Wenn aber Angst in Hass umschlägt, man einfach (ohne nachzudenken) einem Fremden, der urlaubsgebräunt ausschaut, solche wütenden Bemerkungen hinterher ruft, dann spürt man, dass es brodelt.

  18. Corona scheint auch sonst ein attraktives Geschäftsfeld für Anwälte zu sein:

    https://www.afa.zone/

  19. @Joseph Kuhn:

    Mit dem Term von der „angeblichen Pandemie“ in ihrem Seitentitel zerstören die AfÄ schon von Anfang an die Sachverhaltsbasis ihrer Absichten. Epic fail.

    Tja. Hab ich mal von meinem Dozenten für öffentliches Recht gelernt: Man muss aufpassen, die Realität nicht aus den Augen zu verlieren, vor allem, wenn sie sich mit der Wirklichkeit nicht vertragen will…

  20. Das ist heftig:

    „Corona-Studie an Kölner Schule: Eltern wollen keine Corona-Tests an Kindern.
    Kinder sind keine Versuchskaninchen!“

    https://www.express.de/koeln/-kinder-sind-keine-versuchskaninchen–eltern-wut-wegen-corona-studie-an-koelner-schule-37591258

  21. @ Pierre Castell: Damit bestätigt sich einer meiner Lieblingssprüche, daß man manchmal gar nicht so dumm denken kann, wie es dann kommt. (Der andere Spruch besagt, daß der Weg zur Hölle mit guten Vorsätzen gepflastert ist, aber das gehört nicht hierher.)

    Nebenbei hat der sog. Corona-Ausschuss in einer seiner Sitzungen einen gewissen Aschmoneit eingeladen, der ein Blog namens Corodok betreibt (da dieser Müll ergooglebar ist, erspare ich uns eine Verlinkung, selbst wenn sie über donolink.it erfolgen könnte).

    Kurzfassung: Aschmoneit behauptet, bei Drostens Promotion sei es nicht mit rechten Dingen zugegangen, somit sei seine Reputation zu hinterfragen. Einige wenige Kommentatoren in seinem Blog versuchten Aschmoneit aufzuklären, daß er sich da in etwas verrennt – und nun darf das geneigte Publikum raten, ob Aschmoneit sich darum geschert hat?

    Jedenfalls ist der Oberkläger Dr. Füllmich, der den Corona-Ausschuss lenkt, begierig auf diese These eingestiegen und verbreitet sie weiter.

    Nur eine weitere Fußnote in diesem Lügenkonstrukt, das gegen Drosten in Stellung gebracht wird, aber aus meiner Sicht mit besonderer Perfidie.

  22. @Lisa-Marie (Das denke ich auch immer bei Prof. Dr. Kurscheid. …)

    Stopp, da muss ich kurz mal widersprechen: Ich konnte einen ganz anderen Eindruck von Prof. Kurscheid gewinnen, der mich mit viel Geduld mehrfach und erfolgreich behandelte und dabei einen sehr kompetenten Eindruck machte. Der ist ein ziemlicher workoholic und freak, um auch letzte Zweifel zu beseitigen, scheint immer auf dem Stand jüngster Wissenschaft. Dazu auch jeden Samstag in seiner Praxis, ich weiß nicht, wo der seine Energie hernimmt. Er sagte mir mal, wenn er sich erholen wolle, würde er wieder an einem Buch schreiben… Solche Menschen gibt es, wir müssen sie objektiv und an ihren Leistungen beurteilen, auch wenn uns ihre Omnipräsenz und Produktivität manchmal nerven oder suspekt erscheinen.

  23. @ Reiner Kieker

    Danke für IHREN Eindruck.

    Werde in Kürze MEINEN persönlichen Eindruck/Erfahrungen widergeben. Vermutlich werde ich seine Praxis nächsten Monat aufsuchen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.