gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Quack-Kritikerin Britt Hermes obsiegt gegen Colleen Huber

| 6 Kommentare

Britt Marie Hermes hat soeben ihren Sieg gegen Colleen Huber verkündet.

Die selbst ernannte „Naturopathic Medical Doctor“ Colleen Huber aus Tempe, Arizona, hatte Hermes vor einem Gericht in Kiel verklagt, weil diese ihre Behandlungsmethoden sowie dazugehörige Pseudo-Studien kritisiert hatte.

In einem aktuellen Blog-Posting schreibt Hermes:

The final hearing took place on April 3, 2019. During the hearing it became rather apparent that the judge was not having any of Huber’s lawyer’s legal theories […] The court concluded that Huber is a public figure as a so-called prominent naturopath in the USA and is therefore not immune from criticism.

The court also recognized that naturopathy is a controversial field, especially for alternative treatments for cancer. My criticisms of Huber are therefore entirely legal. Furthermore, the court determined that Huber’s points of contention are my personal opinions and are not malicious.

Zur Erinnerung:

Britt Marie Hermes ist Amerikanerin und praktizierte drei Jahre lang als „Naturopath“, eine spezielle Bezeichnung für die nichtärztliche Ausübung der Heilkunde auf der Basis von pseudomedizinischen „Hochschulausbildungen“ in den USA, ehe sie zur Skeptikerin und Fürsprecherin der evidenzbasierten Medizin wurde.

Hermes lebt mittlerweile in Deutschland. Um den Prozess mit Huber führen zu können, initiierte die internationale Skeptiker-Gemeinschaft ein Crowdfunding, an dem sich auch zahlreiche Skeptiker im deutschsprachigen Raum beteiligten.

Zum Weiterlesen:

  • Justice prevails! Cancer quack Colleen Huber loses her defamation suit against me, Naturopathics Diary am 3. Juni 2019
  • Das nehmen wir nicht hin: Die Quack-Kritikerin Britt Hermes soll mundtot gemacht werden, GWUP-Blog am 13. Januar 2018

6 Kommentare

  1. Einen ganz herzlichen Glückwunsch an Britt Hermes! :D

    Meine Spende für ihre Verteidigung war gut angelegtes Geld.

  2. Ein Lichtblick, ein Lichtblick ! Das schont nun wiederum meine schwachen Nerven ;)

  3. Dieses Mal schwebte „Gottes Hand“ schützend über Britt Hermes und der Wissenschaft.

    Hoffen wir, dass die beleidigte Leberwurst aus Arizona nicht in Revision geht, sonst ist der Ausgang wieder offen.

  4. Jetzt ist der nächste Schritt nötig – die Schließung homöopathischer Kliniken in Indien

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.