gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Neu in der Homöopedia: die Bach-Blütentherapie

| Keine Kommentare

Neu in der Homöopedia:

Da sich die von Bach erfundene Methode äußerst diffus auf „Schwingungen“ und „Intuition“ stützt und bereits die Wirksamkeit der „Original“-Essenzen nicht nachweisbar ist, ist es Nachahmern sehr einfach, sich hier anzuhängen. Besondere Aufmerksamkeit erregte beispielsweise eine Essenz, die zur Behebung der psychischen Folgen bei Kindesmissbrauch angewandt werden sollte. Nach starken Protesten wurde dieses Produkt vom Markt genommen.“

Zum Weiterlesen:

  • Video: Liebe, Magie, Alkohol – Bach-Blüten selbst herstellen, GWUP-Blog am 26. Dezember 2017
  • Der Wahnsinn: Homöopathie gegen Krebs und Bach-Blüten bei Kindesmissbrauch, GWUP-Blog am 17. November 2013
  • Bach-Blüten: Von Trotz- und Dummköpfen, GWUP-Blog am 20. November 2010
  • Rezension: Von Bach-Blüten bis Homöopathie, spektrum am 26. Januar 2018
  • Homöopedia: Bach-Blütentherapie
  • Homöopedia: Edward Bach

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.