Im WDR: Tödliche Ehe – Die Krebskranke, der Heilpraktiker und seine Versprechen

Interessanter Beitrag heute Abend (Donnerstag, 1. Dezember, 22.10 Uhr, WDR-Fernsehen) bei Menschen hautnah:

wdrs

Es geht um den tragischen Fall der Susanne Reichardt, über den wir hier berichtet hatten.

  • Wenn Heilpraktiker ihr Unwesen treiben – Ein Horror-Erlebnisbericht einer Krebspatientin, Ratgeber-News-Blog am 29. Juni 2015
  • Gefährliche Alternativmedizin: Mit Aprikosenkernen gegen den Krebs, Spiegel-Online am 16. August 2015
  • What’s The Harm: Neue Opfer von Impfgegnern, Virenleugnern und Heilpraktikern, GWUP-Blog am 1. Juli 2015

5 Kommentare zu “Im WDR: Tödliche Ehe – Die Krebskranke, der Heilpraktiker und seine Versprechen”


  1. 1 Pierre Castell 1. Dezember 2016 um 21:09

    Mein Gott, was für ein trauriges Schicksal.

    Wer den Film im TV nicht sehen konnte, sollte ihn sich unbedingt in der Mediathek anschauen!

  2. 2 Bernd Harder 1. Dezember 2016 um 22:03
  3. 3 Mamie Juliette 2. Dezember 2016 um 08:05

    Ich werde nie begreifen können, wie manche Menschen andere immerhin Erwachsene so beeinflussen können, dass sie den Verstand mitsamt dem Selbsterhaltungstrieb an der Garderobe abgeben. Trotz aller psychologischen Erklärungen.

    Die arme Frau kann einem nur leid tun und die schrecklichen Auslassungen ihres “Noch”mannes lösen einen starken Würgedrang aus. Und dass er nur wegen der körperlichen Gewalt in der Ehe mit einer Geldstrafe belegt wurde und wegen seiner “Heilpraktikerkünste” gar nicht behelligt wurde, zeigt doch, dass da ein gewaltiges Loch in der Gesetzgebung klafft.

  4. 4 Michael Fischer 5. Dezember 2016 um 09:02

    Der Typ kommt ja zu Beginn des Films noch ganz normal rüber.
    Bloss je länger der Film dauert, umso mehr denkt man sich: Der ist ja vollkommen verrückt!

    Und die Frau macht auch einen ganz vernünftigen Eindruck. Und trotzdem ging sie ohne großes Murren durch dieses Martyrium!

    Ist das der ganz normale Wahnsinn??

Kommentieren




Archiv