None of it’s true: Die Ikone der Alternativmedizin hat Krankheit und Heilung frei erfunden

Die eine glaubte ernsthaft an “Krebs-Diäten” und anderen Alternativ-Scheiß – und starb.

Die andere behauptete, mit Alternativ-Scheiß ihren Krebs besiegt zu haben – und steht jetzt als Lügnerin da.

Jessica “The Wellness Warrior” Ainscough und Belle Gibson sind der aktuelle Super-GAU der Pseudomedizin.

Nachdem verschiedene Medien wie msn oder Stern-Online schon im März über “Die Krebskranke, die es nie gab” berichteten, ist heute ein Exklusiv-Interview mit Belle Gibson in The Australien Women’s Weekly erschienen.

Unter der Headline

My life-long struggle with the truth”

erklärt die 23-Jährige, dass ihre ganze Krankheits- und Heilungsstory frei erfunden ist.

Gibson hatte behauptet, Tumore in Gehirn, Milz, Gebärmutter und Leber mit einer Ernährungsumstellung, Darmspülungen und Ayurveda-Medizin besiegt zu haben.

Ihre Gesundheitsapp “The Whole Pantry” (Die ganze Speisekammer) und ein gleichnamiges Kochbuch waren ein großer kommerzieller Erfolg. Magazine wie Elle und der Sunday Telegraph feierten die junge Frau als außergewöhnliche und vorbildhafte Persönlichkeit.

Als erste Zweifel an ihren Schilderungen aufkamen, sprach Gibson zunächst von einer “Fehldiagnose”. Jetzt gibt sie zu, die Krebserkrankung nur vorgetäuscht zu haben:

None of it’s true.”

Die Women’s Weekly-Journalistin Clair Weaver beschreibt Belle Gibson als …

… a troubled young woman […]

When pressed by The Weekly, she’s often unable to provide details such as names, locations and dates. Nor explain why her behaviour, even by her own telling, often seems irrational and illogical.”

Ein Psychologe äußert den Verdacht, Gibson leide am Münchhausen-Syndrom.

Wie auch immer, das zumindest scheint sicher:

Her spectacular fall from grace makes it unlikely she will exert such powerful influence in the field of alternative health ever again.”

Und das ist gut so.

Zum Weiterlesen:

  • „Alternativmedizin“ und der Krebstod der „Wellness Warrior“, GWUP-Blog am 10. März 2015
  • On sale now: the truth about Belle Gibson, aww am 22. April 2015
  • What it’s really like to interview Belle Gibson, aww am 23. April 2015
  • Belle Gibson: Cancer survivor, The Whole Pantry author, app developer claims “misdiagnosis”, ABC-News am 10. März 2015
  • Belle Gibson: The Whole Pantry author, app developer admits cancer diagnosis not true, ABC-News am 23. April 2015
  • Bloggerin täuschte Krebs-Erkrankung nur vor, Welt-Online am 23. April 2015
  • Belle Gibson betrog tausende Menschen mit einer erfundenen Krebserkrankung, intouch am 31. März 2015
  • Die Krebskranke, die es nie gab, Stern-Online am 31. März 2015
  • Skandal um Gesundheits-Bloggerin Belle Gibson, derStandard am 23. April 2015
  • Lügen-Skandal um Gesundheits-Bloggerin empört Australien, futurzone am 23. April 2015
  • “None of it’s true”: wellness blogger Belle Gibson admits she never had cancer, The Guardian am 22. April 2015
  • A taste of Belle Gibson or Dr Oz’s star power isn’t worth a doctor’s integrity, The Guardian am 23. April 2015

1 Kommentar zu “None of it’s true: Die Ikone der Alternativmedizin hat Krankheit und Heilung frei erfunden”


  1. 1 Matthias Urlichs 23. April 2015 um 20:12

    Ich bin mir sicher, der erste “ist DOCH alles wahr, aber sie wurde von der Pharmafia unter Drogen gesetzt und gehirngewaschen”-Kommentar zu dieser Story steht schon irgendwo im Netz.

    Und selbst wenn nicht, sorgt das phänomenal-selektive Erinnerungsvermögen der Alternativmedusiner in spätestens drei Monaten dafür, dass Belle Gibson wieder als Ikone dafür herhalten darf, dass der Kram DOCH funktioniert.

Kommentieren




Archiv