Gottes Tränen oder Blattlauskot?

Gestern haben wir über einen erschreckenden Fall von Wundersucht gebloggt – heute ist eher Kopfschütteln angesagt.

Wie der amerikanische TV-Sender WPTV NewsChannel 5 berichtet, versammelte sich eine Gruppe von Gemeindemitgliedern unter einem Baum nahe der St. John’s Cathedral in Fresno (Kalifornien), weil dort die “Tränen Gottes” von den Ästen herabfallen:


Direktlink zum Video auf Youtube

Nüchterne Zeitgenossen gehen davon aus, dass es sich bei den “Tränen Gottes” um Honigtau handelt, ein Ausscheidungsprodukt von Blattläusen.

Zum Weiterlesen:

  • People pray at tree outside St. Johns Cathedral in Fresno, California, say tree weeps God’s tears, WPTV NewsChannel 5 am 10. August 2013
  • Wenn Heilige weinen: Ein kritischer Blick auf Blut- und Tränenwunder, telepolis am 25. Dezember 2005
  • Das Blutwunder von Neapel, telepolis am 27. Dezember 2005
  • Der weinende Christus von Medjugorje, telepolis am 22. Januar 2006
  • Blut und Tränen: Die Macht der Wunder, GWUP-Blog am 15. Oktober 2010
  • Science Busters: Marantjosef! – Die Wissenschaft der Wunder, youtube-Video vom 10. Juni 2012

5 Kommentare zu “Gottes Tränen oder Blattlauskot?”


  1. 1 Kinski 21. August 2013 um 20:08

    Depppen.

  2. 2 Sunny 22. August 2013 um 08:59

    Würde es der Baum einfach Hirn regnen lassen, dann würde sich einiges von selbst erledigen. Entschuldigung ich weiß das war gemein.

  3. 3 Bernd Harder 22. August 2013 um 14:40

    @Kinski:

    Na, nicht doch …

  4. 4 Randifan 22. August 2013 um 19:14

    Über die abergläubischen Afrikaner und Inder wird viel gelacht, aber ich bezweifele, ob die Menschen im Westen als Ganzes wirklich aufgeklärter sind.

    Diese dubiose Erscheinung ist nur eines von vielen Beispiel, die katholische Kirche kann ohne solche abergläubischen Wunder nicht auskommen.

    Wo wäre die, ohne solche Wunder und all die vielen magischen Reliquien? Am absurdesten ist diese Besessenheit der Kirche von Blut.

  5. 5 Sunny 23. August 2013 um 08:03

    Was ist so anders an mir? Ich würde bei so einem Schauspiel immer erst an etwas vom Baum selbst oder von einem Tier welches auf dem Baum ist denken aber niemals, ich mein wirklich niemals an was göttliches. Wozu auch.

    Was soll denn ein Gott davon haben wenn er es von nem Baum klebrige Masse regnen lässt? Die sollen mal ihr Auto ne Nacht drunter stellen und dann möcht ich das gefluche in der Waschstraße hören.

    Schnell is es dann vorbei mit dem wundersamen.

Kommentieren