Abrakadabra: Magie oder Wissenschaft?

Ist es Zauberei – oder doch Wissenschaft? Wolfgang Hund alias Hundini demonstriert Tricks und verblüffende Phänomene angewandter Wissenschaften. Doch was ist was? Das Publikum rät mit und erhält überraschende Einblicke in Biologie, Physik und Mathematik im Allgemeinen und die ganz eigene Psychologie im Besonderen. Tricks werden aber nicht verraten: Zauberer-Ehrencodex! Es sei denn, Scharlatane missbrauchen Tricks zum Kundenfang. Wie die Glühbirne, die angeblich mit “Körperelektrizität” erleuchtet wird.

Hundini klärt auf. Er liest Gedanken, lässt Wasser schweben und dann im Nichts verschwinden. Seinen Puls übrigens auch. Sogar vor ausgebildeten Arzthelferinnen mit noch so feinfühligen Fingern. Wie ein indischer Fakir sticht sich Hundini eine Nadel durch die Zunge – ohne sich zu verletzten. Wie das funktioniert? Tja, da hätten Sie schon zur Konferenz kommen müssen …

Warum der ganze Zauber? Es gibt viele Möglichkeiten, unsere Wahrnehmung hinters Licht zu führen. Dann erscheint uns die Wirklichkeit unerklärlich, ungewohnt, paranormal. Wolfgang Hund spielt – wie jeder gute Zauberer – mit der Wahrnehmung seines Publikums. Als Skeptiker fordert er aber auch dazu auf, mal genauer hinzuschauen. Nicht nur heute Abend, sondern immer dann, wenn uns etwas scheinbar unerklärlich vorkommt …

Das war der erste Tag der XVII. GWUP-Konferenz in Darmstadt. Morgen geht es nach der (nicht öffentlichen) Mitgliederversammlung um 14.30 Uhr mit noch mehr interessanten Vorträgen weiter.

0 Kommentare zu “Abrakadabra: Magie oder Wissenschaft?”


  1. Keine Kommentare

Kommentieren




Sie können unsere Arbeit für Wissenschaft und kritisches Denken und gegen "alternative Fakten" durch eine Spende unterstützen:



Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und bedanken uns im Voraus,

Ihr GWUP Team

Neu: Skeptiker 4/2017

Archiv