gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

„Spaziergänger“-Eskalationen über die Weihnachtstage

| 54 Kommentare

Das waren spaßige Weihnachten.

Zuerst erscheint am 23. Dezember völlig unvermittelt ein Wortlaut-Interview mit mir bei Merkur-Online, dessen Text ich eigentlich nur als gewünschte „Einschätzung“ der sogenannten Corona-Spaziergänge hingeschickt hatte.

Aber gut, kann in der Vorfest-Hektik einer Redaktion mit Krankenständen passieren.

Daraufhin wird der Twitter-Thread dazu von einem AfD-orchestrierten Shitstorm gekapert, den die Merkur-Redaktion nach eigenem Bekunden „so nicht erwartet“ hatte.

Wir allerdings schon, deshalb herzlichen Dank für die Unterstützung

… und ganz besonders an den „Flauschhaufen“ unserer #ferngespräch-Community.

Inhaltlich haben sich die Aussagen indes über die Feiertage nochmal bestätigt:

Die Regionalisierung der Proteste ist ein Konzept der Bewegung gegen eine angeblich drohende Corona-Diktatur, die von Aktivisten aus der rechtsextremistischen Szene und dem Milieu der Reichsbürger gesteuert wird.

schreibt die FAZ.

Was zunächst in Sachsen praktiziert wurde, wird nun auch von den Bewegungen der Corona-Verharmloser in anderen Bundesländern übernommen, etwa in Brandenburg, Thüringen oder Sachsen-Anhalt.

„Erobert die Provinz!“ könnte das Motto lauten. Die Proteste in den großen Städten, etwa in Berlin oder Leipzig, fallen hingegen klein aus, die Teilnehmerzahlen in den kleineren Orten steigen.

Hamburgs Verfassungsschutzchef Torsten Voß erklärt bei Welt+:

Bundesweit […] ist zu beobachten, dass der von der Versammlungsfreiheit gedeckte Protest gegen die Corona-Maßnahmen von sogenannten Querdenkern instrumentalisiert wird.

Deren Ziel ist es, den deutschen Rechtsstaat in sicherheitsgefährdender Art und Weise zu delegitimieren und zu bekämpfen.

In einem anderen Welt-Artikel heißt es:

Experten erwarten, dass ein Teil der Corona-Leugner-Szene auch nach einem Ende der Pandemie weiter aktiv bleiben und staatliche Institutionen verächtlich machen wird.

Im bayerischen Schweinfurt eskalierten die Corona-Proteste am gestrigen zweiten Weihnachtsfeiertag. Dabei war wieder zu beobachten, dass fanatisierte „Querdenker“ Kinder als eine Art Schutzschild missbrauchen:

Auch darüber hatten wir vor genau einem Jahr schon berichtet.

Viel Stoff also fürs nächste Interview.

Zum Weiterlesen:

  • Wer sind die Corona-Spaziergänger in Bayern? Experte für Verschwörungstheorien klärt im Interview auf, merkur am 23. Dezember 2021
  • „Spaziergänge“: Ein falsches Narrativ in Corona-Zeiten, BR am 17. Dezember 2021
  • Die Strategie der Corona-Leugner, FAZ+ am 25. Dezember 2021
  • Gewaltsame Corona-Proteste in Schweinfurt, BR am 27. Dezember 2021
  • Warum diese Eskalationen ausgerechnet in Schweinfurt? SZ am 27. Dezember 2021
  • Schweinfurt: Corona-Demo eskaliert, rnd am 27. Dezember 2021
  • GdP-Vorsitzender kritisiert Eltern, die Kinder „als Schutzschilde“ einsetzen würden, spiegel.de am 27. Dezember 2021
  • Corona-Proteste eskalieren: Vierjähriger bekommt Pfefferspray ab – so reagiert die Mutter, t-online am 27. Dezember 2021
  • Nach Zusammenstößen in Schweinfurt: Vier Teilnehmer von Corona-Demonstration verurteilt, t-online am 27. Dezember 2021
  • „Querdenken“ auf Kinderfang, GWUP-Blog am 20. Dezember 2020

54 Kommentare

  1. Anwalt Jun:

    „Pfefferspray gegen Kind in Schweinfurt: Schutzschild-Missbrauch oder Körperverletzung durch Polizei?“

    https://www.youtube.com/watch?v=YaDeLIV47Rs

  2. Wow, krass!

    Bernd, Danke inkl „Flauschhaufen“

    Ich bin entweder noch nie in den Social Media Bereichen drin gewesen oder lange wieder raus, genau aus solchen Gründen…

    Aber irgendwer muss ja auch dort Front machen!

  3. Diese Covidioten schaffen es positive Begriffe, wie „Querdenker“ und „Spaziergang“ ins Negative zu ziehen.

    Leider wird der Begriff „Querdenker“ vermutlich für immer negativ bewertet sein.

    Der einzig richtige Begriff ist „Covidiot“ für diese Leute, denn wer da mitmarschiert ist kein „besorgter Bürger“ mit einem Anliegen, die es Anfangs auch gab, sondern nur noch eine hetzerische Meute, die keine Grenzen mehr kennt, wenn man mit einem Kinderwagen eine Polizeisperre durchbrechen will.

    Die Mutter wurde heute zu einer Bewährungsstrafe von 6 Monaten verurteilt und das Jugendamt wurde informiert.

  4. @Ralf:

    Von einer Verurteilung ist mir noch nichts bekannt.

  5. Ich hab diese Montagsspaziergänger hier auch am Ort gerade beobachtet als ich was zu essen abholen wollte….

    Ich werde da jetzt auch mal die vernünftigen Leute zusammentrommeln, und mal versuchen da Aufklärungsarbeit zu machen…

    z.B.
    – warum der Reitschuster nicht mehr in der BPK ist;
    – ob ihnen schon klar ist, das ein paar AFD-nahe Organisationen da eine Spaltung bzw. Unfrieden im eigenen Land herbei zaubern wollen
    – das ein paar Edelmetallhändler wunderbar an ihrer Panik verdienen etc etc..
    – warum die Tochter keinen Spass dran hat, am Tag so ca dreißig Corona Lungen auf der Covid Station zu röntgen und wie die dann aussehen
    – Wie Dr. Wakefield die Studie fälschte und damit Millionen verdient
    – Q Anon und die bluttrinkende/Kinderschlachtende Elite
    – bis dahin wenn ihnen alles zu viel ist und nicht passt dann müssen sie Auswandern, hat gerade ein anderer aufklärender Bürger einer Gruppe erklärt; das fand ich sehr gut.

    Die Polizist*nnen standen nämlich nur Rum!

    Etliche der Leute die gekommen sind waren natürlich mit unglaublich großen Autos angereist die paar Meter.. –> was halt auch wieder meine andere These bestätigt

    Leute die da mitlaufen denen geht es nicht um ihre Kinder, denen geht es nur um sich selbst und ihre RECHTE.

    Das Wort Pflicht, nehmen die nur bei anderen in den Mund!

  6. @Bernd Harder

    Ich gebe es nicht gerne zu, aber so steht es im BILD-Corona-Liveticker ;-)

    Außerdem gab es auch schon Hinweise darüber in der BR-Frankenschau von 17:30.

  7. @ Bernd Harder:

    Verurteilung leider in hochproblematischer Art und Weise.

    Zunächst: im sog. „Beschleunigten Verfahren“

    Diese „Beschleunigten Verfahren“ gibt es erst relativ kurze Zeit und sie zeichnen sich durch eine Vielzahl von Einschränkungen für die Verteidigung aus.

    Eine solche Vielzahl, dass /ich/ sie als schlicht rechtsstaatwidrig einschätze.

    Es ist in einer derart kurzen Zeit, wie wir es hier bei dem Verfahren sehen, z.b. für die Angeklagte kaum möglich einen für sie vertrauenswürdigen Strafverteidiger zu finden.(Schon gar nicht aus einer Haftsituation heraus).

    Für die Verteidigung ist es unmöglich, die Akte vollständig durchzuarbeiten. (Hier über die Weihnachts-Festtage!)

    Weiter: Anklage wegen des neu geschaffenen Tatbestandes „Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte“

    Diese Tatbestand ist so schwammig und weit gefasst, dass er bei sehr vielen Juristen ebenfalls als rechtsstaatswidrig angesehen wird.

    Wenn man versucht, den liberalen Rechtsstaat mit rechtsstaatswidrigen Methoden zu verteidigen beteiligt man sich an dessen Abschaffung.

    Und das ist genau das Interesse der Menschen, die diese Demos organisieren.

  8. @Bernd Harder

    Gerade eben habe ich auch die BR24-Rundschau in der Mediathek angesehen und dort sagt das auch der BR-Reporter, daß die Mutter heute verurteilt wurde:

    https://www.br.de/mediathek/video/br24-rundschau-1830-27122021-schweinfurter-coronaproteste-urteile-nach-einem-tag-av:618cfcf6f6a07a00075c9fb4

    Ab Minute 05:00

    Hätte ich das mir vorher angesehen, hätte ich nicht zugeben brauchen, daß ich den BILD-Liveticker lese :-)

    Ich halte auch die BR24-Rundschau für seriöser und habe jetzt keine Zweifel an der Richtigkeit der Aussage.

  9. @Ralf/Karsten Hilsen:

    Besten Dank.

  10. @Karsten Hilsen

    Ja, daß wird natürlich wieder Wasser auf die Mühlen dieser Leute sein, obwohl auch schnelle Strafen angebracht sein können. Wenn es erst lange dauert, bis es zu einem Verfahren kommt, dann kann die Wirkung verpuffen, erst recht, wenn es sich um eine Bewährungsstrafe handelt.

    Der Rechtsstaat muß hier – mMn – schnell handeln, um deutlich Position zu beziehen. Viel zu lange wurde zugesehen, sogar am Anfang wurde es „verniedlicht“, so nach dem Motto: Das sind doch nur ein paar Verschwörungsspinner. Aber nach den Morddrohungen gegen Impfärzte und Politiker wird langsam der Ernst der Lage ersichtlich.

    Dabei nutzen solche Gruppen, wie der „Dritte Weg“, die Proteste, um ihre Umsturzphantasieen (Tag-X) zu erreichen; denen geht es nicht um Corona, sondern um ein Aufhetzen coronakritischer Menschen.

  11. Oh danke für die Info, über dieses übereifrige Richter*innen hab ich mich nämlich schon gewundert….

    Die Sache hat mindestens zwei Seiten:

    es ist höchste Vorsicht geboten!

    Gerade auch im juristischen Bereich muss man jetzt doppelt und dreifach hinsehen,

    Über etwas wo man sich heute freut, kann man sich morgen selber in den Arsch beißen, der Staat macht das nämlich nicht wegen den Querdenkern allein da wird nämlich meiner Meinung nach eher sympathisiert wie bei so manchen Rechten Demos auch.
    Sondern der macht das was ganz anderen Gründen und für später…

    Peter F hatte hier schonmal irgendwo die Zangen Taktik der AFD erwähnt, man könnte auch sagen an einigen Stellen sind wir in einer Zwickmühle…

    so etwas ist schon öfter passiert:
    gott sei dank gibt es noch immer ein paar die aufpassen!

    Beispiele:

    Thema Verfassungsschutz in BY

    Zitat:‘
    Anstatt Fehler zu beseitigen, werden mit dem neuen Verfassungsschutzgesetz in Bayern die Befugnisse des Nachrichtendienstes ausgeweitet. Das Bayerische Landesamt für Verfassungsschutz (BayLfV) verfügt jetzt über weitreichende, höchstbedenkliche Überwachungsmöglichkeiten. Die CSU zieht damit die falschen Konsequenzen aus der Selbstenttarnung des NSU.‘

    https://katharina-schulze.de/klage-gegen-csu-verfassungsschutzgesetz/

    https://freiheitsrechte.org/vsg-bayern/

    Thema Datenschutz und Hacking und Staatstrojaner:

    auch ganz bedenkliche Entwicklungen, Morpheus erklärt es in seinen Vlog

    https://youtu.be/9yQF5x7wyLs

    Vor lauter Bullshit kriegt man sehr viele wichtige Meldungen nicht mehr mit oder muss ständig seine Aufmerksamkeit aufteilen!

    einen sehr netten Podcast finde ich dazu:
    Die Lage der Nation aus Berlin

    (von mobil)

  12. @do

    Na ja, es waren keine übereifrigen Richter*innen, sondern „übereifrige“ Staatsanwalt*innen, da es der Staatsanwaltschaft obliegt einen Antrag auf ein beschleunigtes Verfahren zu stellen ;-)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Beschleunigtes_Verfahren_(Strafverfahren,_Deutschland)

  13. Also nach meinem Rechtsverständnis muss da aber ein Richter*in mitspielen, Staatsanwalt darf und kann doch keine Urteile fällen.

    Aber ist egal, mein Kernpunkt ist s.o. auch ganz ein anderer!

  14. @Do

    Zitat Wikipedia-Artikel:

    Wenn sich die Sache zur Verhandlung in diesem Verfahren eignet, muss das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft auf Durchführung des beschleunigten Verfahrens entsprechen (§ 419 Abs. 1 StPO)

    Man sollte diesen Artikel lesen, denn da wird beschrieben, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, daß es zu einem beschleunigten Verfahren kommen kann. Hierbei handelt es sich nicht um eine übereifrige Willkür, sondern es ist juristisch geregelt.

  15. „Wer Kinder bei Demos mit gesellschaftlichem Reibungspotenzial in der ersten Reihe präsentiert, muss einen an der Waffel haben. Die Idee ist vor allem im radikalen politischen Spektrum verbreitet. Rechts wie links. Aktuell mehr rechts.“

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/news-corona-krise-karneval-karl-lauterbach-triage-impfstoff-a-0169c620-e814-4b91-a46d-e81522ec8d00

  16. @Ralf, vielen Dank für die Aufklärung, dass ist sicher auch gleich für so manche mitlesenden Interessant…

    Ich bin da meiner inneren Meinung „ich glaub ich kenn mich da schon halbwegs aus“ gefolgt und lag falsch.
    Ich hatte mich da auf die Aussagen von Hilse s.o. verlassen, bzw. diese falsch interpretiert, ich hab nur gelesen neu geschaffener Tatbestand –> das bezieht sich ja aber nur auf den „tätlichen A…“

    Trotzdem schadet Awareness für die schnellen und teilweise überhasteten Gesetzes-Änderungen gar nicht!

    Von dem Wiki Artikel find ich interessant wie untergeordnet das erscheint und je nach Bundesland auch ganz andere Zahlen da sind.

    Zitat:
    „Bedeutung in der Praxis

    Das beschleunigte Verfahren hat gegenüber dem Verfahren mit einer gewöhnlichen Hauptverhandlung eine zahlenmäßig völlig untergeordnete Bedeutung.

    Im Jahr 2019 wurden in Deutschland 660.816 Strafverfahren vor dem Amtsgericht erledigt (ohne Jugendschutzsachen, Privatklagen und beschleunigte Verfahren),
    dagegen nur 13.789 Verfahren, die nach §§ 417 ff. StPO eingeleitet worden waren (etwa 2,1 Prozent).

    Auch ist die Praxis in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich; so stehen den 19.661 rheinland-pfälzischen Strafverfahren
    nur 14 beschleunigte Verfahren gegenüber (0,07 Prozent).

    In Brandenburg gab es 2019 hingegen 2.115 Anklagen im beschleunigten Verfahren bei 21.635 erledigten Verfahren (9,8 Prozent).“

    Zum „tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte“

    Finde ich erstmal gut:
    „Unterhalb der Erheblichkeitsschwelle zu verorten sind jedenfalls die „drohend erhobene Hand“ oder das Anrempeln bzw. dessen Andeutung (Beck’scher Online-Kommentar StGB/Dallmeyer, 49. Ed. 01.02.2021, § 114 Rn. 5).“

    Hier wird es dann schon wieder sehr schwammig:
    „Unter einem solchen könnte eine auf den Körper zielende Handlung anzusehen sein, die in der konkreten Situation körperverletzungsgeeignet ist (Puschke/Rienhoff JZ 2017, 924, 930).“

    Quelle:

    https://strafrecht-online.org/problemfelder/bt/114/taetlicher-angriff/

  17. „Erobert die Provinz!“ könnte das Motto lauten.

    Das kann ich nur bestätigen. Am 13.12., 20.12. und 27.12. fanden jeweils gegen 18 h nicht angemeldete „Spaziergänge“ in Ravensburg statt.

    https://www.zeit.de/news/2021-12/27/wieder-corona-demos-in-baden-wuerttemberg

    Am 27.12. versammelten sich ca. 300 Leerdenker in Hildesheim, eine niedrige dresitellige Zahl auch in Bad Salzdetfurth.

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Corona-Proteste-Zwei-Polizisten-werden-leicht-verletzt,coronaproteste110.html

    Alle Gemeinden/Städte sind ja nun nicht unbedingt der Nabel der Welt, Deutschlands oder der jeweiligen Bundesländer.

  18. Abgesehen von Rechtsdiskussionen, ein Gedanke – ist das Urteil im sog Schnellverfahren (Folgen im Wiederholungsfall) ev. auch zum Schutz des Kindes ergangen ?

    Denn wer einmal sein Kind straffrei für Demonstrationszwecke/Gewalttaten mißbraucht, wird es wieder tun, jedenfalls ohne Denkzettel. Nach mM müßte auf jeden Fall auch das Jugendamt tätig werden.(Kindesmibrauch)

  19. In RLP gibt es leider auch „Spaziergänge“. Ich hab das nicht gleich mitbekommen, bis mir eine Freundin darüber erzählte. Sie versucht beinahe täglich, Impfskeptiker:innen zum Impfen zu bewegen und ist immer wieder fassungslos, mit was für fadenscheinigen Argumenten sich viele nicht impfen lassen wollen.

    Obwohl es in Relation gesehen wenige sind, scheinen sie doch eine große Zahl zu sein, sobald man mit ihnen zu tun bekommt und die Emotionen hochkochen, so daß wir sie als antisozial empfinden, da die Argumente halt so scheiße sind, und wie sagt man denen das, wenn man keine Eskalation provozieren möchte …

    SWR informierte mehrmals zu den Protestflanierenden, im Gegensatz zur Rheinzeitung sind die Artikel dort frei zugänglich, s. zB die „Montagsspaziergänger“:

    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/montagsspaziergaenge-corona-demonstration-gegendemo-rlp-100.html

    Den Wendt ignoriere ich allerdings. Gibt g’scheitere Polizisten.

  20. Wolfi:

    „Die Spaziergänger von Querdenken – Harmlos oder alles geplant?“

    https://www.youtube.com/watch?v=neP4RK9WPhc

  21. T-online Nachrichten weisen darauf hin, dass die im Schnellverfahren verurteilte Frau nicht jene Mutter des Kindes ist, welches durch Pfefferspray verletzt wurde.

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_91387600/schweinfurt-vier-teilnehmer-von-corona-demonstration-verurteilt.html

  22. Gedanken des Onkels: „Gefickt eingeschädelt“

    https://onkelmichael.blog/2021/12/28/gefickt-eingeschadelt/

  23. Bhakdi verbreitet in seinem neuen Schwurbel-Video, daß die meisten der Geimpften sterben werden.

    Die Covidioten-Szene nimmt das natürlich freudig auf, dabei vergessen sie aber, daß dann die Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben zusammenbrechen würde.

    Die ungeimpften Überlebenden würden ganz schön ihre Augen reiben, was dann auf der Welt los wäre. Nichts wäre mit einem Dritten Reich, sondern Chaos und Anarchie würden in kürzester Zeit auf dem Planeten herrschen.

  24. @Ralf

    Wie oft sind eigentlich die Geimpften mittlerweile gestorben?

  25. @Peter Friedrich

    Bhakdi setzt dafür kein Datum, sondern behauptet, die mRNA-Impfung würde das Immunsystem zerstören und die Folgen könnten lange dauern, weil (schlafende) Tuberkulose langsam tötet.

    Ich frage mich nur, ob es nicht schneller geht, wenn das Immunsystem zerstört ist ;-)

    Vor allem kann man dann die Geimpften daran erkenne, daß sie alle Herpesbläschen haben (das hat er zwar so nicht gesagt, aber er behauptet, das Immunsystem könne die Herpes-Viren nicht mehr kontrollieren).

    Zwar werden nicht alle Geimpften sofort sterben, aber wenn die Folgen so verheerend wären, wie er behauptet, würde es doch recht schnell gehen.

    Auch greifen die Killer-Lymphozyten alle Organe an, da nach der Impfung alle Zellen das Spike-Protein produzieren.
    Gut, diese Aussagen von ihm sind nicht neu, aber er behauptet jetzt seien Beweise dafür vorhanden.

  26. @Ralf:

    Rache-Phantasien eines schwer narzisstisch Gekränkten – wie früher bei Uriella und Co. zu beobachten.

  27. @Bernd Harder

    Ja, so kann man das psychologisch erklären, denn ich frage mich schon von Anfang an, wie ein eigentlich renommierter Professor, so abdriften kann.

    Leider ist es so, daß einige der Professoren, die sich ins Rampenlicht drängen, eine ordentliche Portion Narzissmus haben.

    Man sollte dabei eines beachten, Prof. Drosten hat sich nicht selbst ins Rampenlicht gedrängt, sondern er wurde gedrängt. Er hat sich auch recht schnell aus dem Talkshow-Tourismus zurückgezogen und sich auf seine Arbeit und den Podcast konzentriert.

    Ein Professor Streeck hat sich gerne präsentiert, sogar mit einer „tollen“ Homestory… bisschen Narzissmus ist da auch zu erkennen ;-)

  28. Natürlich werden nicht nur die meisten Geimpften, sondern alle Geimpften sterben. Die einen früher, die anderen später.

    Es gibt da allerdings keinen Unterschied zu den Ungeimpften – außer dass die statistisch etwas früher als später sterben dürften.

  29. @ Ralf:

    Naja, nicht jeder, der gern mal im Rampenlicht steht oder eine Gelegenheit dazu ergreift, ist deshalb gleich Narzisst. Man kann sicher auch ohne Persönlichkeitsstörung Rampensau sein.

    Streeck und Bhakdi spielen da, glaube ich, nicht in derselben Liga…

  30. @gnaddrig

    Streeck ist zumindest da, wo Bhakdi sich in eigener Selbstüberschätzung liebend gerne selber sehen würde: Im Corona-Expertenrat.

  31. „Das Kalkül der Corona-Demonstranten ist gescheitert“:

    https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-corona-demo-kommentar-1.5498467

  32. @ RPGNo1:

    Streeck in die Expertenkommission zu berufen war ein Geniestreich, der vielleicht eines so gerissenen Politprofis wie unseres Herrn Bundeskanzlers bedurfte. Als außenstehender ewiger Besserwisser ist er so jedenfalls perdü.

  33. Übrigens,

    /So/ sehen wirklich mutige Menschen aus:

    https://twitter.com/ErikMarquardt/status/1476223561505415170

  34. @carsten hilsen, so ist es (Kabul-Demo). Danke.

  35. @klauszwingenberger

    Oh, das wäre so richtig hinterhältig vom Scholz. :)

    Aber schlecht ist der Gedanke trotzdem nicht.

  36. @gnadrig

    So habe ich das auch nicht gemeint – jeder hat ja eine gewisse Portion Narzissmus, der eine mehr, der andere weniger.

    Natürlich ist da ein himmelweiter Unterschied zwischen Bhakdi und Streeck, nachdem ich den Kommentar gepostet habe, habe ich es auch etwas bereut. Bei aller Kritik an Streeck, kann man ihn in keinster Weise mit Bhakdi vergleichen.

    Ein kleines Problem damit scheint auch Kekulé damit zu haben, mehr die Öffentlichkeit zu suchen, als seine Lehr- und Forschungsarbeit:

    https://www.heise.de/tp/features/Pandemie-Experte-inmitten-der-Pandemie-gefeuert-6307674.html

  37. @ Ralf voll geimpft (mit Booster)
    „Bei aller Kritik an Streeck, kann man ihn in keinster Weise mit Bhakdi vergleichen!“

    Danke!
    Eine – wie ich finde – wichtige Feststellung.

  38. @ Ralf vgmB:

    D’accord. Hatte das auch nicht in Deinen Beitrag reingelesen, wollte es nur erwähnt haben, sicherheitshalber.

  39. Wer ein Zeichen setzten möchte, kann die „Schweinfurter Erklärung für Demokratie und Zusammenhalt“ unterzeichnen:

    https://www.change.org/p/an-alle-b%C3%BCrgerinnen-und-b%C3%BCrger-schweinfurter-erkl%C3%A4rung-f%C3%BCr-demokratie-und-zusammenhalt

  40. @Ralf:

    Ein „Zeichen“ in Ehren, aber auf solche zahllosen völlig einflussfreien „Petitionen“ bei change.org weise ich schon lange nicht mehr hin.

  41. @ Ralf

    Diese Online-Petitionen sind so gut wie sinnlos. Das kümmert niemanden. Selbst wenn diese doch einmal „erfolgreich“ waren, ging es um solch weltbewegende Themen, wie die Senkung der MWSt. auf Tampons, oder das Verbot von Einwegbechern bei BVB-Heimspielen.

  42. https://www.tagesschau.de/inland/polizei-muenster-103.html

    sehr cooles Video –> Polizist zu den Queros: “ Nö, sie wollen uns hier einfach nur verarschen“

    Wenn die Polizisten alles so drauf wären, dann gäb es bald keine Querdenker Spaziergänger Demos mehr…

  43. Naja, das wissen wir doch alle. Oder glaubte bisher jemand im Ernst daran, dass es nur Spaziergänge sind, um sich zu bewegen und frische Luft einzuatmen?

    „Wenn die Polizisten alles so drauf wären, dann gäb es bald keine Querdenker Spaziergänger Demos mehr!“

    Das bezweifle ich leider.

  44. na ja, so wie der polizist die verbal auflaufen lässt is schon sehr geil.

    ich denke sie einfach mal so direkt anreden auf ihren quatsch und mal so direkt konfrontieren tut die Spaziergänger ja sonst eher niemand…

    ich hatte ja auch schon überlegt wie man da infiltriert, aber wenn die da nur rumlaufen, wie so ne Herde Schafe hab ich ja irgendwie keinen Angriffspunkt…

    Lustig, das sie eigentlich die Herde Schlafschafe symbolisieren während ihrer komischen Spaziergänge, obwohl wir doch die blöden Schlafschafe sind.

    Ich find es is nur noch möglich denen direkt mal blöd zu kommen oder sie halt mal einfach lächerlich machen.

    Ich rede jetzt auch jede Person, die unwillig ist die FFP2 Maske richtig aufzusetzen direkt an und fordere sie auf die Maske doch dann direkt ab zu nehmen, ich sag das laut/deutlich ohne unhöflich zu werden. Ich begründe dann auch gleich und manchmal hilfts, oft nicht aber egal steter Tropfen usw

    So hat man zumindest mal n Einstieg!

    wenn dann halt n hart Rechter oder so n neoliberaler Freiheitsanbeter dahintersteckt merkt man das ja sehr schnell…

    (mobil)

  45. @ Bernd Harder

    Für die eigene „Überzeugung“ kann man schon mal das eigene Kind opfern. Ist eh kein Problem, durch die infantile Amnesie hat es das dann eh bald wieder vergessen und man kann ihm dann später erzählen, wie heroisch man für die Freiheit gekämpft hat.

    Wer in obiger Aussage Spuren von Sarkasmus findet, kann sie gerne behalten…

  46. Impfgegner und deren Gegner sowie Demos gegen das Demoverbot: In Sachen Corona war in Hamburg am Wochenende einiges los. Bei vielen Teilnehmern lagen die Nerven blank.

    https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/ein-verruecktes-corona-demo-wochenende-schimpfen-statt-impfen-spiegel-tv-a-99a3f4cb-8aea-4053-a6c7-eef4d42938aa

    Aus meiner beruflichen Sichtweise interessant: Obwohl vielfach widerlegt wurde natürlich die Mär verbreitet, dass Corminaty zwei nicht für Menschen zugelassene Hilfsstoffe enthalte. Die Bubble der Leerdenker besteht wahrlich aus Panzerstahl.

    https://correctiv.org/faktencheck/2021/12/23/nein-der-biontech-impfstoff-enthaelt-keine-inhaltsstoffe-die-nicht-fuer-menschen-zugelassen-sind/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.