gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

SkepKon-Video: Evidenz und wissenschaftliche Praxis versus Big Data und KI

| 2 Kommentare

Das letzte Video von der SkepKon 2019 in Augsburg ist online:

Gute wissenschaftliche Praxis und Evidenz versus Big Data und Künstliche Intelligenz – Partner oder Gegner?

mit Prof. Gerd Antes, ehemaliger Direktor des Deutschen Cochrane Zentrums.

Unter den Schlagworten Big Data, Digitalisierung, personalisierte Medizin und Künstliche Intelligenz hat sich eine neue Welt entwickelt, die goldene Zeiten für unsere Gesundheitsversorgung verspricht, dafür aber die Eckpfeiler unseres wissenschaftlichen Denkens außer Kraft setzt.

Das Zeitalter der Kausalität ist Vergangenheit, dank unbegrenzter Datenmengen wird Korrelation zu Kausalität. Der damit erzeugte Hype hat zu einer faszinierenden Kritiklosigkeit geführt. Die Datensintflut macht Theorie und Wissenschaft obsolet. Eine rationale, auf Fakten und Daten gegründete, wissenschaftliche Betrachtung des versprochenen Nutzens versus Risiken und Kosten (Fundament jeder Technikfolgenabschätzung) sucht man vergeblich.

Neben den fundamentalen logischen Widersprüchen sind die damit initiierten gesellschaftlichen Auswirkungen überfällig für eine umfassende Bewertung, die jedoch nicht erfolgt. Stattdessen ist die Digitalisierung zu einer Ideologie verkommen, die als Staatsraison realisiert werden muss. Die Frage nach Zielen und Sinn wird tunlichst vermieden.

Kritische Fragen zu den technisch nicht erfüllbaren, hype-getriebenen Versprechungen gehen in dieser Stimmung unter. Welche Konsequenzen das hat, wird sich in ein paar Jahren zeigen.

Die nächste SkepKon findet vom 21. bis 23. Mai in Berlin statt. Das Programm gibt’s im aktuellen Skeptiker.

Zum Weiterlesen:

  • SkepKon-Video: Die „Futterverschwörung“ – Trends in der Ernährung von Hunden und Katzen, GWUP-Blog am 15. Dezember 2019
  • SkepKon-Video: Verschwörungstheorien selbst testen, GWUP-Blog am 11. Dezember 2019
  • SkepKon-Video: „Welche Faktoren begünstigen den Glauben an das Paranormale?“ GWUP-Blog am 5. Dezember 2019
  • SkepKon-Video: „Warum halten sich Pseudo-Erklärungen so hartnäckig?“ mit Axel Ebert, GWUP-Blog am 12. November 2019
  • SkepKon-Video: Das Phänomen Jordan Peterson – wichtiger Denker oder gefährlicher Pseudointellektueller? GWUP-Blog am 11. September 2019
  • SkepKon-Video: „Energiewende – aber wie?“ mit Dr. Norbert Aust, GWUP-Blog am 30. Juli 2019
  • SkepKon-Video: Mondlandung – Fakt oder Fake? GWUP-Blog am 20. Juli 2019
  • SkepKon-Video: „Die Geschichte der Kurpfuscherei in Deutschland“ mit Sylvia Stang, GWUP-Blog am 15. Juli 2019
  • SkepKon-Video: „Energie aus dem Nichts – der Traum vom Perpetuum Mobile“, GWUP-Blog am 8. Juli 2019
  • SkepKon-Video: Nostradamus, Rose Stern und der Polsprung, GWUP-Blog am 2. Juli 2019
  • SkepKon-Video: „Impfen – Pro und Contra. Eine Einordnung“, GWUP-Blog am 10. Juni 2019
  • Video: Tommy Krappweis und „Harpo Speaks“ live beim Skeptical 2019 in Augsburg, GWUP-Blog am 20. Juni 2019
  • SkepKon-Video: Impfakzeptanz bei Ärztinnen und Ärzten in Deutschland, GWUP-Blog am 27. September 2019
  • A Festival Feeling in Augsburg: SkepKon 2019 Includes Myths about Pet Diets, Homeopathy, and Perpetual Motion Machines, CSI am 3. Juli 2019
  • Das war die SkepKon 2019, hpd am 28. Juni 2019
  • SkepKon 2019: Das Skeptical, hpd am 18. Juni 2019
  • SkepKon: Wissenschaft braucht Geschichtenerzähler, humanistisch.net am 12. Juli 2019

2 Kommentare

  1. Gerd Antes sagt viele kluge Dinge, man sollte ihm zuhören.

  2. Also, ich finde nicht, daß man das Thema KI nicht überbewertet…natürlich kann ich die Bedenken und die Kritik verstehen.
    Aber Big Data und KI werden die Zukunft sein; auch die Virtualisierung der Realität wird voranschreiten.
    Das Internet kann man mit der Erfindung des Buchdrucks vergleichen, mMn kann man die KI mit der Erfindung des Kochens vergleichen (was letztendlich zu einem Wachstums des Gehirns geführt hat, durch die bessere Verwertung der eiweißreichen Nahrung. Das Gehirn wird zwar nicht wachsen, aber wir werden Fähigkeiten erhalten, die in der virtuellen Welt, durch die KI erzeugt werden.)
    Die virtuelle Welt wird mit der realen Welt verschmelzen, das bedeutet nicht, daß wir alle in einem Computerspiel leben werden, sondern daß die virtuelle Welt unsere Realität durch Information ergänzt und erweitert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.