gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

„Stern“ und „Kontraste“ über die Narrenfreiheit für Scharlatane

| 15 Kommentare

Morgen – Donnerstag, 5. April – bei Kontraste (Das Erste um 21.45 Uhr) und im Stern:

Eine gemeinsam von MedWatch und Kollegen durchgeführte Recherche offenbart eklatante Mängel bei der Überwachung und Strafverfolgung im Bereich der Alternativmedizin: Justiz und Gesundheitsbehörden bleiben teils über Jahre untätig.

Die investigative Recherche konnte zudem belegen, dass sich sogar ein approbierter Arzt am Verkauf des Chlordioxid-„Wundermittels“ MMS beteiligt. Politiker fordern nun Gesetzesänderungen.“

In dem Stern-Artikel berichten Hinnerk Feldwisch-Drentrup und Nicola Kuhrt vom „Spirit of Health“-Kongress in Berlin und über einen Allgemeinmediziner in Thüringen:

Er kuriert nicht nur mit Urin, er empfiehlt auch MMS. Gegen Krebs, bei Lungenentzündungen – oder Autismus. Unser Investigativteam schickt eine Testpatientin zu ihm, die ein Kind hat, das an Autismus leidet.

Da sie allein lebe, fühle sie sich kaum in der Lage, ihr wortkarges, manchmal aufbrausendes Kind zu erziehen, ­erfährt der Arzt. Über einen Freund habe sie von Chlordioxid ­gehört. Ob sie es anwenden und R. sie dabei beraten könne?

Impfungen seien der Haken, „an dem die Kinder heutzutage a­ufgehängt werden“, sagt der Arzt.

Impfungen enthielten Affenniere, Karnickelhirn oder Hühnereiweiß, dazu Konservierungsmittel sowie Aluminiumoxide und anderen Scheiß, zetert er. Groß hingegen seien seine MMS-Erfolge: Eine 90-Jährige habe keine Erkältungen mehr gehabt, ein Mann sei von einer Lungenentzündung ­genesen, ein autistisches Kind habe nach dreimonatiger Behandlung eine Stunde lang spielen können.

„Ich bin gespannt, was wir noch alles schaffen werden“, sagt R. – und zeigt eine Klistierspritze gegen die angeblich ursächlichen Würmer.“

Die Reportage endet mit einem Ausblick – auf die nächste Quacksalber-Veranstaltung „Akasha Kongress Back2Health“ im Mai in Bergheim bei Köln.

Ob sich bis dahin etwas tut?

Update: Zum Video der Kontraste-Sendung geht es hier.

Zum Weiterlesen:

  • Alternativmedizin: Politiker fordern Reform der Überwachung, MedWatch am 4. April 2018
  • Narrenfreiheit für Wunderheiler, Stern Nr. 15/2018 vom 5. April
  • Mangelhafter Schutz vor Scharlatanen – Forderung nach bundeseinheitlicher Überwachung, stern.de am 4. April 2018
  • „Bischof“ Jim Humble und seine Sakramente, die nach Hallenbad duften, derStandard am 1. März 2018
  • „Spirit of Health“: Nicht nur ein harmloser Esoterik-Kongress, hpd am 28. Februar 2018
  • „Spirit of Health“-Kongress: Der Ungeist der MMS-Scharlatanerie in Berlin, GWUP-Blog am 18. Februar 2018

15 Kommentare

  1. Auch MMS-Gläubige, denen mit Argumenten begegnet wird, beharren, wenn sie nicht weiterkommen, gerne auf ihre „Meinungsfreiheit“.

    Vielleicht sind sie ja der Meinung, daß auch Krankheit, oder ihre Abwesenheit, im Grunde nur Meinungsäusserung ist. Ich weiß es nicht und sollte mal nachhaken. Nur sind das oft sehr sensible Menschen, die leicht aus der Haut fahren, wenn ihre „Meinung“ hinterfragt wird.

    Für was alles diese sog. Meinungsfreiheit herhalten muss, ist ziemlich gruselig.

  2. Da läuft es einem eiskalt den Rücken runter.

  3. Natürlich weiß ich, das dieses von einem Homöopathie-Fan geschrieben wurde, für diese bin ich ein gefundenes Fressen (alleine schon der Nick).

    Da wird schnell mal aus einem Kommentator ein GWUP-Blogger, das nennt man dann wohl alternative Fakten ;-)

    Dieses Buch zeigt, wie verzweifelt die Homöopathie-Anhänger sein müßen, wenn sie mich zitieren und dabei auf meine Drogen-Vergangenheit hinweisen…ich würde sagen: Ein Eigentor :-)

  4. Fein, am Rande, daß Kritik am Esoterik-Geschäft in „normalen“ Medien zu finden ist, aktuell im Artikel „Das Geschäft mit Licht und Luft“:
    https://derstandard.at/2000077481769/Das-Geschaeft-mit-Licht-und-Luft

  5. @ Ralf im Vollrausch: Also ich würde es als Ritterschlag empfinden, bislang habe ich es noch in kein Buch geschafft.

    Norbert Aust hat dieses Werk gründlich zerlegt: https://www.amazon.de/review/RNG99F4WZP8W7/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8&ASIN=3743159341

  6. @Ralf i.V.:

    „Da wird schnell mal aus einem Kommentator ein GWUP-Blogger, das nennt man dann wohl alternative Fakten ;-)“

    Ich gratuliere.

  7. @ Ralf im Vollrausch
    Du bist berühmt. Ich verneige mich. :)

  8. Schliesse mich den Glückwünschen an.

    Schade, dass die Leseprobe so kurz ist – würde mich schon interessieren, ob da noch einige mehr von uns verewigt wurden.

  9. Danke für die Glückwünsche…
    Ja, ich bin eine Art „skeptischer Moses“, der auf die Zugspitze steigt und dort die zehn Gebote des „materialistischen Dogmas“ bekommt…
    Sollte es so weit sein, dann haltet die Haloperidol-Spritze bereit ;-)

  10. Was ist mit ASEA, ähnlich wie MMS?

  11. @Stephanie Maltzan:

    Sie meinen das „Quatschwasser“?

    „Damit ist das ASEA-Wasser, auf der Grundlage bisherig vorliegender Informationen, zur Kategorie „Hokuspokus” zu zählen.“

    http://www.wasser-hokuspokus.de/truebeswasser.php

    https://sciencebasedmedicine.org/asea-another-expensive-way-to-buy-water/

    https://www.psiram.com/de/index.php/Redox-Signal-Moleküle

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.