„Verschwörungstheorien“ bei Zeit-Online

Heute bei Zeit-Online:

Das Problem ist: Wir wissen meistens nicht genau, was passiert ist.

Es gibt eine offizielle Version, aber das ist auch nur eine von vielen möglichen Varianten. Die Gleichung hat oft so viele Variablen, dass wir zwangsläufig ins Grübeln kommen.

Wenn Sie also testen möchten, wie weit Ihr eigener Verschwörungsglaube fortgeschritten ist, fragen Sie sich am besten drei Dinge: Ist die Theorie widerlegbar? Gibt es Argumente, die mich vom Gegenteil überzeugen würden? Stehen die Annahmen in grundsätzlicher Übereinstimmung mit naturwissenschaftlichen Gesetzen?

Wenn Sie mindestens eine dieser Fragen mit “nein” beantworten, sind Sie womöglich der ganz großen Verschwörung auf der Spur.”

Zum Weiterlesen:

  • Die Macht der Verschwörung, Zeit-Wissen am 28. August 2017
  • The accidental invention of the illuminati conspiracy, BBC am 9. August 2017
  • Die fünf krudesten Verschwörungstheorien, hpd am 21. August 2017
  • Verschwörungstheorien: Wenn einem die Worte fehlen, GWUP-Blog am 20. August 2017
  • Die flachste Theorie der Welt, futurezone am 22. August 2017
  • Why people believe in conspiracy theories – and how to change their minds, The Conversation am 18. August 2017
  • Skepsis vs. “Leugnismus”, GWUP-Blog am 13. August 2017
  • Warum wir nicht glauben, was uns nicht passt: eine Analyse, GWUP-Blog am 8. August 2017
  • Kindersklaven auf dem Mars? Was passieren muss, damit Konspirologen zweifeln, GWUP-Blog am 3. Juli 2017
  • Neuerscheinung: Am Anfang war die Verschwörungstheorie, GWUP-Blog am 4. Juni 2017

0 Kommentare zu “„Verschwörungstheorien“ bei Zeit-Online”


  1. Keine Kommentare

Kommentieren




Archiv