„Zweifel an der Homöopathie – Die Kritiker gehen online” im Bayerischen Rundfunk

Am Vorabend der Pressekonferenz des Informationsnetzwerks Homöopathie in Frankfurt gibt es bereits den ersten Bericht bei IQ – Wissenschaft und Forschung im BR:

Zweifel an der Homöopathie – Die Kritiker gehen online”

IODer Podcast (4:22) findet sich hier.

Zum Weiterlesen:

  • Die Internet-Portale des neuen „Informationsnetzwerks Homöopathie“ gehen online, GWUP-Blog am 29. März 2016
  • „Susannchen“ goes viral und andere Gründe, Kindern keine Globuli zu geben, GWUP-Blog am 1. April 2016
  • Homöopathische Aprilscherze oder meinen die das ernst? GWUP-Blog am 1. April 2016
  • Offizielle Pressemitteilung zur Veröffentlichung unserer zwei neuen Webseiten zur Homöopathie-Aufklärung, Homöopathie neu gedacht am 29. März 2016

19 Kommentare zu “„Zweifel an der Homöopathie – Die Kritiker gehen online” im Bayerischen Rundfunk”


  1. 1 nihil jie 5. April 2016 um 14:47

    Frau Grams hat eine sehr angenehme stimme. Da würde ich mir glatt wünschen das Buch “Homöopathie – neu gedacht” als Hörbuch zu haben… natürlich auch von Frau Grams persönlich vorgelesen *tztz ;)

  2. 2 Positron 5. April 2016 um 16:58

    Verzeihung, wenn ich hier danach frage aber Psiram ist schon seit Tagen nicht mehr zu erreichen. Weiß jemand was da los ist?

  3. 3 Bernd Harder 5. April 2016 um 19:24

    @Positron:

    Die letzte Statusmeldung ist drei Tage alt:

    https://www.facebook.com/psiramcom/posts/1065854640140513

  4. 4 Positron 5. April 2016 um 19:50

    @Bernd Harder:

    Danke! Die Facebookseite hatte ich ganz vergessen.

  5. 5 crazyfrog 5. April 2016 um 20:27

    Psirsm kommt sicher wieder, aber was ist eigentlich mit dem SKEPTATOR los? Die Startseite verlinkt nur noch auf die Google-Konto-Seite? (Habe ich nicht, will ich nicht, brauche ich nicht)?

  6. 6 langsamdenker 6. April 2016 um 08:23

    @ nihil jie
    Ich mach mal was Werbung: Frau Grams wird auch auf der Skepkon in Hamburg mit einem eigenen Beitrag vertreten sein. :-)

  7. 7 Natalie Grams 6. April 2016 um 09:53

    Haha, danke für das Kompliment:-)

    Das Interview beginnt etwa unvermittelt, weil vorher die Anmoderation in etwa lautete: Globuli gegen Halsschmerzen, Globuli gegen Schnupfen – viele Menschen vertrauen auf die Homöopathie. Was ist denn daran so schlimm?

  8. 8 nihil jie 6. April 2016 um 13:26

    @Natalie Grams

    doch doch Frau Grams… Stimme ist Top ;) hat bei einer Ärztin sicherlich große Wirkung auf die Patienten… ist schon fast wie ein gutes Placebo. Ich würde den psychologischen Aspekt einer angenehmen Stimme nicht so einfach unter den Teppich kehren.

    @langsamdenker

    Tja… bedauerlicherweise bin zu der selben Zeit, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, in Polen und besuche meine Familie. Das wird aber zukünftig nicht die letzte Veranstaltung sein deren Termin ich wahrnehmen könnte.

  9. 9 theskeptator 6. April 2016 um 16:30

    @crazyfrog

    “was ist eigentlich mit dem SKEPTATOR los?”

    Das hat bisher kaum jemand bemerkt, und das ist auch genau der Punkt: Nach 4 Jahren wird es Zeit, über ein neues Konzept nachzudenken. Das Interesse und die Unterstützung für das Projekt haben stark nachgelassen und ich bin ehrlich gesagt auch etwas müde, Blogger darum bitten zu müssen, ihnen Traffic zu verschaffen. Jene, die sich dafür wenigstens mit einem Backlink revanchierten, kann man auch an einer Hand abzählen.

    Vielleicht entsteht irgendwann irgendwo eine neue Idee, die zeitgemäßer ist.

  10. 10 labrat 7. April 2016 um 20:38

    Hab’ mich gerade verschluckt, als ich die Bebilderung zu dem Artikel gesehen hab.

    Jetzt füllen die ihre Zuckerkugerl auch schon in Eppis ab (http://corporate.eppendorf.com/en/company/history/50-years-of-eppi/ – jaja, Schleichwerbung und so… ist aber mittlerweile der international gängige Begriff) – ich bin entsetzt! :-O :-D

    Nichts steht so sehr symbolisch für die life sciences wie Eppi & Pipette(nspitzen)! Sakrileg! *ironie aus*

  11. 11 Natalie Grams 8. April 2016 um 09:43

    @labrat das ist eine ganz gängige Methode in der Homöopathie-Praxis, den Patienten “ihre” Globuli so mitzugeben. Hab ich auch gemacht. Plastik hat keine böse Strahlung und so, weißt eh

  12. 12 FrankM 8. April 2016 um 14:09

    @Natalie Grams
    aber Plastik gibt doch böse Dämpfe ab und ausserdem Plastik ist KUNSTstoff, das ist doch nicht für die Verpackung von NATURheilkunde geeignet ;-)

  13. 13 Bernd Harder 10. April 2016 um 15:00
  14. 14 Hans 17. April 2016 um 00:24

    @theskeptator: Also ich habe es recht schnell bemerkt, aber erst eine Woche (oder noch mehr?) später mal geschaut was da los ist (wurde immer zur Google-Anmeldeseite weiter geleitet, dachte es wäre nur ein temporärer Ausfall).

    Schade, dass die Unterstützung so mager ist, ich habe deinen Metablog geliebt. Wäre cool wenn das Projekt nicht komplett begraben wird.

  15. 15 Bernd Harder 17. April 2016 um 00:28

    @Hans:

    Das kann ich nur unterstreichen!

  16. 16 theskeptator 17. April 2016 um 11:02

    Danke Hans und Bernd Harder.

    Derzeit werden erst mal in Ruhe Ideen gesammelt. Wie und ob es dann weitergeht wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

    http://skeptator.blogspot.de/2016/04/the-skeptator-macht-pause.html

  17. 17 Gerard 19. April 2016 um 18:12

    @theskeptator auch mir fehlt der Skeptator, er war vorher immer meine erste Anlaufstelle für Neuigkeiten und ich konnte sicher sein, fast nichts zu verpassen…

    aber es ist auch verständlich, dass ohne Unterstützung das ganze nur halb so viel Spaß macht.

    @Natalie Grams mich freut es sehr sie mehr und mehr in den Medien sehen zu können und ich hoffe, das mit der Aufklärungsarbeit noch lange nicht schluss ist.

    Habe das Buch auch schon mehrfach empfohlen und wird gut aufgenommen. Die Bekannten haben sogar ihr Gehirn eingeschaltet und fangen an Nachzudenken :-)

    Danke für eine sehr hilfreiche Lektüre.

  18. 18 Natalie Grams 19. April 2016 um 19:02

    @Gerard: Danke für die Blumen. Ich selbst steh eigentlich gar nicht mehr so auf mein Buch (bin noch viel weiter weggekommen von der Homöopathie) und habe auch die Sorge, dass meine “Ausstiegsstory” irgendwann nur noch nervt.

    Aber, wenn dadurch die Diskussion in Gang bleibt und auch das INH wächst und bekannter wird – gerne ;-)

  19. 19 Pierre Castell 19. April 2016 um 19:50

    @ Natalie Grams
    “habe auch die Sorge, dass meine “Ausstiegsstory” irgendwann nur noch nervt.”

    Wohl kaum…

Kommentieren




Archiv