Archiv-Seite 29

Alles, was Sie über Homöopathie wirklich wissen sollten

Üppig, aber exzellent:

Ein Reader über alles, was Sie zur Homöopathie wirklich wissen sollten, und was Ihnen Ihr Homöopath ganz sicher so nicht erzählt”

von excanwahn im Bullshit!-Blog.

Bully

Zum Weiterlesen:

  • Was Sie über die Homöopathie wirklich wissen sollten … Teil 3, Bullshit! am 3. Januar 2016
  • Was Sie über die Homöopathie wirklich wissen sollten … Teil 2, Bullshit! am 8. Dezember 2015
  • Was Sie über die Homöopathie wirklich wissen sollten … Teil 1, Bullshit! am 5. Dezember 2015

Knaur trennt sich von Gerhard Wisnewksi. Kopp nimmt ihn auf, hat aber Marketing-Probleme

Die 2016-Ausgabe der Buchreihe “verheimlicht – vertuscht – vergessen” von Gerhard Wisnewski erscheint nicht mehr im renommierten Knaur-Verlag.

In seinem aktuellen Newsletter schreibt Wisnewski, dass das Verschwörungs-Vademekum Ende Januar 2016 vom Kopp-Verlag herausgegeben wird:

Damit schreiben Kopp und ich die nunmehr fast zehnjährige Erfolgsgeschichte dieser Buchreihe fort.”

Allerdings nicht ganz freiwillig, denn bei Kopp-Online steht zu lesen, dass Knaur den “Bestsellerautor einfach abgeschoben” habe:

Nach 23 Jahren lukrativer Zusammenarbeit war es plötzlich vorbei: Bis zum 16. Dezember tobte im Landgericht München ein Prozess. Jetzt ist der schmutzige, ruhmlose Schlussstrich gezogen. Knaur setzte Wisnewski vor die Tür, veröffentlicht das neue Jahrbuch nicht mehr, wirft alle seine Bücher aus dem Programm.”

Das Münchner Verlagshaus teilt seinerseits in einer kurzen Erklärung mit, dass die Initiative zur Trennung von Knaur ausgegangen sei:

Die bereits erschienenen Bücher werden nicht mehr ausgeliefert und die Rechte sind an den Autor zurückgegeben.”

Darüber hinaus halte sich der Verlag an das vom Gericht verordnete Stillschweigen.

Die Entscheidung erscheint allerdings ebenso nachvollziehbar wie überfällig, wenn man ins Inhaltsverzeichnis von “verheimlicht – vertuscht – vergessen 2016″ schaut:

Die wahren Hintergründe der Flüchtlingskrise, wie die Migrationswaffe in Stellung gebracht wurde, wie Deutschlands und Europas Bevölkerung ausgetauscht werden soll, warum die UNO Vertriebene für ihre Migrationspolitik braucht und vieles andere mehr.”

Für Kopp kommt der angebliche “Reingewinn von mindestens 100 000 Euro” wie gerufen, sieht sich der Goldenes-Brett-Preisträger doch wieder einmal von einer “öffentlich-rechtlichen Zensurbombe” getroffen.


Direktlink zum Video auf Youtube

Vor zwei Tagen berichtete Report Mainz darüber, dass …

… prominente Behörden und Firmen auf rechtspopulistischen Webseiten werben [...] Auf Kopp Online sind wir auf Werbung zum Beispiel von Adidas und Aldi gestoßen.

Auf Nachfrage von Report Mainz distanzieren sich alle Unternehmen und Behörden von den Inhalten der Seiten. Alle teilen mit, sie hätten nicht absichtlich auf den rechtspopulistischen Seiten geworben und sie nachträglich gesperrt.”

Auch bei der Deutschen Bahn tauchten dieser Tage wieder Kopp-Plakate auf, obwohl das Unternehmen im Dezember versichert hatte, keine Werbung des Rottenburger Verlags “mit Anbindungen zur deutschen rechten Szene” (Psiram) mehr zu platzieren.

kooop

DieBahn_2

Eine aktuelle Nachfrage ergab:

DieBahn_1

Die üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG distanziert sich ebenfalls von Kopp:

Koppw

Auch eine Kopp-Werbebeilage in der Zeitschrift natur stieß bei zahlreichen Lesern auf Missfallen. Die Redaktion erklärte, dergleichen komme nicht mehr vor.

Der Kopp-Verlag selbst ergeht sich in den üblichen rhetorischen Reflexen wie “Genickschusskultur” und “Meinungszensur”.

Lahm.

Zum Weiterlesen:

  • Eine Verschwörungstheorie kommt selten allein und niemals ohne Feindbild aus (+ bastle Deine eigene VT), Clear Sky-Blog am 13. Januar 2016
  • Chemtrails und ihre Plausibilität, kritisches-denken.blog am 14. Januar 2016
  • Das Gespräch ist beendet. Wenn Freundschaft an Verschwörungstheorien zerbricht, DRadio Wissen am 4. Dezember 2015
  • Kiffen am rechten Rand – Die Cannabis-Verschwörung existiert nicht, Vice am 13. Januar 2016
  • Es ist nichts, wie es scheint, DRadio Wissen am 12. Januar 2016
  • „Vorsicht Volk!“: Vom Volk und den Völkischen, Frankfurter Rundschau am 12. Januar 2016
  • Kopp-Verlag ist „Prüffall“ für den Verfassungsschutz, GWUP-Blog am 2. Dezember 2015

Neuer Podcast der Schweizer Skeptiker: Interview mit Prof. Norbert Schmacke

Der neue Podcast der Schweizer Skeptiker ist erschienen:

In Folge 37 von skeptisCH widmen wir uns im Fokus-Schwerpunkt der Frage, was der Umstand, dass Homöopathie und andere nicht-evidenzbasierte Verfahren so beliebt sind, obwohl sie eben keine Wirkung haben, über die Probleme und Mängel in unserem Gesundheitssystem aussagt.

Dazu haben wir mit Prof. Norbert Schmacke, dem Herausgeber des Buches Der Glaube an die Globuli. Die Verheißungen der Homöopathie, gesprochen.”

Zum Weiterlesen:

  • skeptisCH – Folge 37: Was uns die Beliebtheit von Homöopathie und Co. über das Gesundheitssystem verrät vom 14. Januar 2016
  • Prof. Schmacke: „Die Besonderen Therapierichtungen aus dem Sozialgesetzbuch streichen“, GWUP-Blog am 2. Januar 2016
  • Hilft´s nicht, so schadet´s nicht – Aber ist das wirklich so? Science, Sex, Skurriles und Skeptizismus am 10. Januar 2016
  • Von wegen sanft und natürlich, Homöopathie neu gedacht am 10. Januar 2016
  • Das Märchen von der pösen Pharmamafia – Epilog, Homöotology am 11. Januar 2016
  • Prolonged lifetime by adjunct homeopathy in cancer patients. A case of immortal time bias, Leserbrief von Dr. Norbert Aust in Complementary Therapies in Medicine 24 (2016) 80

Yps mit Gimmick – und mit fünf Seiten über Moderne Mythen

Im aktuellen Yps-Heft (1/2016) gibt’s fünf Seiten zum Thema “Moderne Schauergeschichten” – und dazu ein Interview mit mir.

ypss

Ein Auszug:

Ist Ihnen eigentlich jemals eine Urban Legend über Yps zu Ohren gekommen?

Oh ja. Der Solar-Zeppelin sorgte immer wieder für Ufo-Alarm. Denn wenn die Schnur riss, flog der Zeppelin einige hundert Meter hoch.

1980, nachdem Yps-Extra Nr. 3 erschienen war, musste eine startbereite Boing 727 auf dem Flughafen Hamburg am Boden bleiben, bis geklärt war, was da durch den Luftraum schwebte. Andernorts rückten Polizeihubschrauber an, um die fliegenden Yps-Zeppeline zu Boden zu drücken. Angeblich durfte Yps an Flughaften-Kiosken nicht mehr verkauft werden.

Ich weiß aber nicht, ob diese Geschichten stimmen.”

Welche Auswirkungen hat das Internet auf das Phänomen Großstadtmythen?

 Das Internet ist eine Mythenschleuder, welche die Verbreitung von Urban Legends wesentlich vereinfacht und beschleunigt hat – das ist klar.

Interessanter ist, dass mittlerweile Geschichten im und für das Internet erfunden werden. Wer mag, kann mal nach dem Slenderman oder nach der Creepypasta „The Expressionless“ suchen.

Was früher auf dem Marktplatz oder vor dem Kamin an die Zuhörer weitergegeben wurde, wird jetzt von Online-Forum zu Online-Forum weitergereicht, bis die Moderne Sage sich verselbstständigt hat.”

Zum Weiterlesen:

  • Der Yps-Solarzeppelin sorgt wieder für Ufo-Alarm, GWUP-Blog am 9. Juni 2013
  • Yps und Ufos, GWUP-Blog am 13. Oktober 2010
  • Der Slender Man geht um, GWUP-Blog am 27. Oktober 2013
  • Hoaxilla gibt’s jetzt auch als Buch: „The HoaX-Files“, GWUP-Blog am 22. Dezember 2014

Impfgegner sauer auf Mark Zuckerberg – aber können sie auf Facebook verzichten?

Immer mehr Eltern von schwer kranken oder gar verstorbenen Kindern stellen Videos ins Netz, um ein Zeichen pro Impfen zu setzen:


Direktlink zum Video auf Youtube

Stark befeuert wurde die Impf-Debatte dieser Tage durch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, der ein Foto von sich und seiner Tochter Maxima postete:

Arztbesuch – Los geht’s mit den Impfungen”

Zu

Klar, dass die Wahnwichtel seither am Rad drehen – aber:

sara

Damit ist wohl alles gesagt.

In Deutschland wird vor allem die niedrige Masern-Impfquote im Osten zum Problem:

Nur rund 87 Prozent der Einjährigen in Deutschland haben nach RKI-Angaben eine erste Impfdosis gegen Masern erhalten. Das Ziel von 95 Prozent sei davon noch weit entfernt, heißt es im jüngsten Epidemiologischen Bulletin des Instituts.”

Spiegel-Online warnt derweil:

Zwar übersteht der Großteil der Menschen eine Masernerkrankung gut. Trotzdem kann sie lebensbedrohliche Folgen haben, wie etwa eine Hirnhautentzündung.

Besonders bei Säuglingen und Kindern im ersten Lebensjahr und bei Erwachsenen über 20 Jahren ist die Gefahr von Komplikationen hoch. Die schwerwiegenden Folgen sind laut RKI sogar einer der Hauptgründe für eine erhöhte Kindersterblichkeit in vielen Regionen der Welt.”

Zum Weiterlesen:

  • Video zeigt die letzten Tage eines Babys – um alle Eltern zu warnen, Huffington Post am 12. Januar 2016
  • Mit Keuchhusten-Videos werben betroffene Mütter für Impfungen, GWUP-Blog am 17. November 2015
  • Facebook-Gründer Zuckerberg entfacht hitzige Impf-Debatte, WAZ am 12. Januar 2016
  • Zuckerbergs Babyposting entzündet Impfgegner-Debatte, derStandard am 12. Januar 2016
  • Sarah will nicht geimpft werden? Wir denken doch, GWUP-Blog am 22. Oktober 2015
  • Niedrige Masern-Impfquote im Osten gibt Rätsel auf, Welt-Online am 13. Januar 2016
  • „Verantwortungslose Spinner“: Ulmer Tierarzt legt sich mit Impfgegnern an, GWUP-Blog am 4. Januar 2016
  • Impfgegner sind gefährlich, futurezone am 15. Dezember 2015
  • Jetzt online: Die Videos von „Impfen – Schutz oder Schaden?“ in Wien, GWUP-Blog am 6. Dezember 2015
  • Impfquoten in Deutschland, Epidemiologischen Bulletin vom 11. Januar 2016
  •  Masern: Achtung, hoch ansteckend, Spiegel-Online am 12. Januar 2016
  • Terror in Pakistan: Viele Tote bei Anschlag auf Impfzentrum, Spiegel-Online am 13. Januar 2016
  • Humane Papillomaviren: Impfung gegen Geschlechtskrankheiten wird zu wenig genutzt, Zeit-Online am 12. Januar 2016
  • The University of Wollongong issues a PhD in antivaccine pseudoscience, Respectful Insolence am 13. Januar 2016
  • Anti-vaccer loses fourth child to vaccine preventable disease, thanks God they all avoided autism, The Spudd Times am 13. Januar 2016
  • Interaktive Weltkarte: Mit Impfungen wäre das wohl nicht passiert, Stern am 12. Januar 2016

Stammt das „Wow“-Signal von zwei Kometen?

Zwei US-Astronomen stellen in einer Publikation der Washington Academy of Sciences eine mögliche Quelle für das legendäre “Wow”-Signal vor:

Hydrogen Clouds from Comets 266/P Christensen and  P/2008 Y2″

Wasserstoffwolken also von den Kometen „266P/Christensen“ und „P/2008 Y2 (Gibbs)“.

Wow

Das Wow!-Signal wurde am 15. August 1977 vom “Big Ear”-Radioteleskop der Ohio State University aufgezeichnet. Der Ursprung ist bis heute nicht eindeutig geklärt.


Direktlink zum Video auf Youtube

Antonio Paris vom St. Petersburg College in Florida und Evan Davis vom Explorers Club führen aus, dass die beiden Kometen 1977 vor dem Big-Ear-Teleskop vorbeigezogen sein und ein kurzfristiges Signal erzeugt haben könnten, das später an gleicher Stelle nicht mehr auffindbar war:
Damit wäre der bislang aussichtsreichste Kandidat für ein Signal einer Alien-Zivilisation auf eine natürliche Quelle zurückgeführt.”
Zum Weiterlesen:
  • Hydrogen Clouds from Comets 266/P Christensen and  P/2008 Y2 are Candidates for the Source of the 1977 “WOW”-Signal, Journal of the Washington Academy of Sciences
  • Scientist Claims To Have Figured Out What The Mysterious “Wow!” Signal Was, IFLScience am 13. Januar 2016
  • Famous Wow! signal might have been from comets, not aliens, New Scientist am 11. Januar 2016
  • “Wow!-Signal”, Hoaxilla-Podcast Nr. 100 vom 16. September 2012
  • Wann macht es endlich “Wow” beim SETI-Projekt? GWUP-Blog am 11. Februar 2013

Daniel Kreibich: Ein Scharlatan bleibt wohl auch in der Berufung ein Scharlatan

Riesenerfolg für den selbsternannten Star-Hellseher Daniel Kreibich vor Gericht:

Die Bild-Zeitung darf – voraussichtlich – ohne Beweis …

… nicht weiter behaupten, dass Kreibich regelmäßig Schönheitschirurgen besucht und dafür je 2500 Euro bezahlt habe, sich dabei auch noch filmen ließ”,

schreibt die Süddeutsche.

SZ

Ansonsten aber bleibt bei der Berufungsverhandlung vor dem Oberlandesgericht München wohl alles beim Alten:

Das Gericht machte Kreibich deutlich, dass sich jemand, der sich selbst als Star in Europa darstelle, herbe Kritik wie “größter Scharlatan” zu akzeptieren habe: “Wir meinen, dass Sie diese Bewertung hinnehmen müssen.”

Das Gericht schaute sich ein Video an, auf dem der Hellseher einer Anruferin mit Hilfe seiner Kristallkugel bei der Lösung eines Beziehungsproblems half: Dem Zuschauer stellte es sich in etwa so dar, als habe er eine Art falsches Energiezentrum in den Griff bekommen.

“Wer so etwas tut und behauptet, muss sich auch harte Bewertungen gefallen lassen”, betonte der Senat noch einmal.

Bild könne sich mit seiner Darstellung durchaus auf das Informationsinteresse der Allgemeinheit berufen. Für den Hellseher war es dabei nicht gerade hilfreich, dass er plötzlich selbst das Wort ergriff und ungeschminkt einräumte, dass solche Szenen im Fernsehen nicht immer echt seien.”

Kreibich will von dem Boulevardblatt 15 000 Euro Entschädigung, weil er in einem Artikel als “Scharlatan” tituliert wurde.

Mit diesem Ansinnen war der “Hellseher” im Sommer schon beim Landgericht München I abgeblitzt.

Zum Weiterlesen:

  • Astro-TV-Hellseher klagt gegen Bild-Zeitung, Süddeutsche am 12. Januar 2016
  • Klar darf man einen “Hellseher” Scharlatan nennen, GWUP-Blog am 14. August 2015
  • Bild-Zeitung über die irre Welt von „Star-Hellseher“ Kreibich, GWUP-Blog am 27. August 2014
  • Sehnsucht Sicherheit: GWUP- Wissenschaftsrat Wolfgang Hell über Wahrsager, GWUP-Blog am 28. Dezember 2015
  • Wahrsagerei: Gib mir die Kugel, Berliner Zeitung am 10. Januar 2016
  • Sind Hellseher sympathisch? GWUP-Blog am 30. September 2012
  • Sind Hellseher seriös? GWUP-Blog am 1. Oktober 2012
  • Sind Hellseher anerkannt? GWUP-Blog am 2. Oktober 2012
  • Sind Hellseher Schwindler? GWUP-Blog am 2. Dezember 2012

Feng-Shui: Feudaler Aberglaube in China, esoterisches Geschäftsmodell in Europa

Na sowas:

Chinas kommunistische Führung hat ihre Maßnahmen gegen abergläubische Parteimitglieder verschärft. Seit dem 1. Jänner müssen KP-Mitglieder mit ihrem Parteiausschluss rechnen, wenn sie “feudalen Aberglauben” wie Wahrsagerei und die traditionelle Harmonielehre Feng Shui praktizieren.”

Waldi_3

Was es mit Feng Shui auf sich hat, erklärt GWUP-Vorstand Dr. Florian Aigner in seiner Rubrik Wissenschaft & Blödsinn:

Heute stürzt sich die westliche New-Age-Szene auf die alten Feng-Shui-Lehren und macht aus dem freundlich-nutzlosen Aberglauben aus China ein unwissenschaftlich-esoterisches Geschäftsmodell.

Während es in China eher um die architektonische Struktur von Bauwerken ging, verlegen sich westliche Feng-Shui-Berater eher auf Inneneinrichtung und verkaufen Energiefluss-Spiegel, sie installieren Qi-leitende Kristalle und plätschernde Aquarien an Wohnzimmerecken, in denen sie unerfreulichen Energiefluss gespürt haben.

Überprüfbar positive Auswirkungen hat das natürlich nicht, abgesehen von einem mächtigen Placeboeffekt. Feng-Shui-Berater erzeugen damit in erster Linie einen mächtigen Geldfluss auf ihr eigenes Konto – ganz unabhängig davon, ob sie ihr eigenes Haus in Hanglage oder im Tal gebaut haben.”

Zum Weiterlesen:

  • Feng Shui – Geisterglaube fürs Wohnzimmer, futurezone am 12. Januar 2016
  • Chinas KP verschärft Maßnahmen gegen abergläubische Mitglieder, Welt-Online am 4. Januar 2016
  • Schloss Friedberg in Bayern: Mit Feng-Shui gegen Hui Buh, GWUP-Blog am 7. April 2015

Waldorfschule: Freie Energie, Emoto, Geistwesen – und entgeisterte Eltern

Wie heißt gleich nochmal die Schule, wo …

… Jugendliche als auch der Lehrkörper begeistert”

sind von einem Märchenerzähler, der sich über “Freie Energie” und Masaru Emoto verbreitet?

Waldi_1

Klar – “Waldorf” natürlich.

Zugegebenermaßen stammt der Bericht über die seltsame Veranstaltung vom Referenten selbst, der es fertigbringt, von sich in der dritten Person zu schreiben.

Nichtsdestotrotz passt so ein Vortrag wohl nur an eine Schulform, die auch Themen wie

Natur- und Geistwesen – ihr Wirken in unserer sichtbaren Welt”

unterrichtet.

Apropos Geister:

Gründlich “entgeistert” von der vielgepriesenen Waldorf-Pädagogik ist ein Elternpaar in Berlin.

Waldi_2

Ihren Erfahrungsbericht haben sie hier veröffentlicht.

Zum Weiterlesen:

  • Waldorf ist alles andere als geborgen: Erfahrungen zwei entgeisterter Eltern, leitmedium am 12. Januar 2016
  • Masaru Emoto ist tot, GWUP-Blog am 20. Oktober 2014
  • Die Denke einer Waldorfmutter: Sind sie (die Masern) zu stark, bist du (mein Kind) zu schwach, GWUP-Blog am 20. September 2015
  • Ken Jebsen bei Waldorfschülern: Der anthroposophische Geist von Rassismus und Antisemitismus? GWUP-Blog am 15. August 2015
  • “Risiko Waldorfpädagogik” jetzt als Vortragsvideo, GWUP-Blog am 14. September 2014
  • Karma statt Kopfnoten, Jungle World am 13. August 2015

Ein kurzes Video zum Stand des Crowdfunding-Projekts „Neuschwabenland – Das Buch“

Aktuelle Infos zum geplanten “Neuschwabenland”-Buchprojekt von Hoaxilla und Sebastian Bartoschek:


Direktlink zum Video auf Youtube

Zum Weiterlesen:

  • SkepKon 2013: Nazis über uns? Der Mythos Neuschwabenland, GWUP-Blog am 19. Mai 2013
  • Nazi-Flugscheiben aus Neuschwabenland, Hoaxilla-Podcast Nr. 38 vom 20. März 2011
  • Neuschwabenland – Verschwörung, Mythos oder Ammenmärchen? Skeptiker 3/2013
  • Crowdfunding-Projekt für Neuschwabenland – das Buch, GWUP-Blog am 16. Dezember 2013




NEU: Skeptiker 2/2016

SKEPTIKER 2/2016

GWUP im Social Web