Archiv-Seite 2

Für eine bessere Medizin: Der neue Klinik-Codex „Medizin vor Ökonomie“

Nach dem “Münsteraner Memorandum Heilpraktiker” wird am Dienstag in Berlin ein weiteres Papier für eine bessere Medizin vorgestellt.

Als Reaktion auf die zunehmende Ökonomisierung des Gesundheitswesens hat die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) den neuen Klinik Codex „Medizin vor Ökonomie“ ins Leben gerufen.

Mit dieser Verhaltensmaxime verpflichten sich Mediziner nach Angaben der DGIM, ihr ärztliches Handeln stets am Wohl des Patienten auszurichten mit „absolutem Vorrang gegenüber ökonomischen Überlegungen“. Gleichzeitig sollen sich Ärzte im beruflichen Alltag und insbesondere in der Argumentation gegenüber rein wirtschaftlich orientierten Handlungsvorgaben auf das Konsenspapier berufen können.

Ziel sei zudem, mit dem Klink Codex das Vertrauen von Patienten und Bevölkerung in eine werteorientierte Medizin und Ärzteschaft zu stärken.”

Der Kodex wird seit September 2016 erarbeitet und war bereits Leitthema beim 123. DGIM-Kongress im Mai. Mit 25.000 Mitgliedern ist die DGIM eine der größten medizinischen Fachgesellschaften Europas.

Zum Weiterlesen:

  • Mit dem Klinik Kodex zurück zum Kern ärztlichen Handelns, life PR am 13. September 2017
  • Medizin vor Ökonomie: Klinik-Codex als Rückhalt für Ärzte, aerzteblatt am 1. Mai 2017
  • Internisten setzen auf Eid des Hippokrates 2.0, Ärztezeitung am 24. April 2017

Neues Buch der Science Busters: „Warum landen Asteroiden immer in Kratern?“

In zehn Tagen erscheint das neue Buch der Science Busters:

Warum landen Asteroiden immer in Kratern? Können Drachen Feuer speien? Ist der Leib Christi glutenfrei? Kann man in einem Schwarzen Loch zu spät kommen? Wieso sollte man Selfie und Selfing nicht verwechseln? Und warum vergessen wir auf dem Weg von einem Zimmer ins andere, was wir wollten?

Die Science Busters beantworten letztgültig, wie es ihre Art ist, die fundamentalen Fragen der Menschheit.”

Das Hörbuch kommt parallel dazu.

Zugleich gehen die Wissenschafts-Kabarettisten mit einer neuen Show auf Tournee:

Nicht zuletzt, um dem Zeitalter von Alternative News und der irrationalen Lust an der Apokalypse Wissenschaft und Aufklärung entgegenzusetzen.”

Auftritte sind unter anderem für München, Wien, Graz, Salzburg, Berlin, Regensburg, Erlangen und Passau angekündigt.

Alle Daten gibt es auf der Homepage der Science Busters (> Termine).

Zum Weiterlesen:

  • Martin Puntigam/Florian Freistetter/Helmut Jungwirth: Warum landen Asteroiden immer in Kratern? Carl Hanser-Verlag, München 2017, 288 Seiten, 22 Euro
  • Neues Buch und neue Show der Science Busters: Warum landen Asteroiden immer in Kratern? Astrodicticum simplex am 24. August 2017
  • Günther Paal: Jenseits der Gefühlswhirlpools, diepresse am 6. September 2017
  • Jetzt als Video: „Oberhummer Award 2016“ mit der Preisverleihung an James Randi, GWUP-Blog am 11. Januar 2017

Homöopathie zwischen Wunsch und Wirklichkeit: Vortrag von Natalie Grams in Stuttgart

Am Mittwoch (20. September) in Stuttgart:

Während mehr und mehr Menschen auf die Homöopathie schwören, kann wissenschaftlich gesehen kaum etwas an der 200 Jahre alten Methode heute noch Bestand haben. Ein bekanntes Dilemma.

Natalie Grams ist Ärztin und war viele Jahre als überzeugte klassische Homöopathin in eigener Praxis tätig. Warum sie ihre homöopathische Arbeit aufgegeben hat und sich heute für die Aufklärung über Homöopathie auf der Kritikerseite einsetzt, davon wird ihr Vortrag handeln.

Wo ist die Homöopathie heute anzusiedeln? Welche Schlüsse können wir aus ihrer Beliebtheit ziehen? Und warum kann sie heute ganz klar kein Teil der Medizin mehr sein? Eine Bestandsaufnahme der Homöopathie zwischen Wunsch und Wirklichkeit.”

Die Veranstaltung im Humanistischen Zentrum Stuttgart beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zum Weiterlesen:

  • Wie Man Homöopathie Wirksam Macht (mit Open Source Software), mikka am 7. September 2017
  • Die Denkfehler der Homöopathie, spektrum.de am 7. September 2017
  • Natalie Grams: Gesundheit! Ein Buch nicht ohne Nebenwirkungen. Springer-Verlag, Heidelberg 2017, 334 Seiten, 19,99 Euro

Video: „Gibt es eine alternative Mathematik? Oder eine alternative Geographie? Nein!“

Dr. Krista Federspiel in einem kurzen Video zum profil-Artikel “Mit Stars zu den Sternchen: Esoterik ist wieder sexy”:

Übrigens hat das Oberlandesgericht (OLG) Wien am 30. August den Freispruch der Medizinjournalistin in einer juristischen Auseinandersetzung mit dem Impfgegner Johann Loibner bestätigt.

Loibner hatte einen Prozess gegen Federspiel wegen übler Nachrede angestrengt und diesen im März verloren. Der Arzt und Homöopath erhob Einspruch.

OLG-Richter Werner Röggla folgte jedoch allen Argumenten des Ersturteils vollumfänglich.

Zum Weiterlesen:

  • Mit Stars zu den Sternchen: Esoterik ist wieder sexy, profil am 30. Juni 2017
  • Hamlet und der Komplementär-Maschinenbau, GWUP-Blog am 1. Mai 2011
  • Impfgegner verliert vor Gericht: „Es ist allgemein bekannt, dass es diese Viren gibt”, GWUP-Blog am 11. März 2017

Neuerscheinung: „Fake News machen Geschichte“

Gerade erschienen:

Gerüchte und Falschmeldungen begleiten die Menschheitsgeschichte von Beginn an. Ihre politischen und militärischen Folgen waren oft verheerend. Mit dem Aufstieg von »Fake News« ist klar, dass Gerüchte und Falschmeldungen im Zeitalter der sozialen Medien geschichtsträchtiger sind als je zuvor.

Die Autoren führen an elf Beispielen aus dem 20. und 21. Jahrhundert vor, wie Fehlinformationen und Gerüchte im Spannungsfeld zwischen Politik, Medien und Öffentlichkeit ihren verhängnisvollen Lauf nahmen.

Dabei haben sie Fälle gewählt, die für Deutschland von zentraler Bedeutung waren – von der NS-Zeit (»Alpenfestung«) über den Kalten Krieg (»Amikäfer«) bis in die allerjüngste Gegenwart.”

Zum Weiterlesen:

  • Lars-Broder Keil/Sven Felix Kellerhoff: Fake News machen Geschichte – Gerüchte und Falschmeldungen im 20. und 21. Jahrhundert. Ch. Links Verlag, Berlin 2017, 328 Seiten, 20 Euro
  • Der Kampf zwischen Aufklärung und alternativ-faktischer Verdunkelung, derStandard am 28. August 2017
  • Jetzt online: Die ARTE-Doku “Die Weltherrschaft”, GWUP-Blog am 13. September 2017
  • Verschwörungstheorien, Propaganda und Hass: Nur Bildung schützt vor Fake News, Berliner Zeitung am 7. September 2017
  • Video: Verschwörungstheorien und Fake News – Die größten Tricks der Populisten, GWUP-Blog am 24. August 2017
  • “Fake News” im c’t-Magazin, GWUP-Blog am 29. Juli 2017
  • Video: “Im Netz der Lügen – Der Kampf gegen Fake News”, GWUP-Blog am 1. August 2017
  • Es fühlt sich so wahr an, spektrum.de am 1. August 2017
  • Fakten richtigstellen – klappt das eigentlich? Deutschlandfunk am 15. August 2017

Kaku, HAARP und Hurricans

Fast stündlich posten derzeit Verschwörungstheoretiker in einschlägigen Foren eine angebliche Sensation:

Der bekannte US-Physiker Michio Kaku soll in einer “schockierenden Beichte” im TV erklärt haben, dass die jüngsten Hurrikane in den USA “man-made” seien und auf das Konto von HAARP gingen.

Nun gibt Kaku mitunter durchaus abgefahrenes Zeug von sich – aber in dem vier Jahren alten Video, das die Fake News-Seite YourNewsWire jetzt rausgekramt hat, geht es nicht im Entferntesten um HAARP und Hurricans:

Kaku redete nicht davon, etwa Hurrikans zu erzeugen, sondern im Gegenteil, Hurrikans zu verhindern, indem man Wolken gezielt und punktgenau abregnen lässt. Diese Methode, Wolken vorher abregnen zu lassen, ist nichts Neues”,

schreibt Mimikama in einem Fakten-Check.

Tatsächlich passiert in den USA derzeit genau das Gegenteil dessen, was unsere Konspirologen sich wünschen:

Angesichts der Überflutungen durch Hurrikane geraten die Klimawandel-Skeptiker um Donald Trump in Argumentationsnot. Bei den Republikanern regt sich Widerstand gegen die Klimaorthodoxie der eigenen Partei.”

Zum Weiterlesen:

  • Faktencheck: Bestätigt ein Wissenschaftler künstlich erzeugte Hurrikans? mimikama am 12. September 2017
  • Did Physicist Michio Kaku Say HAARP Caused Irma and Harvey? snopes am 11. September 2017
  • HAARP: Erdbeben auf Knopddruck? GWUP-Blog am 7. September 2011
  • HAARP: Erdbebenwaffe, Gedankenkontrolle – oder ganz normale Wissenschaft? Astrodicticum simplex am 4. August 2010
  • Hoaxilla #57 – “Erdbebenmaschinen” vom 18. September 2011
  • Those 3% of scientific papers that deny climate change? A review found them all flawed, qz am 5. September 2017

„Immer flach, verstehst du?“ – Globalist antwortet einem Flacherdler

Ganz nett:

Der Youtuber “Globalist” antwortet einem Flacherdler, der sich anscheinend von dem islamischen Rechtsgelehrten Bandar al-Khaibari hat inspirieren lassen:

Vom ursprünglichen Video konnte ich leider nur die ersten 13 Minuten sichern und habe ich mich für meine Zitat natürlich nur auf die Highlights beschränkt, da mein Video trotz umfangreicher Erklärungen wesentlich kürzer geworden ist.”

Zum Weiterlesen:

  • Islamgelehrter über die Erde: Und sie dreht sich doch nicht, Spiegel-Online am 17. Februar 2015
  • Ein Scheich will wissen, dass die Erde stillsteht, Welt-Online am 17. Februar 2015
  • Video: So “erklären” Flat Earther die flache Erde, GWUP-Blog am 1. Juli 2017
  • Video und Bildersammlung: die „Flache Erde“-Verschwörung, GWUP-Blog am 20. April 2017
  • Einige Fragen an Menschen, die glauben, die Erde sei flach, Nachgehakt am 10. Juni 2016
  • Glaube an Scheibenwelt: Flachwitz, SPON am 13. August 2017
  • Video: So erklären “Flat Earther” die flache Erde, GWUP-Blog am 1. Juli 2017
  • Der ärgerliche Mythos des Glaubens an die flache Erde, Psiram am 4. August 2017

„Die Sonne sollte nicht so viel scheinen“: der Science-O-Mat

Mit diesem kurzen Video-Ausschnitt mit der AfD-“Klimaexpertin” von Storch …

… möchten wir noch einmal auf den Science-O-Mat hinweisen, der im Umfeld des Berliner “March for Science” entstanden ist.

Unser Leben basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Nicht immer ist uns das bewusst. Zunehmend aber verlangt schon der wissenschaftliche Erkenntnisprozess an sich und nicht erst sein möglicher Nutzen für die Gesellschaft klare Positionen und Entscheidungen – von uns als Individuen, aber auch von der Politik.”

Dazu auch:

Eine Frage, die sich besonders vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen um Expertenfeindlichkeit und fake news stellt, ist die nach dem Vertrauen der Menschen in Wissenschaft und Forschung.

Zwölf Prozent der Befragten geben an, dass sie nicht in Wissenschaft und Forschung vertrauen. Jeder zweite Befragte bekundet Vertrauen. Der Rest (37 Prozent der Befragten) zeigt sich unentschieden.

Vor allem die Expertise der Forschenden wird als Grund für Vertrauen aufgeführt. Als häufigster Grund für Misstrauen wird die Abhängigkeit von Geldgebern genannt”

Zum Weiterlesen:

  • Postfaktisch: Wir bewerten Forschung zu irrational, Deutschlandfunk Nova am 11. September 2017
  • Was die Klimawandelleugner bewegt, Spiegel-Online am 29. März 2013
  • What We Know about the Climate Change Hurricane Connection, Scientific American am 8. September 2017
  • Naomi Oreskes on the Politics of Climate Change, fivebooks am 11. September 2017
  • Unser Klima am Scheideweg, GWUP-Blog am 12. Juni 2017
  • Those 3% of scientific papers that deny climate change? A review found them all flawed, qz am 5. September 2017
  • Mal ausprobieren: Science-O-Mat, GWUP-News am 10. September 2017
  • Der Science-O-Mat ist online, scinexx am 7. September 2017
  • Science-O-Mat: der Wahlhelfer für Wissenschaftsthemen, WDR am 13. September 2017
  • DeinWal.de
  • Wahl-O-Mat
  • Wissenschaftsbarometer 2017

Neuerscheinung: „Reichsbürger. Die unterschätzte Gefahr“

Für diesen Monat angekündigt:

Als im Oktober 2016 im fränkischen Georgensgmünd ein Spezialeinsatzkommando der Polizei in das Wohnhaus eines Reichsbürgers eindringt, um dort gehortete Waffen zu beschlagnahmen, eröffnet dieser das Feuer und verletzt vier Beamte. Einer von ihnen wird tödlich getroffen.

Der Schütze gehört zu jener Bewegung von Verschwörungsfanatikern, die die Bundesrepublik und ihre Gesetze nicht anerkennen. Bis dahin hatte der Staat die Angehörigen der Szene als »Spinner« und ungefährlich abgetan.

Der Rechtsextremismus-Experte Andreas Speit beleuchtet gemeinsam mit weiteren Fachleuten die Ideologie und die Akteure der verschiedenen Gruppen. Sie analysieren deren Weltbild und beschreiben, wie ihnen angemessen zu begegnen ist.”

Zum Weiterlesen:

  • Andreas Speit (Hrsg.): “Reichsbürger” – Die unterschätzte Gefahr. Ch. Links Verlag, Berlin 2017, 216 Seiten, 18 Euro
  • Reichsbürger entwaffnet, aber immer noch gefährlich, Lausitzer Rundschau am 5. September 2017
  • Reichsbürgerbewegung und Esoterik: “Das Milieu schürt Heilserwartungen”, Deutschlandfunk Kultur am 29. August 2017
  • In was für einem Land leben wir eigentlich? Mit Reichsbürgerideen durch Absurdistan, Skeptiker 2/2017
  • Jetzt als Video: “Reichsbürger” und die BRD-GmbH bei “Skeptics in the Pub Köln”, GWUP-Blog am 7. Juni 2017
  • Zwei Ex-Neonazis erzählen, wie gefährlich Rechte und Reichsbürger wirklich sind, Vice am 27. Januar 2017
  • Tod eines Polizisten: Mordprozess gegen “Reichsbürger”, Deutschlandfunk am 29. August 2017
  • Mordprozess gegen mutmaßlichen “Reichsbürger”, Spiegel-Online am 29. August 2017

Jetzt online: Die ARTE-Doku „Die Weltherrschaft“

Jetzt online: Die ARTE-Doku “Die Weltherrschaft”.

Manipulierte Wahlen, Chemtrails, Klimalüge, inszenierte Terroranschläge, totale Überwachung und Fake News – im Social-Media-Zeitalter erfahren Verschwörungstheorien eine digitale Renaissance. Woran sollen oder können wir also noch glauben? Die Doku blickt hinter die Mechanismen von Verschwörungstheorien und liefert damit gleichsam Anleitungen, nicht alles zu glauben.”

Hier geht’s zum Video (zirka 70 Minuten).

Zum Weiterlesen:

  • Verschwörungstheorien im Info-Dschungel, ARTE am 8. September 2017
  • Premium-Verschwörung Exklusiv, Ganzheitlich durchleuchtet am 6. September 2017
  • Online-Verschwörungsspiel: Wo bitte geht’s zur Weltherrschaft? GWUP-Blog am 19. Juni 2017
  • Verschwörungstheorien, Propaganda und Hass: Nur Bildung schützt vor Fake News, Berliner Zeitung am 7. September 2017
  • Diese 9/11-Verschwörungstheorien halten sich hartnäckig, Stern-Online am 11. September 2017




NEU: Skeptiker 3/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web