Archiv-Seite 2

Klima: Kein Ende der Rekordtemperaturen

Gestern wurden die Daten für die globale Temperaturen für Juli 2015 von der NOAA veröffentlicht:

The combined average temperature over global land and ocean surfaces for July 2015 was the highest for July in the 136-year period of record, at 0.81°C (1.46°F) above the 20th century average of 15.8°C (60.4°F), surpassing the previous record set in 1998 by 0.08°C (0.14°F).”

Also ein neuer Rekord:

Der Juli 2015 war laut NOAA der wärmste Juli seit 1880. Da in diesem Monat grundsätzlich höhere Temperaturen herrschen, als zu anderen Zeiten des Jahres, war der Juli 2015 auch der wärmste Monat überhaupt seit 1880:

This monthly global temperature of 16.61°C (61.86°F) was also the highest among all 1627 months in the record that began in January 1880.”

So sehen die Juli-Temperaturen seit 1880 aus:

Juli_1880_2015

Datenquelle: NOAA

Dies zeigt einmal mehr, warum es unredlich ist, von Temperaturtrends “ab 1998″ zu sprechen, wie es viele Leugner des Klimawandels tun, da 1998 ein klarer Ausreißer durch El Niño war.

Interessierten Lesern erläutert die Veröffentlichung von Thomas M. Smith, wie diese Temperatur-Anomalien berechnet werden. Kurz:

Die Temperaturabweichungen bzw. Anomalien werden in Gittern der Seitenlänge  5° x 5° über Land- und Meeresflächen gemessen. Diese Gitterkästen werden dann gemittelt, um die durchschnittliche globale Temperatur-Anomalie zu bestimmen.

Die Gitterkästen werden gewichtet, da die Kästen am Äquator größer sind als in der Polarregion.

Auch die 12-Monats-Trends zeigen sowohl den Rekord von 2015 als auch den Ausreißer von 1998:

12-m-juli

Datenquelle: NOAA

Es ist Zeit, das Märchen über die “Erwärmungspause seit 1998″ endgültig zu begraben. Eher sollten wir jetzt fragen, ob eine solche Datenselektion “ab 1998″ nicht eine gezielte Irreführung derer ist, denen die Ergebnisse der Wissenschaft nicht passen.

Nachtrag am 26. August aufgrund der Kommentare:

Die Daten von NASA (GISS) und dem MET Office (HadCRUT4) habe ich zusammen mit den NOAA (NCDC) Daten für die 12-Monats-Periode Juli – Juni von 1975 – 2015 (Juli habe ich nicht für alle Daten) hinzugefügt.

Da die HadCURT4-Daten eine andere Referenztemperatur haben, habe ich dort ein Offset eingebaut. Die Übereinstimmung ist frappierend.

giss_noaa_hadcrut4_adjusted

Und nun mit den Satelliten-Daten, wie sie von UAH und RSS interpretiert werden, aber diesmal mit dem Endmonat Dezember, da ich auf die Schnelle die Daten bis Juni für UAH und RSS nicht einarbeiten konnte.

Der Zeitraum ist die Zeit seit Anfang der Satellitenmessungen 1979, wobei die UAH/RSS-Daten einen höheren Offset brauchen:

giss_noaa_hadcrut4_rss_uah

Wieder sieht man eine erstaunliche Übereinstimmung, wobei die Ausschläge der Satellitendaten höher sind und lediglich die RSS-Interpretation der Dataen am Ende etwas niedriger ausfallen.

Man sollte wissen: Die Satelliten messen keine Temperaturen, sondern die Strahldichte bei verschiedenen Wellenlängen. Diese müssen dann als Temperaturen interpretiert werden.

RSS und UAH verwenden die gleichen Satellitendaten, kommen aber zu etwas unterschiedlichen Ergebnissen.

Zum Weiterlesen:

  • NOAA Global Analysis Juli 2015, NOAA, Juli 2015
  • Klima: Die Erderwärmung macht keine Pause, GWUP-Blog, August 2015
  • Klimawandel: Leugner, Skeptiker und Wissenschaft, GWUP Blog, Juli 2015
  • Bill Nye to Climate Change Deniers: You Can’t Ignore Facts Forever, Big Think, August 2014
  • Globale Erwärmung: Leugner sind keine Skeptiker, GWUP-Blog am 12. Dezember 2014
  • „Die Pseudoargumente der Klimawandelleugner“ gewinnen den Kölner Bullshit-Slam, GWUP-Blog am 1. März 2015
  • “Zeit der Zweifler”: National Geographic zum Thema Wissenschaftsfeindlichkeit, GWUP-Blog am 1. März 2015
  • Das Temperatur-Plateau und die Klimaverschwörung, GWUP-Blog am 23. August 2014
  • Klimawandel: Die Erde erwärmt sich laut Hochrechnung doch, Spiegel-Online am 15. November 2013
  • Keine Pause für den Klimawandel, Focus am 23. Dezember 2011
  • Klimaerwärmung: Pause? Welche Pause? Süddeutsche am 5. Juni 2015
  • Pause der Klimaerwärmung oder Messfehler? Welt der Physik am 4. Juni 2015
  • Erwärmungspause: Die Klimamodelle machen keinen systematischen Fehler, Max-Planck-Gesellschaft am 28. Januar 2015
  • Fakt ist: Es gibt keine wirkliche “Pause” der Erderwärmung – der Langfristtrend wird lediglich durch natürliche Schwankungen verdeckt, klimafakten.de
  • Ein Winter ist ein Winter ist ein Winter, taz am 24. Februar 2011

Xavier Naidoo will kein Antisemit und kein Reichsbürger sein und zieht vor Gericht

Soso, Xavier Naidoo ist also kein Antisemit, er “lehnt nichts ab” und will auch “das System nicht stürzen”.

Meint er jedenfalls – und teilweise gibt ihm das Landgericht Mannheim recht.

Ein Gerichtstermin mit Naidoo und der antifaschistischen Amadeu Antonio Stiftung am 19. August endete mit einem Vergleich.

Naidoo hatte eine Einstweilige Verfügung gegen mehrere Passagen eines kritischen Artikels beantragt, der auf der Internetseite Netz gegen Nazis der Amadeu Antonio Stiftung erschienen war.

In dem Beitrag

Xavier Naidoo: Telegramm für X oder wie bringe ich Reichsbürger-Inhalte ins Fernsehen”

schrieb der Autor und Blogger Ronald Sieber, Naidoo habe “laut seiner eigenen Rede” bei einem Auftritt vor “Reichsbürgern” dazu aufgerufen, das System zum Sturz zu bringen und eine neue Ordnung aufzubauen.

Außerdem verwende er in seinem Song “Raus aus dem Reichstag” von 2009 “drei eindeutige antisemitische Sprachcodes”.

Siebers Tatsachenbehauptungen seien allerdings “im Kern falsch”, befand der Vorsitzende Richter Matthias Stojek nach einer Analyse von Videomitschnitten der Veranstaltung am 3. Oktober 2014 in Berlin.

Für die Textstellen um Systemsturz, Reichstagssturm und gemeinsame Sache mit den “Reichsbürgern” in Siebers Artikel gebe es nach Auffassung des Gerichts keine Belege, berichtet das Nachrichtenportal morgenweb.

Nun ja – in diesem Film von Naidoos Rede sind folgende Passagen deutlich zu hören:

Ich möchte auf jeden Fall, dass wir irgendwie miteinander Ordnung schaffen in diesem Land [...] Der 11. September 2001 war der Warnschuss. Wer das als Wahrheit hingenommen hat, was da erzählt wurde, hat einen Schleier vor den Augen [...]

Einer allein hat schon die Macht, das Ganze zum Sturz zu bringen. Und wenn wir uns vereinigen, wenn jetzt sogar ein paar Hundert hier sind, dann muss es uns doch auf jeden Fall gelingen.”

Was indes den Antisemitismus-Vorwurf angeht, konnten die Richter Siebers Argumentation durchaus nachvollziehen.

Sieber hatte geschrieben:

Wer solche Songzeilen wie Xavier Naidoo in seinem Album Alles kann besser werden verbreitet, dürfte ein Antisemit sein.”

Er bezog sich dabei vor allem auf die Passage:

Baron Totschild gibt den Ton an und er scheißt auf euch Gockel. Der Schmock st’n Fuchs und ihr seid nur Trottel.“

Dies als antisemitische Äußerung zu interpretieren, falle zweifelsfrei in den Bereich der Meinung, urteilten die Mannheimer Richter.

Sie räumten daher dem Autor und der gemeinnützigen Stiftung “im Kampf gegen aufflammenden Antisemitismus” gute Chancen ein, in einem Hauptsacheverfahren zu obsiegen.

Zugleich jedoch setzte das Mannheimer Landgericht den Streitwert – und damit das Prozessrisiko – von 15 000 Euro auf 100 000 Euro hoch.

Schließlich einigten sich beide Parteien auf einen Vergleich.

In einer Stellungnahme der Amadeu Antonio Stiftung dazu heißt es:

In dem Vergleich erklärte sich die Stiftung zur Unterlassung verschiedener Äußerungen bereit.

Überdies wurde klargestellt, dass die Amadeu Antonio Stiftung nicht Xavier Naidoo persönlich als Antisemiten darstellen wollte, dass die Stiftung aber weiter die Auffassung vertritt, dass Zeilen aus Naidoos Liedtext „Raus aus dem Reichstag“ als antisemitisch interpretiert werden könnten [...]

Die Amadeu Antonio Stiftung hat dem Vergleich zugestimmt, weil wir keinen Wert auf eine langwierige juristische Auseinandersetzung mit Xavier Naidoo legen.

Es war unser Hauptanliegen, auf die unserer Meinung nach antisemitischen Anknüpfungspunkte in dem Text „Raus aus dem Reichstag“ hinzuweisen, deshalb sind wir zufrieden mit dieser Klarstellung.”

Und Naidoo?

Dem morgenweb sagte er am Rande des Gerichtstermins:

Ich will nur Diskussionen anstoßen.”

Aber wie kann jemand “Diskussionen anstoßen”, der nicht einmal rudimentär weiß, wovon er überhaupt redet?

Zu den Anschlägen vom 11. September etwa schwafelte Naidoo im Stern:

Die Achillesferse des Anschlags ist doch das 47-stöckige Bürogebäude neben den Türmen gewesen, genauer gesagt, Gebäude Nummer 7. Dieses Gebäude ist Stunden später eingestürzt. Das sah aus wie bei einer kontrollierten Sprengung. Daran gibt es nichts zu deuten. [...]

Es ist mir egal, was andere dazu sagen. Man braucht sich nur den Zusammensturz ansehen.”

Da will also jemand ernsthaft “Diskussionen anstoßen”, dem es erklärtermaßen “egal ist”, was andere sagen?

Und der selbst einen “Schleier vor den Augen” hat?

Mann oh Mann.

Genauso verhält es sich mit seinen Äußerungen zum “besetzten” Deutschland:

Im Internet finden sich bereits mehrere dokumentierte Fälle, die klarmachen, dass der Musiker bei bemerkenswert vielen Themen einfach nicht informiert ist”

dokumentiert die Aufklärungsseite Sonnenstaatland.

Und was bei dem Mannheimer Vergleich ebenfalls nicht übersehen werden sollte:

Gleichwohl Naidoo nach Lesart von Beobachtern “das Gros seiner Forderungen durchsetzen konnte”, bleibt doch die Tatsache, dass die Amadeu Antonio Stiftung weiterhin auf “antisemitische Anknüpfungspunkte” in Naidoo-Texten hinweisen darf.

Und dass auch andere Medien auf den “Krypto-Antisemitismus” des Sängers aufmerksam machen, zum Beispiel hier und hier.

Sollte es Naidoo wirklich ernst sein mit seiner Empörung (“”Glaubst Du wirklich, dass ich Antisemit bin?”), dann wäre jetzt wohl der richtige Zeitpunkt, sich klar zu positionieren und von allen “Reichsbürger”-Flirts und anderen Narreteien Abstand zu nehmen.

Und zwar in Wort und Tat.

Bis das geschieht, spielen wir weiterhin das Xavier-Naidoo-Bullshit-Bingo.

Zum Weiterlesen:

  • Xavier Naidoo und Amadeu Antonio Stiftung einigen sich auf Vergleich vor Gericht, Amadeu Antonio Stiftung am 20. August 2015
  • Xavier Naidoo: „Ich bin doch kein Antisemit“, morgenweb am 20. August 2015
  • Xavier Naidoo: „Heldenverklärung statt kritischem Journalismus“, GWUP-Blog am 2. Juli 2015
  • Xavier Naidoo erklärt sich – und doch: „Ein religiöser Esoteriker bleibt ein religiöser Esoteriker“, GWUP-Blog am 16. März 2015
  • Naidoo darf wieder für VOX johlen, Ruhrbarone am 19. Mai 2015
  • Xavier Naidoo spricht bei den „Reichsbürgern“ in Berlin, GWUP-Blog am 4. Oktober 2014
  • Lieber Xavier Naidoo, du redest Unsinn, Huffington Post am 23. Juni 2015
  • Xavier Naidoo, Reichsbürger und Verschwörungen, GWUP-Blog am 24. August 2014
  • Die Eso-Oscars 2014: And the Winner is Xavier Naidoo, GWUP-Blog am 26. November 2014
  • Dieser Weg wird kein leichter sein—die langsame Selbstdemontage des Xavier Naidoo, Vice am 16. Oktober 2014
  • Wir haben Xavier Naidoos Interview im Stern gelesen, damit ihr euch die 3,90 Euro sparen könnt, Vice am 12. März 2015
  • Antisemitische Liedzeilen: Xavier Naidoo verbreitet judenfeindliche Klischees, Huffington Post am 16. Oktober 2014
  • Rothschild-Verschwörungen bei Xavier Naidoo, Telepolis am 11. Dezember 2014
  • Die Rothschilds, die FED und die jüdische Hochfinanz, GenFM am 11. Juli 2015
  • 11. September: Warum stürzte WTC 7 ein? GWUP-Blog am 1. September 2011

Psychic Warriors: „Männer die auf Ziegen starren“ in 3sat

Heute Abend (Freitag, 21. August, 22.35 Uhr) läuft in 3sat

Männer die auf Ziegen starren”

Die prominent besetzte Militärsatire dreht sich um die “übersinnliche Kriegsführung”, an der die USA im Kalten Krieg forschten – mit zweifelhaftem Erfolg.


Direktlink zum Video auf Youtube

Über den Film und seine realen Hintergründe haben wir ausführlich im Skeptiker und hier im Blog berichtet.

Die vollständige Leseliste:

  • Mental, physisch und spirituell, Skeptiker 1/2010
  • GWUP-Preview: Männer die auf Ziegen starren, GWUP-Blog am 4. Februar 2010
  • GWUP bei “Welt der Wunder”: PSI und Ziegen, GWUP-Blog am 24. Februar 2010
  • Warum Uri Geller nicht auf Ziegen starrte, GWUP-Blog am 3. März 2010
  • PSIdiotie II: Studenten, die auf Trickser starren, GWUP-Blog am 4. März 2010
  • Als die CIA übernatürliche Fähigkeiten erforschte, GWUP-Blog am 11. Juni 2014
  • Militärhellseher im Kalten Krieg, Telepolis am 12. März 2007
  • Warum auch New-Age-Fans nicht mit dem Kopf durch die Wand können, GWUP-Blog am 21. Oktober 2014
  • Hoaxilla #134 – „MKULTRA“ vom 15. September 2013
  • Hoaxilla #8 – “Extra Sensory Perceptions (ESP)” vom 18. Juli 2010

Elsässer, Jebsen, Kopp und Co: eine „Querfront“-Analyse

Die Otto-Brenner-Stiftung hat ein Arbeitspapier mit dem Titel

Querfront – Karriere eines politisch-publizistischen Netzwerks”

herausgegeben.

Autor ist der Sozialwissenschaftler und Publizist Wolfgang Storz.

Der ehemalige Chefredakteur der Frankfurter Rundschau befasst sich auf den rund 50 Seiten mit dem publizistischen Netzwerk um den Kopp-Verlag, Ken Jebsen und das Compact-Magazin von Jürgen Elsässer.

Das Meedia-Portal schreibt zu seiner Arbeit:

Was die in dem Otto-Brenner-Papier organisierten Personen und Organisationen eint, ist ein destruktiver Geist, der sich gegen liberales Gedankengut, eine freie Gesellschaft und die repräsentative Demokratie richtet.

Das Weltbild, das hier vermittelt wird, ist in sich geschlossen. Kritik daran wird von den Akteuren und  Anhängern nur als weiterer Beleg für dessen Richtigkeit interpretiert. Das macht es fast unmöglich, Querfront Aktivisten mit Argumenten zu erreichen.”

Bei Zeit-Online kritisiert Gero von Randow die Aktivitäten der “selbsternannten Durchblicker” als “Selbsterhöhung”:

Wer die Wahrheit weiß, die uns verschwiegen wird, ist kein kleines Würstchen mehr. Sein Ich ist unversehens gewachsen. So sehr, dass es sich sogar traut, rebellisch aufzutreten.

Der Rebell fordert die Macht heraus. In der sogenannten autonomen Szene ist in diesem Zusammenhang ein vielsagendes Wort beliebt: Selbstermächtigung. Interessant, dass die Eindeutschung des Wortes Empowerment nach Machtergreifung klingt. Über die Gründe wäre noch nachzudenken.

Lustvoll jedenfalls scheint dieses Rauslassen des zuvor gehemmten Machttriebs besonders dann zu sein, wenn es im Kollektiv geschieht. Als schwarzer Block, als Pegida – egal, jedenfalls als Mob.”

Das no-nazi.net der Amadeu-Antonio-Stiftung hat sich mit dem Thema

Pegida in den Sozialen Medien ­– Aufstand der Herren mittleren Alters?”

befasst.

Ein Dossier dazu von Julia Schramm gibt es hier, einen Vortrag mit Schnittstellen zu Verschwörungsmythen à la Kopp und Co. hier:


Direktlink zum Video auf Youtube

Zum Weiterlesen:

  • “Querfront-Analyse”: die Otto-Brenner-Stiftung knöpft sich die Verschwörungstheoretiker von KenFM, Kopp & Co vor, meedia am 20. August 2015
  • Studie zu rechten Netzwerken: Feinderklärung in den Medien, taz am 20. August 2015
  • Ein Netzwerk für Putin und Pegida, tagesspiegel am 16. August 2015
  • “Querfront”: Ausgrenzung stiftet Identität, Frankfurter Rundschau am 16. August 2015
  • Wie Verschwörungstheorien das Internet vergiften, Mainpost am 19. August 2015
  • “Lügenpresse”: Ein Akt der Selbsterhöhung, Zeit-Online am 19. August 2015
  • Die Rothschilds, die FED und die jüdische Hochfinanz, GenFM am 11. Juli 2015
  • Verschwörungstheoretiker, Pseudoskeptiker und Aufklärung im Internet-Zeitalter, GWUP-Blog am 5. Februar 2015
  • Medienkritik, Paranoia und “Alternativ-Journalismus”, GWUP-Blog am 2. November 2014
  • Video: “Von Chemtrails, Reichsbürgern und Lügenpresse: Verschwörungstheorien im Aufwind?” bei Skeptics in the Pub in Köln, GWUP-Blog am 20. Juli 2015
  • Chemtrails, Kopp und Politikverdrossenheit, GWUP-Blog am 9. August 2015
  • Ken Jebsen bei Waldorfschülern: Der anthroposophische Geist von Rassismus und Antisemitismus? GWUP-Blog am 15. August 2015
  • Kopp-Autor in Höchstform: IS-Enthauptungsvideo soll nur eine Inszenierung sein, GWUP-Blog am 28. Juli 2015
  • Sind Verschwörungstheoretiker “vernünftiger”? Natürlich nicht, GWUP-Blog am 18. Januar 2015

„Ein Interview mit Dr. Axel Stoll“: Kino-Premiere in Dortmund

Kino-Premiere für

Ein Interview mit Dr. Axel Stoll”

Am Sonntag, 30. August, wird der Film um 14 Uhr in der Schauburg Dortmund gezeigt.

Der Eintritt kostet 7 Euro (6 Euro im Vorverkauf, Karten via tickets@nslbuch.de).

Zur Einstimmung gibt’s ein Gespräch mit Dr. Sebastian Bartoschek bei Radio Corax und mit Alexander Waschkau bei massengeschmack.tv:


Direktlink zum Video auf Youtube

Zum Weiterlesen:

  • Zeigen, wie solche Leute ticken: Ein Gespräch zu „Axel Stoll – der Film“, GWUP-Blog am 23. Juli 2015
  • Axel Stoll: Geschichtenerzähler und Rechtsesoteriker, Skeptiker 1/2014
  • Alexa Waschkau/Alexander Waschkau/Sebastian Bartoschek: “Muss man wissen”. JMB-Verlag, Hannover 2013
  • „Muss man wissen“: Ruhrbarone präsentieren Axel-Stoll-Film in Dortmund, Ruhrbarone am 12. August 2015
  • Nazis, Podcast und ein Film: Wer ist Axel Stoll? Frau Nett schreibt über Dinge am 18. August 2015
  • Interview zum Film mit Alexa und Alexander Waschkau bei Die Kulturpessimisten

„Gute“ und „böse“ Chemie und tödlicher “Öko-Wahn”

Diese Woche bei So ein Schmarrn:

Chemie ist böse und vergiftet uns alle”

Ein Auszug:

Chemie gehört, so wie “Atom” und “Gen”, zu jenen Wörtern, die bei den meisten Menschen Unbehagen auslösen. Vor allem unsere Lebensmittel sollen nicht nur “genfrei” sein, sondern nach Möglichkeit auch “ohne Chemie”.

Die eigentliche Bedeutung des Wortes “Chemie” wird dabei nicht nur ignoriert, sondern völlig verzerrt. Chemie ist die Naturwissenschaft, die sich mit dem Aufbau, der Struktur und der Umwandlung von Stoffen beschäftigt.

Alles ist Chemie. Chemie ist überall und vor allem nichts, was sich irgendwelche bösen Wissenschafter in ihren Labors ausdenken, um die Menschheit krank zu machen.

Es gibt keinen Unterschied zwischen “guter Natur” und “böser Chemie”.

Die Natur kann auch ganz ohne Chemiker höchst giftige Substanzen hervorbringen, und nur weil etwas in einem Chemielabor produziert worden ist, ist es nicht unbedingt gesundheitsschädlich.”

Dazu passt dieses Impfgegner-Posting (via Dinge, die Impfgegner sagen):

fr

Außerdem gibt’s in der Huffington Post den Beitrag “Wenn Öko-Wahn tötet”:

Esoterikgurus füllen ganze Säle und fabulieren über „Lichtnahrung” und obskure „Energien”, während ein meist wohlhabendes Mittelschichtspublikum dem Meister andächtig lauscht, wenn auf die moderne Heilkunde geschimpft wird und die Rückkehr in die medizinische Steinzeit als Weg der Hoffnung propagiert wird [...]

Wer meint, er könne seine Schilddrüse mit Kokosmilch heilen oder seine Depression wegtanzen, der kann das natürlich tun. Wer so etwas aber zu einer Alternativ-ist-immer-toll-Doktrin macht und andere von wahrer Hilfe fernhält, dem könnte man ja einfach mal versuchsweise das Krankenkassenkärtchen entziehen.”

Zum Weiterlesen:

  • Chemie ist böse und vergiftet uns alle, derStandard am 18. August 2015
  • Natur ist gut und Chemie böse, GWUP-Blog am 13. Oktober 2013
  • “Natur ist toll”-Doktrin: Das freut die Bestatter-Lobby, GWUP-Blog am 10. Juni 2015
  • Fatales Natürlichkeitsdenken der Impfgegner, GWUP-Blog am 11. Mai 2014

Ein Weltuntergangsvortrag im September in Augsburg – aber wird er überhaupt stattfinden?

Im September soll die Welt untergehen – aber vorher gibt’s bei den Augsburger Skeptikern noch einen Vortrag zum Thema

Nostradamus – Meisterprophet oder Scharlatan?”

Termin ist Montag, der 7. September, ab 20 Uhr im Hempels.

Die Stoßrichtung der Veranstaltung nimmt Astrodicticum simplex mit einem aktuellen Artikel über die “unglaublichen Weissagungen” des Renaissance-Propheten vorweg.

Nostradamus_by_Cesar

Dass der Großmeister der Fern-Seher auch 2015 immer noch schwer angesagt ist, kann man im Wahrsagerchecks-Blog hier, hier und hier nachlesen.

Aber zurück zum Weltuntergang im September:

Aus der “Kette von Ereignissen”, die unter anderem Kopp-Online herbeihalluziniert, ragen mal wieder ein Asteroiden-Einschlag und eine Katastrophe am CERN hervor.

Mit Ersterem hat sich fachkundig der Astronom Dr. Florian Freistetter beschäftigt, über den neuerlichen CERN-Unsinn schreibt aargks/pro Logik.

CERN

Und zu Nostradamus gibt’s alles hier bei uns.

Zum Weiterlesen:

  • Giftnebel über Berlin und deutsche Kolonien im Weltraum: Die unglaublichen Weissagungen des Nostradamus, Astrodicticum simplex am 19. August 2015
  • Freidrehende Geister: Die Aliens kommen, aargks pro Logik am 28. Juli 2015
  • Antimaterie: Suche am CERN geht weiter, scinexx am 18. August 2015
  • Panik(mache) vor Asteroideneinschlag und Weltuntergang am 24. September 2015, Astrodicticum simplex am 8. Juni 2015
  • Der Frühherbst lockt mit gleich drei Weltuntergängen, Stern-Online am 14. August 2015
  • Keine Angst vor der Apokalypse, FAZ am 15. August 2015
  • Warum es keine Kulturpessimisten mehr gibt, Cicero am 15. August 2015
  • Weltuntergang am 24. September, Focus-Online am 24. Juni 2015
  • Wishing for the Apokalypse, Myanmar Times am 14. August 2015
  • Der nächste Weltuntergang: Schwarze Löcher am CERN, GWUP-Blog am 6. September 2013
  • Neo-the-One weiß es genau: Am 1.11.2015 beginnt der 3. Weltkrieg, Wahrsagerchecks-Blog am 10. April 2015
  • Prognosemenü 2015: Dreifaches Scharlatantenblabla mit überraschend leichter Katastrophenbeilage, Wahrsagerchecks-Blog am 9. April 2015
  • Weltuntergang: Selbstmord aus Angst vor dem Tod, GWUP-Blog am 2. Februar 2015
  • Die Aussichten für 2015: Jüngstes Gericht, Zombie-Apokalypse oder kompletter Weltuntergang? GWUP-Blog am 24. Januar 2015
  • Mehr Nostradamusprognosen 2015: Atomkatastrophe und vielleicht der 3. Weltkrieg, Wahrsagerchecks-Blog am 9. Januar 2015
  • Wie analysiert man Nostradamus-Verse? GWUP-Blog am 21. April 2010

Homöopathie: Dr. Natalie Grams im Live-Interview

Am 18. August sendete die Richard Dawkins Foundation ein Interview mit Dr. Natalie Grams:

Frau Dr. Grams berichtet über ihre Arbeit in ihrer Homöopathie-Praxis, wie sie dazu kam und warum sie damit aufhören musste.”

Ein Video von dem Gespräch findet sich bei Youtube:


Direktlink zum Video auf Youtube

Der aktuelle Blogpost von Grams dreht sich um den Placebo-Effekt, bei aargks pro Logik gibt’s ein paar kritische Anmerkungen zum Buch der Ex-Homöopathin:

Höbbaddie© neu gedacht. Wirklich? Wozu?”

Zum Weiterlesen:

  • Placebo = Einbildung? Homöopathie neu gedacht am 17. August 2015
  • Höbbaddie© neu gedacht. Wirklich? Wozu? aargks pro Logik am 18. August 2015
  • Die Homöopathie-Aussteigerin Natalie Grams im Stern- Interview, GWUP-Blog am 24. Juli 2015
  • Dr. Natalie Grams: “Was hat mich überzeugt, mit der Homöopathie aufzuhören?” GWUP-Blog am 9. Juli 2015
  • Lesenswert: Eine Ärztin denkt die Homöopathie neu, GWUP-Blog am 3. Juli 2105
  • Homöopathie: „Neue Gedanken“ dazu von einem Kassenvertreter und einer Ärztin, GWUP-Blog am 19. Mai 2015
  • Wenn Homöopathen ein Homöopathie-kritisches Buch rezensieren, wird’s lustig, GWUP-Blog am 6. August 2015
  • Focus-Titel “Homöopathie” jetzt im Volltext online, GWUP-Blog am 15. August 2015

Mit „Janet Airlines“ zur Area 51

Eigentlich ist seit Jahren bekannt, dass die Janet-Flugzeugflotte ausgewählte Passagiere vom McCarran International Airport in Las Vegas zur legendären Area 51 befördert.

Heute berichtet auch Focus-Online in einem Video über die Airline mit den “mysteriösen roten Streifen”:

Zu den Zielen von JANET gehören auch Luftfahrtstützpunkte sowie nukleare Test-Zonen – vorrangig im Grenzgebiet zwischen Nevada, Utah und Kalifornien. Die geheime Natur ihrer Transporte und Aufenthaltsorte macht die Airline immer wieder zum Gegenstand von Legenden und Verschwörungstheorien.

Die Bilder beweisen das Gegenteil – aber es gehört nun mal zum Alltag militärischer Operationen so wenig wie möglich preiszugeben.”

Zum Weiterlesen:

  • Geheime Alien-Basen entdeckt – der Scientologen und der USA, GWUP-Blog am 17. August 2013
  • Militärbasis Area 51: Aliens und fliegende Backbleche, Zeit-Online am 16. August 2013
  • CIA-Dokument erklärt Ufo-Sichtungen über “Area 51″, Spiegel-Online am 16. August 2013
  • USA bestätigen Existenz von Area 51, Stern-Online am 16. August 2013
  • Area 51: Zwischen Schwerkraft und Unendlichkeit, Skeptiker 2/2001

Heilpraktiker-Unwesen: Der „Horror-Erlebnisbericht einer Krebspatientin“ bei Spiegel-TV

Heute Abend (16. August, 22.25 Uhr, RTL) bei Spiegel-TV:

Aprikosenkerne gegen Krebs – lebensgefährliche Naturheilkunde”

Es geht um die krebskranke Susanne Reichardt, über die wir hier berichtet haben.

Auch bei Spiegel-Online gibt es einen Artikel dazu:

Als Susanne Reichardt vor fünf Jahren einen kirschkerngroßen Knoten an ihrer Brust entdeckt, wendet sie sich sofort an einen vermeintlichen Experten: ihren Mann Siegfried Reichardt.

Er ist Heilpraktiker und behauptet, Krebsspezialist zu sein.

Ohne Ultraschall- oder Röntgenuntersuchung erklärt er ihr, der Knoten sei lediglich eine Zyste, und gibt ihr eine homöopathische Salbe. Susanne Reichardt vertraut ihm.

Es ist der Beginn eines Martyriums, das bis heute andauert und die 55-Jährige zu einer todkranken Frau gemacht hat.”

Hier geht’s zum Video.

Zum Weiterlesen:

  • What’s The Harm: Neue Opfer von Impfgegnern, Virenleugnern und Heilpraktikern, GWUP-Blog am 1. Juli 2015
  • Gefährliche Alternativmedizin: Mit Aprikosenkernen gegen den Krebs, Spiegel-Online am 16. August 2015
  • Wenn Heilpraktiker ihr Unwesen treiben – Ein Horror-Erlebnisbericht einer Krebspatientin, Ratgeber-News-Blog am 29. Juni 2015




NEU: Skeptiker 2/2015

SKEPTIKER 2/2015

GWUP im Social Web