Archiv-Seite 2

Wunderheiler in Deutschland: „Der Wahnsinn mit dem Unsinn“ heute in der Welt am Sonntag

Heute in der Welt am Sonntag:

Republik der Heiler”

rep

Ein Auszug:

Es gibt 43.000 Heilpraktiker und Homöopathen in Deutschland. Das schätzt das Statistische Bundesamt. Vielleicht sind es auch mehr. Wie viele Menschen sich in Deutschland als Medium, Schamane, Handaufleger betätigen, erfasst niemand. Alle bedienen eine Kundschaft, die von der Schulmedizin nichts mehr wissen will.

Es sind Anhänger des Irrationalen, Menschen, die ständig vermuten, hinters Licht geführt zu werden. Abgezockt und betrogen, von Pharmakonzernen, korrupten Ärzten, von gekauften Forschern und Journalisten [...]

Wer annimmt, im Zeitalter der Rationalität und Aufklärung zu leben, kann sich auf einer Heilermesse vom Gegenteil überzeugen. Oder auch in einer Schule, die Heilpraktiker ausbildet.

Anousch Mueller hat in Berlin eine solche Schule besucht. Ihre Dozenten warnten sie vor dem Impfen von Kindern, vor gekochtem Essen, vor Chemotherapien und dem Trinken von Milch. Die Dichte an Verschwörungstheorien, die Mueller zu hören bekam, war so hoch wie sonst nur auf Pegida-Demonstrationen.

Mueller ist dann doch nicht Heilpraktikerin geworden, sondern hat ein Buch über die Branche geschrieben, “Unheilpraktiker” erscheint am 16. Mai. Das Buch ist ihr Versuch, der Irrationalität etwas entgegen zu setzen, sagt sie.”

Ein Interview mit Anousch Müller gibt’s im nächsten Skeptiker.

Zum Weiterlesen:

  • Wunderheiler in Deutschland: Der Wahnsinn mit dem Unsinn, Welt am Sonntag am 1. Mai 2016
  • „Die heillosen Praktiker“ demnächst als Buch, GWUP-Blog am 3. März 2016
  • GWUP-Vorstand Dr. Julia Offe mit dem Deutschlandfunk auf der Hamburger Esoterikmesse, GWUP-Blog am 4. April 2016
  • “Die Unheiler” fordern weitere Todesopfer, GWUP-Blog am 18. Dezember 2015
  • “Was haben Sie denn gegen die Homöopathie?” Informationsnetzwerk Homöopathie am 26. April 2016

SkepKon-Auftakt am Donnerstag mit Lydia Benecke, Hoaxilla, Natalie Grams und einem Guru

Mit dem traditionellen “Publikumstag” startet am Donnerstag (5. Mai) in Hamburg die SkepKon.

Die Veranstaltung in der Hochschule für angewandte Wissenschaft am Berliner Tor beginnt um 14 Uhr und kann auch ohne Konferenzticket zum Einzelpreis von 5 Euro besucht werden.

Skep2

Mit dabei sind Lydia Benecke, die Hoaxillas, Dr. Natalie Grams, Dr. Martin Mahner und der charismatische Guru Lorenz Meyer.

Skep1

Erstmals wird der Publikumstag von Gebärdensprach-Dolmetschern begleitet.

Das Abendprogramm (20.30 Uhr, 7 €) bestreitet der Physiker, Magician und Comedian Thomas Fraps:

 Die Tricks unseres Gehirns oder Warum Wissen nicht vor Täuschung schützt”

Bei der Hauptkonferenz am 5. und 6. Mai geht es um Gentechnik, Wunderzeichen, Freie Energie, Organspende, Genderforschung, Impfgegner, Beauty-Produkte und Pädagogik.

Tickets für einzelne Slots und für die Gesamtveranstaltung sind noch hier erhältlich.

Zum Weiterlesen:

  • Evelyn Störzner: Die angebliche „Vermisstenhellseherin“ und der Tod des kleinen Elias, GWUP-Blog am 4. November 2015
  • „Dann hagelt es Kommentare“: Dr. Natalie Grams bei VICE, GWUP-Blog am 19. April 2016
  • Der charismatische Guru im WDR („Hetze im Netz“) – und bei der Skepkon in Hamburg, GWUP-Blog am 1. April 2016
  • Thomas Fraps: Mentalisten, Tricks und Marketing, Skeptiker 4/2015
  • Gentechnik bei der Skepkon in Hamburg: mehr Sachlichkeit in die Debatte bringen, GWUP-Blog am 24. April 2016
  • SkepKon und mehr: GWUP-Vorstand Dr. Julia Offe beim European Skeptics Podcast, GWUP-Blog am 23. April 2016
  • SkepKon 2016, hpd am 19. April 2016
  • SkepKon-Publikumstag mit Gebärdensprachdolmetschern, GWUP-Blog am 15. April 2016
  • Neu: „The HoaX-Files 2 – Gefährliche Tote“ von Hoaxilla, GWUP-Blog am 1. Mai 2016

Globale Erwärmung: Der Mythos von der 97-Prozent-Zustimmung der Klimaforscher

Stimmt es eigentlich, dass mehr als 90 Prozent der Klimaforscher vom anthropogenen Treibhauseffekt (also von einem maßgeblichen Einfluss des Menschen auf den Klimawandel) überzeugt sind?

Diese Frage wird seit Jahren leidenschaftlich kontrovers diskutiert.

Besonders hoch kochten die Emotionen nach diesem Obama-Tweet vom 16. Mai 2013:

oba

Natürlich nahmen Klimawandelleugner das zum Anlass für “eine Spurensuche nach dem Ursprung dieser Aussage”, wobei zum Beispiel ein Autor von Kopp-Online erklärtermaßen “erstaunliche Entdeckungen” machte.

Etwa dass “nur 3146 Wissenschaftler” von 10 257 Befragten auf die entsprechende Umfrage geantwortet hätten und außerdem “eine nachträgliche Änderung des Verfahrens vorgenommen [...] und nur die Antworten erfahrener Klimawissenschaftler gewertet worden” seien.

Die Tatsachen dazu kann man im Science-Blog KlimaLounge nachlesen:

1. Ein Rücklauf von mehr als 30 Prozent ist überdurchschnittlich gut.

2. Die Teilnehmer der Umfrage von Peter Doran und Maggie Kendall Zimmerman (University of Illinois, Chicago) wurden auch nach ihrem Fachgebiet und ihren Fachpublikationen der letzten fünf Jahre befragt.

Dabei zeigte sich, dass die Zustimmung zu den Fragen bezüglich “anthropogenic global warming” (AGW) umso höher war, je mehr die Befragten vom Klima verstehen:

Unter den Klimatologen, die überwiegend zu Klimaveränderungen forschen und publizieren, haben 97 Prozent Frage 2 mit “ja” beantwortet. Die geringste Zustimmung zur zweiten Frage fand sich unter Wirtschaftsgeologen (47 Prozent) und Meteorologen (64 Prozent).”

Auch die Experten von klimafakten.de schreiben zu der angeblich “manipulierten” Doran/Zimmermann-Umfrage:

Von den ausgewiesenen Klimatologen, die auch aktuell Forschungsergebnisse zur Erderwärmung veröffentlicht haben, antworteten auf die Frage “Meinen Sie, dass menschliche Aktivitäten einen entscheidenden Einfluss auf die Veränderung der durchschnittlichen globalen Temperaturen haben?“ mehr als 97 Prozent mit Ja.”

clima

Allerdings hatte Obama sich gar nicht auf die Doran/Zimmermann-Umfrage von 2009 bezogen, sondern auf eine weitere Untersuchung von John Cook von der University of Queensland aus dem Jahr 2013:

Quantifying the consensus on anthropogenic global warming in the scientific literature”

Auch Cook kam zu dem Ergebnis:

Von allen Fachveröffentlichungen zum Klimawandel, die zwischen 1991 und 2011 erschienen (ca. 12.000), stimmten mehr als 97 Prozent mit dem wissenschaftlichen Konsens überein.”

Und auch diese Arbeit wurde vehement kritisiert, sogar von Spiegel-Online – allerdings mit sehr speziellen Argumenten:

Zu den eigentlich entscheidenden Fragen macht die Cook-Studie keine Aussage: Wie groß ist der menschengemachte Anteil am Klimawandel? Und wie gefährlich ist der Klimawandel? Die bedeutendsten Fragen der Umweltforschung sind weitaus schwieriger zu beantworten – und hier gehen die Meinungen der Wissenschaftler weit auseinander.”

Das mag ja sein, war aber nicht die Fragestellung der Cook-Studie, die von Fachzeitschrift Environmental Research Letters zum besten Artikel 2013 gewählt wurde.

infografik_4708_abweichung_von_der_globalen_durchschnittstemperatur_n

Auch der US-Geologe James Lawrence Powell, Executive Director des National Physical Science Consortium und Fellow der Skeptiker-Organisation “Committee for Skeptical Inquiry” (CSI), wies auf methodische Schwächen von Cook et al. hin und schrieb im Skeptical Inquirer:

The 97% consensus is false.”

Die Wahrheit sei, dass in der Klimaforschung nahezu vollkommene Übereinkunft herrsche:

The percentage of publishing climate scientists who accept AGW is at least 99.9 percent.”

Powell wählte für seine Analyse die umgekehrte Vorgehensweise wie Doran/Zimmermann/Cook und andere und suchte nach Fachartikeln, die “anthropogenic global warming” (AGW) ausdrücklich ablehnen – und fand einen Anteil von 0,0058 Prozent:

This result would allow the claim that 99.99 percent of scientists publishing today accept AGW. To be conservative, I prefer to say above 99.9 percent.”

Powells Artikel erschien in der November-/Dezember-Ausgabe 2015 des Skeptical Inquirer.

Vor vier Wochen wurde die Studie des renommierten Geologen peer-reviewed in der Fachzeitschrift The Bulletin of Science, Technology and Society publiziert, mit dem Fazit:

The consensus on AGW among publishing scientists is above 99.99%, verging on unanimity.”

Auch auf seiner Homepage und bei Youtube erklärt Powell die Fakten:


Direktlink zum Video auf Youtube

Parallel dazu ist eine neue Metastudie erschienen, in der sieben Autoren auf AGW-Konsensraten zwischen 91 und 100 Prozent kommen:

Consensus on consensus: a synthesis of consensus estimates on human-caused global warming”

cilma

Auch dazu gibt es eine Youtube-Stellungnahme von Koautor John Cook:


Direktlink zum Video auf Youtube

Und was die von Spiegel-Online aufgeworfenen Fragen angeht, kann man eigentlich nur aus einem aktuellen Vortrag von Professor David Helfand von der Columbia University zitieren:

Helfand is equally clear, however, that uncertainties in climate modeling are no excuse for dawdling.”

Zum Weiterlesen:

  • It’s settled: 90–100% of climate experts agree on human-caused global warming, The Guardian am 13. April 2016
  • Klimawandel: “97-Prozent-Studie” bestätigt, klimaretter.info am 16. April 2016
  • David Helfand: On Evidence and Climate Science, CSI am 7. April 2016
  • Climate Scientists Virtually Unanimous: Anthropogenic Global Warming Is True, The Bulletin of Science, Technology and Society vom 28. März 2016
  • The Consensus on Anthropogenic Global Warming, Skeptical Inquirer Volume 39.6, November/December 2015
  • Klimaforscher-Konsens 97 Prozent, Klimalounge am 6. März 2009
  • The 97% consensus on global warming bei Skeptical Science
  • Weltuntergang als Tagesjob: Die Ballade von den traurigen Klimaforschern, GWUP-Blog am 23. November 2015
  • Klimawandel: Das Netzwerk der Leugner – und der aktuelle Stand der Forschung, GWUP-Blog am 4. Dezember 2015
  • Global Warming: Bill Nye ‘the Science Guy’ gets political, CNN am 22. April 2016
  • The similarities between Trump support and climate denial, The Guardian am 4. April 2016
  • Ein halbes Grad mehr oder weniger können richtig wehtun, FAZ am 30. April 2016

Neu: „The HoaX-Files 2 – Gefährliche Tote“ von Hoaxilla

In den nächsten Tag kommt die Fortsetzung des Hoaxilla-Buchs “The HoaX-Files” heraus:

HoaxFiles2

Im zweiten Teil geht es um “Gefährliche Tote”:

Nach Band 1 “Horror, Spuk und Bloody Mary” begeben sich Alexa und Alexander nun auf die Suche nach den ruhelosen Toten.

Sie zeigen unter anderem, wie der moderne Vampir Graf Dracula entstanden ist, was hinter den spiritistischen Sitzungen des 19. Jahrhunderts steckt und erklären den Lesern, wie man sich am besten auf die Zombie-Apokalypse vorbereiten kann.

Auch die fiktionale Rahmengeschichte um Faustus und das geheimnisvolle Goetheportrait geht weiter.

Der Weg führt die Hoaxillas nach Wien, ins Herz des einstigen Habsburgerreiches, in dem der Vampirglaube so lebendig war, wie kaum an einem anderen Ort.

Wer die beiden auf ihrer Reise durch weitere unheimliche Themen aus dem Podcast begleiten möchte, muss sich hüten, denn eins ist sicher: Die Toten reiten schnell …”

“The HoaX-Files 2″ erscheint im JMB-Verlag und kostet 14,95 €.

Eine Lesung gibt’s am Freitag (6. Mai) ab 18 Uhr beim Hafengeburtstag in Hamburg, zusammen mit Luci van Org:

Märchen, Mythen und Gemetzel”

Zum Weiterlesen:

  • Alexa & Alexander Waschkau: The HoaX-Files 2. JMB-Verlag, Hannover 2016
  • Hoaxilla gibt’s jetzt auch als Buch: „The HoaX-Files“, GWUP-Blog am 22. Dezember 2014
  • Chemtrails und andere Mythen: Hoaxilla im Skeptiker-Interview, GWUP-Blog am 7. April 2015
  • Sie nehmen Verschwörungstheorien unter die Lupe, Hamburger Abendblatt am 29. März 2016

Wie „Compact“ und Co. sich ihre Beiträge aus der „Lügenpresse“ zusammenkopieren

Besser kann man die täglich zu beobachtende Vorgehensweise von Kopp-Online, Compact und Co. kaum zusammenfassen:

Wer Compact also im Glauben kauft, dass da endlich mal einer die Fakten auf den Tisch legt, die sonst keiner bringt, der wird getäuscht. Lässt man die heiße Luft raus und streicht das fremdenfeindliche Vokabular, bleibt bloß: eine sehr selektive Zusammenfassung der “Lügenpresse.”

bbb

Wie das funktioniert, zeigt der Bildblog (nicht der Blog der Bild-Zeitung, sondern ein kritischer Blog über Bild und andere Medien) exemplarisch an einem Leitartikel von Jürgen Elsässer in der Compact-Ausgabe vom April.

Zum Weiterlesen:

  • „Compact“: Lesen, was andere schon geschrieben haben, Bildblog am 25. April 2016
  • Verschwörer unter sich: Wahre Märchen, BR am 23. April 2016
  • Ich war auf der Compact-Konferenz und es war ekelhaft, Vice am 25. November 2013
  • Jürgen Elsässer und sein “Compact”-Magazin Ein Netzwerk für Putin und Pegida, Tagesspiegel am 16. August 2015
  • Was hinter dem Lügenpresse-Vorwurf steckt, Wirtschaftswoche am 12. März 2016
  • Frontal 21 über Kopp und Co.: „Die Angstmacher“, GWUP-Blog am 2. November 2015
  • Verschwörungstheoretiker, Pseudoskeptiker und Aufklärung im Internet-Zeitalter, GWUP-Blog am 5. Februar 2015
  • “Lügenpresse”: Die Mutter aller Verschwörungstheorien, shz am 21. April 2016
  • Wie es ist, wenn ein Freund von dir plötzlich rechtsextrem wird, Vice am 17. April 2016

Video: Sonderbare Storys – Wie gefährlich sind Fakes?

Interessantes Thema bei die frage von “PULS” (Bayerischer Rundfunk):

Wie gefährlich sind Fakes?”


Direktlink zum Video auf Youtube

Virale Videos, sonderbare Storys oder vielversprechende Gewinnspiele: Wir alle sind schon auf Fakes reingefallen. Und haben sie tausendfach geteilt. Richtig übel wird es aber, wenn Fakes gezielt eingesetzt werden, um zu hetzen. Zum Beispiel gegen Flüchtlinge.”

Zum Weiterlesen:

  • Wie gefährlich sind Fakes im Netz? Mimikama am 29. April 2016
  • Geschlachtete Schwäne? Mimikama und die „Hoaxmap“ gegen Flüchtlingsgerüchte, GWUP-Blog am 20. Februar 2016
  • Yps mit Gimmick – und mit fünf Seiten über Moderne Mythen, GWUP-Blog am 14. Januar 2016
  • Abhilfe gegen Netz-Gerüchte: Wer ruft die Feuerwehr? FAZ am 30. April 2016

Neues Buch: Hexen, Aliens, Spaghettimonster – Deutschland, deine Götter

Vielleicht ganz interessant: die Buchneuerscheinung

Deutschland, deine Götter”

von Gideon Böss.


Direktlink zum Video auf Youtube

Aus dem Verlagstext:

Längst haben wir in Deutschland amerikanische Verhältnisse. Zumindest was die religiöse Vielfalt angeht. Neben den Platzhirschen katholische und evangelische Kirche gibt es längst ein multikulturelles Durcheinander der verschiedensten Gottheiten.

Magische Wölfe, verheiratete Hexen, gutmütige Aliens, fernöstliche Buddhas und ein lebendiger Johannes der Täufer. Egal welche Art der Seelenrettung dem Einzelnen zusagt, er wird für jede einen Anbieter finden.

Gideon Böss reist durch das ganze Land, um sich mit Mitgliedern der verschiedensten Gruppen zu treffen und sich ihre Weltsicht erläutern zu lassen.

Dabei entsteht eine kurzweilige und doch informative Momentaufnahme darüber, wie knapp fünfhundert Jahre nach Luther im Land der Reformation geglaubt, gebetet und gehofft wird.”

Neben den Raelianern, Hexen und Scientology besucht Böss auch die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters.

Zum Weiterlesen:

  • Gideon Böss: Deutschland, deine Götter. Klett-Cotta, Stuttgart 2016
  • Video: Gideon Böss liest aus “Deutschland, deine Götter” (8:40)
  • “Deutschland, deine Götter”, rbb am 21. April 2016
  • Rezension “Deutschland, deine Götter”, papiergeflüster am 19. März 2016
  • Rezension “Deutschland, deine Götter”, Literaturwelt am 15. April 2016
  • Fliegendes Spaghettimonster: Zwei Nudeln geben sich das Ja-Wort, FAZ am 16. April 2016
  • “Nudelmesse”-Schild in Templin muss weg: Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters zieht vor Gericht, Deutschlandradio Kultur am 6. April 2016
  • How Lisa Marie Presley became Scientology leader David Miscavige’s worst nightmare, Tony Ortega on Scientology am 21. April 2016

Cochrane: Drei neue Videos über Evidenzbasierte Medizin

Drei neue Videos aus der Reihe “Grundbegriffe der EBM” gibts im Cochrane-Blog Wissen was wirkt:


Direktlink zum Video auf Youtube

Zum Weiterlesen:

  • Cochrane-Blog „Wissen was wirkt“ mit Videoreihe über Evidenzbasierte Medizin, GWUP-Blog am 4. April 2016
  • Grundbegriffe der EBM – Teil 4: Qualitative Forschung (Video), Wissen was wirkt am 4. April 2016
  • Grundbegriffe der EBM – Teil 5: Systematische Literatursuche (Video), Wissen was wirkt am 18. April 2016
  • Grundbegriffe der EBM – Teil 6: Beobachtungsstudien (Video), Wissen was wirkt am 26. April 2016

Vice: „Ich habe meine Freundin an Verschwörungstheorien verloren“

Interessanter Beitrag bei Vice:

vtll

Ein Auszug:

Denn die Wahrheit ist die: In Wirklichkeit werden wir von Reptilien-Außerirdischen regiert. Sie sind dabei, große Teile der Bevölkerung auszulöschen. Zum Beispiel mit Fluor im Trinkwasser und Gift in Kondensstreifen und Krieg im Nahen Osten.

Der Rest wird dann wie Ameisen für eine kleine Gruppe von “Reptiliens” arbeiten. Aber noch können wir gerettet werden: Denn gute Aliens senden uns Signale aus dem Weltall, zum Beispiel aus dem Orion. Auf die müssen wir hören. Sie kreieren gerade auch eine neue, bessere Rasse Mensch, die hoffentlich den Planeten übernehmen wird.

Das war Sinas Wahrheit.

Und das Schlimmste: Man kann dagegen nicht argumentieren. Alle Fragen laufen ins Leere: Ab wann wird ein Machthaber von “denen” übernommen? Ist es nur Merkel? Oder auch ihr Staatssekretär? Oder schon der Bundestagskandidat in Bielefeld? Gibt es ein Massen-Reptilierungs-Ritual, sobald eine Partei in die Regierung gewählt wird?

Und warum wollen “die” überhaupt alle töten, wer soll dann noch arbeiten? Der Kapitalismus funktioniert doch schon ganz gut?

Diese Diskussion endete wie alle, die noch kommen sollten: von Sinas Seite und mit den Worten: “Eines Tages wirst auch du die Wahrheit erkennen. Wenn du bereit bist.”

Mir blieb vor so viel Gedankenfaschismus jedes Mal der Atem weg. Ich konnte ihr nie klar machen, wie viel Aggression und Menschenverachtung in solchen Theorien stecken. Angst verbreiten, um dann Profit daraus zu schlagen und das System am Laufen zu halten:

Verschwörungsideologen bedienen sich genau der Strategie, die sie “denen” vorwerfen.”

Zum Weiterlesen:

  • Ich habe meine Freundin an Verschwörungstheorien verloren, Vice am 29. April 2016
  •  Erfahrungen einer Aussteigerin: Verschwörungstheorien, Chemtrails und Morddrohungen, GWUP-Blog am 17. März 2016
  • Verschwörungstheorien: Die Weltreligion des dritten Jahrtausends, Cicero am 26. März 2012
  • Verschwörungstheorien: Der ganz eigene Wahnsinn, Zeit-Online am 8. August 2015
  • Verschwörungstheorien sind Teil unserer Kultur, SRF am 27. April 2016
  • The ethics of conspiracy theories, abc.net am 16. März 2016
  • Der „König von Deutschland“ und der Chemtrail-Anwalt: zwei seltsame Menschen, GWUP-Blog am 25. Februar 2016
  • „Verschwörungstheorien“, NSA und CIA: Skeptiker-Interview mit Professor Michael Butter, GWUP-Blog am 15. März 2016

Kann man Blicke spüren?

Eines der meist nachgefragten “Psi”-Themen jetzt bei ZeitWissen:

Blicke

Antwort:

Es gibt ein paar ganz unspektakuläre Erklärungen für das Phänomen.”

Stimmt.

Der Wahrnehmungsforscher Dr. Rainer Wolf vom GWUP-Wissenschafsrat hat sich intensiv damit beschäftigt.

Blick

Auch live haben wir das Ganze schon einige Male getestet:

Eine populäre Behauptung lautet, man könne Blicke von anderen im eigenen Rücken spüren.

Kandidaten aus dem Publikum meldeten sich freiwillig zum Test, setzten sich mit dem Rücken zum Saal. Der Würfel entschied, wer nun vom Publikum (schätzungsweise 130 Augenpaare!) angestarrt wurde – natürlich ohne selbst zu wissen, dass der Würfel seine Nummer bestimmt hatte.

Die Auswertung des Kurz-Tests – der natürlich nur sehr grob und beispielhaft aufgebaut war – folgte auf dem Fuß. Das Ergebnis: keine nennenswert Psi-Fähigen vor Ort.”

Zum Weiterlesen:

  • Können wir es spüren, wenn uns jemand von hinten anstarrt? Zeit-Wissen am 21. April 2016
  • Spürt man Blicke im Rücken? wissen.de
  • Die Psi-Tests der GWUP, GWUP-Blog am 17. Mai 2007




NEU: Skeptiker 1/2016

SKEPTIKER 1/2016

GWUP im Social Web