Archiv-Seite 15

NeuBraunland ist abgebrannt – trotz einer nur milden Geldstrafe für den „König“ Peter Fitzek

Peter Fitzek, der selbst ernannte “König von Deutschland”, ist vom Amtsgericht Dessau-Roßlau zu einer Geldstrafe von 4200 Euro verurteilt worden.

Fitzek, dessen esoterischen und konspirologischen Phantastereien den “Reichsbürgern” nahekommen, hatte 2012 in Wittenberg einen Phantasiestaat “Königreich Deutschland” ausgerufen und für seine einige hundert Anhänger auch eine Krankenversicherung gegründet, mit der er rund 360 000 Euro einnahm.


Direktlink zum Video auf Youtube

Wegen Verstoßes gegen das Versicherungsgesetz musste er sich seit November vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft hatte ein Jahr und vier Monate Haft auf Bewährung sowie eine Geldstrafe gefordert.

Das Urteil (120 Tagessätze zu je 35 Euro) fiel gestern, zur Begründung sagte der Richter, Fitzek habe sich nicht bereichern wollen, die Gelder seien nicht zweckentfremdet worden.

Der “gelernte Koch, ehemalige Videothekar, ausgebildete Karatelehrer und gescheiterte Hosenverkäufer” (Süddeutsche) ist mehrfach vorbestraft und wird vom Verfassungsschutz Sachsen-Anhalt beobachtet.

Auch die Neue Zürcher Zeitung hatte im vergangenen Jahr über Fitzeks “beunruhigende Parallelgesellschaft” berichtet.

Die Reichsdeppenrundschau kommmentiert das aktuelle Urteil:

Die nun einkassierte Strafe dürfte Peter Fitzek ohne Schwierigkeiten begleichen können, allein bedingt durch die Spendenbereitschaft seiner Anhänger.

Sein Projekt insgesamt ist jedoch gescheitert, zumal von staatlicher Seite aus ein Anwalt bestellt wurde, der die illegalen Versicherungs- und Bankgeschäfte abwickeln wird [...]

Auch das milde Urteil  kann nichts daran ändern, dass Fitzek mit seiner bisherigen Masche am Ende ist. Nicht nur, dass ihm weitere Verfahren ins Haus stehen, der staatliche bestellte Abwickler hat überdies die Kontrolle über jene Grundstücke übernommen, auf denen sich sein „Königreich“ befindet.

Fitzek soll jetzt Miete zahlen, ihm und seinem Gefolge droht sogar die Kündigung.”

Ein detailliertes Protokoll der fünf Prozesstage kann man im Blog Sonnenstaatland nachlesen.

Update:

Eine Einführung zu Fitzek und seinem “Neuen Königreich Deutschland” hat Julia Vogel beim Humanistischen Pressedienst veröffentlicht.

Zum Weiterlesen:

  • Mini-Strafe für Peter Fitzek, Reichsdeppenrundschau am 8. Januar 2015
  • Prozessbericht: Peter Fitzek vor dem AG Dessau (Tag 5), Sonnenstaatland am 9. Januar 2015
  • Selbst ernannter König kommt mit Geldstrafe davon, mdr-info am 8. Januar 2015
  • “König von Deutschland” drohen fünf Jahre Haft, Süddeutsche am 13. November 2014
  • Beunruhigende Parallelgesellschaft: “Königreich Deutschland”, Neue Zürcher Zeitung am 28. Oktober 2014
  • Peter Fitzek, Neudeutschland, Psiram am 14. September 2012
  • Neue Info-Broschüre über “Reichsbürger” und Verschwörungsphantasten, GWUP-Blog am 13. Dezember 2014
  • Das “Neue Königreich Deutschland”, hpd am 26. Januar 2015

Impfgegner, die sich in Kinderreime flüchten, und Kinder mit SSPE

Immerhin ein positiver Trend:

Erstmals seit Jahren steigt in Kalifornien die Zahl der Mädchen und Jungen, die vorm Erstbesuch eines Kindergartens alle empfohlenen Impfungen erhalten haben, wieder leicht an.

Das meldet die Los Angeles Times.

Das Blatt führt diese Entwicklung zum einen auf ein neues Gesetz zurück, das Eltern verpflichtet, sich von medizinischen Experten übers Impfen beraten zu lassen.

Selbiges ist übrigens auch in Deutschland geplant.

Zum anderen drückt der Artikel die Hoffnung aus, dass die breite Öffentlichkeit mehr und mehr die “unsolide und unwissenschaftliche” Argumentation der Impfgegner durchschaut.

Dazu hätten wohl auch die jüngsten Ausbrüche von Masern und Keuchhusten in Texas beigetragen.

Derweil trifft die amerikanische Impfgegnerin Sherri Tenpenny kurz vor einer Australien-Tour auf unerwarteten Widerstand.

Zwei Auftritte in Sydney und Melbourne sind bereits abgesagt worden, nachdem Ärzte sowie die Eltern-Organisation “The Parent Hood” massive Kritik äußerten (zum Twitter-Hashtag #stoptenpenny geht es hier).

Und zu Recht, denn was Impfgegner von sich geben, ist einfach nur gruselig – auf der Facebook-Seite “Dinge, die Impfgegner sagen” kann man sich tagtäglich davon überzeugen.

Aktuell machen zum Beispiel solche Dumpfsätze die Runde:

Lese gerade die Tageszeitung (d.h. bei mir ist es meist ein Überfliegen) und was steht da:

Ebola wurde angeblich von Fledermäusen ausgelöst!!!!!!

Mir ist nach fürchterlichen Lachanfällen … Ist das okay? *gröööhhlll*”

Ein neuer Trend scheint auch das Dummbrummen in Versform oder was man dafür hält zu sein:

Hey .. hi .. ho … Vogelgrippe … sie nehmen Euch alle auf die Schippe …

glaubt lieber Pinocchio … sie belügen Euch sowieso … !!!

Geflügelpest und Rinderwahn … Terroristen aus Afghanistan …

Gammelfleisch und Geflügelpocken … alles nur … um uns abzuzocken.

Hysterie und Panikmache … für die Pharmaindustrie …

Hey .. hi .. ho … Schweinegrippe … unser Leben steht auf der Kippe.”

Nun ja, was da auf der Kippe steht, ist offenkundig die geistige Verfassung des Schreibers.

Fraglos hat Sebastian Hermann in seinem Süddeutsche-Artikel “Psychologie der Impfgegner” viel Richtiges zu den Motiven von Impfgegnern gesagt und in seinem Buch “Starrköpfe überzeugen” wertvolle Tipps für eine Diskussion mit ihnen gegeben.

Allerdings muss man wohl auch ganz nüchtern die Grenzen von Dialog und Verständnis sehen.

Und die sind spätestens da erreicht, wo jemand seine Begriffsstutzigkeit in Kinderreime kleidet.

Womöglich helfen da nur noch “persönliche Erfahrungen”, allerdings mit umgekehrter Stoßrichtung.

So gibt es bei Facebook auch die Seite “Angelina – Der Kampf mit SSPE”, wo eine Mutter über ihre kleine Tochter schreibt, die an Maserngehirnentzündung erkrankt ist (wie die vierjährige Aliana, über die wir hier berichtet haben).

Auch die Seite “Für Impfen” setzt sich für den “Schutz für sich und andere” ein.

Jede Menge Studien zur belegten Wirksamkeit von Impfungen gibt’s darüber hinaus bei einem feinen Thread der Gruppe “Wissenschaft und Skeptizismus”.

Zum Weiterlesen:

  • Finally, the anti-vaccine movement is losing steam, Los Angeles Times am 23. Dezember 2014
  • Sherri Tenpenny: US anti-vaccination campaigner’s Sydney and Melbourne shows cancelled, The Age am 8. Januar 2015
  • Sydney venue cancels seminar of US anti-vaccination campaigner, ABC-News am 8. Januar 2015
  • Impfberatung für Kita-Kinder soll Pflicht werden, FAZ am 10. Dezember 2014
  • Durchimpfungsraten in Deutschland und „Dinge, die Impfgegner sagen“, GWUP-Blog am 16. Dezember 2014
  • Impfgegner, zuhören: “Meine Mama bringt mich um”, GWUP-Blog am 5. Oktober 2014
  • Fatales Natürlichkeitsdenken der Impfgegner, GWUP-Blog am 11. Mai 2014
  • Kinderarzt zu Impfgegnern: “Get Out of My Office”, GWUP-Blog am 5. Februar 2014
  • Mit Witz und Betroffenheit gegen aggressive Impfgegner, GWUP-Blog am 11. August 2014
  • Diskussion mit Impfgegnern: Religiöser Eifer und die Verteidigung der Vernunft, GWUP-Blog am 24. Juni 2014
  • “Impfen – Risiko mit Methode” jetzt in der ARTE-Mediathek, GWUP-Blog am 26. Oktober 2014
  • “Buffy” kämpft jetzt für die Keuchhusten-Impfung, GWUP-Blog am 16. Juni 2013
  • Autismus: Evans Großmutter widerspricht Jenny McCarthy, GWUP-Blog am 14. Januar 2014
  • Medizin: Wenn C-Promis die “Experten” spielen, GWUP-Blog am 1. November 2013
  • Was die Impfgegner stark macht, hpd-online am 11. November 2014
  • Esoterik und die Reaktion der Impfgegner, hpd-online am 13. November 2014
  • Aliana und die Impfpflicht, GWUP-Blog am 12. November 2014
  • Twelve-Year Study Confirms Overall Safety of Measles Vaccines, PR Newswire am 5. Januar 2015

„Bankrotterklärung der persönlichen Intelligenz“: Oliver Kalkofe zum Terroranschlag auf “Charlie Hebdo”

Was sagt man dazu?

“TV-Rächer” Oliver Kalkofe, der üblicherweise bei Tele 5 mit treffsicheren Parodien auf Esos und Fundamentalchristen glänzt, hat ein beeindruckendes Statement zum Terroranschlag in Paris abgegeben:


Direktlink zum Video auf Youtube

Nachlesen kann man den Text auf Kalkofes Facebook-Seite:

Kein einziger Glaube irgendeiner Religion wurde jemals von irgendwem auf der Welt bewiesen [...] Der Kern aller Glaubenskriege  bleibt letzten Endes die Dummheit.”

Doch egal wie laut und brutal die Stimme der Dummheit auch erschallen mag – sie darf und wird die Vernunft niemals zum Schweigen bringen.

Denn dafür ist sie auch einfach zu doof.”

Zum Weiterlesen:

  • Je suis Charlie, GWUP-Blog am 8. Januar 2015
  • Aasgeier: Charlie-Hebdo-Verschwöris, FSMoSophica am 9. Januar 2015
  • Profiteure des Hasses, publikative am 7. Januar 2015
  • Warum Blasphemie dazugehört, Spiegel-Online am 9. Januar 2015
  • Jede Menge falsche Freunde, taz am 8. Januar 2015
  • Was darf Satire? Alles. Cloudpharming am 7. Januar 2015
  • Allah ist groß. Und “Charb” ist tot. BlooDNAcid am 7. Januar 2015
  • Völkisches Volkstheater, diaphanoskopie am 7. Januar 2015
  • Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit! Und Meinungsfreiheit. Psiram am 8. Januar 2015
  • Dieter Nuhr – Der tapfere Kabarettist, Tagesspiegel am 26. Oktober 2014
  • Dieter Nuhr: „Wie kann man über die Bedrohung unserer Freiheit überrascht sein?“ T-Online-Nachrichten am 9. Januar 2015
  • Die ungeheure Freiheit des Denkens, SPON am 9. Januar 2015
  • Charlie Hebdo und die Unsichtbaren, zoon politikon am 9. Januar 2015
  • Zitate und Sprüche über Religion und Glauben, Atheismus und Religionskritik, Bilder mit Sprüchen zum Nachdenken  Politik und Religion, Freidenker Galerie
  • “Teilt Mohammed-Karikaturen” bei Facebook

Vortrag „Mythen des Wassers“ mit Dr. Helge Bergmann in Karlsruhe

Dr. Helge Bergmann, Chemiker und Betreiber der Webseite Wasser-Hokuspokus, ist am Mittwoch (14. Januar) bei der VHS Karlsruhe zu Gast.

Sein Vortrag “Wasser: Mythen, Wissenschaft und Esoterik” beginnt um 19.30 Uhr in der Kaiserallee 12e, Raum 201.

Aus der Ankündigung:

Wasser ist ein ganz besonderer Stoff mit einer Fülle faszinierender Eigenschaften. Viele davon sind uns aus dem Alltag so vertraut, dass wir uns gar nicht mehr darüber wundern.

Beispielsweise friert ein See immer von oben nach unten durch, gefrierendes Wasser kann Felsen sprengen. Auch ereignen sich alle biochemischen Vorgänge in wässriger Umgebung. Und obwohl Wasser so allgegenwärtig ist, sind dessen Eigenschaften noch lange nicht vollständig erforscht.

Möglicherweise ist das der Grund, warum dem Wasser immer wieder neue wundersame Eigenschaften zugeschrieben werden.

So soll Wasser ein “Gedächtnis” besitzen und sich an zuvor darin gelöste Stoffe “erinnern” können, wie von Homöopathen immer wieder behauptet wird. Oder dass man Wasser durch Edelsteine, Magnetfelder oder geistige Kräfte “energetisieren” und damit heilkräftig machen könne.

Auch soll das Wasser die Einflüsse von Gedanken und Gefühlen aufnehmen und speichern können, so dass es je nach solcher Vorbehandlung in unterschiedlicher Weise auskristallisiert, wie es Masaru Emoto behauptet.

Was von alldem trifft zu?

Der Referent, Wasserexperte und Buchautor Dr. Helge Bergmann kennt sich damit bestens aus.”

Der Eintritt kostet acht Euro.

Zum Weiterlesen:

  • Helge Bergmann: Wasser, das Wunderelement: Wahrheit oder Hokuspokus? Mythen, Märkte, Moleküle. Wiley 2011
  • Buch: Wasser, das Wunderelement? GWUP-Infos
  • Das miserable Gedächtnis des Wassers, GWUP-Blog am 18. September 2011
  • Kein “Wassergedächtnis”, GWUP-Blog am 13. November 2011
  • Mythen des Wassers, GWUP-Blog am 1. Jauar 2012
  • Wundersames Wasser, GWUP-Blog am 28. August 2011
  • Wasserhokuspokus – neue Webseite klärt auf, GWUP-News am 30. September 2012
  • Wasserbehandlung, GWUP-Infos
  • “Wasser ist sehr, sehr vergesslich”, Stern-Online am 19. Juli 2007
  • Masaru Emoto ist tot, GWUP-Blog am 20. Oktober 2014
  • “Granderwasser” bei Kritisch gedacht
  • “Wasser” bei Psiram

Je suis Charlie

JeSuisCharlie:


Direktlink zum Video auf Youtube

Zum Weiterlesen:

  • Was darf Satire? Alles. Cloudpharming am 7. Januar 2015
  • Allah ist groß. Und “Charb” ist tot. BlooDNAcid am 7. Januar 2015
  • Blut auf die Mühlen, FAZ am 7. Januar 2015
  • Dieses Massaker ist ein Angriff auf die Aufklärung, Welt-Online am 8. Januar 2015
  • Völkisches Volkstheater, diaphanoskopie am 7. Januar 2015
  • “Je suis Charlie” bei Facebook, Twitter und Co., giga.de am 7. Januar 2015
  • ISIS behead street magician for entertaining crowds in Syria with his tricks, mirror am 6. Januar 2015
  • On the Freedom to Offend an Imaginary God, Sam-Harris-Blog am 18. September 2012
  • “Charlie-Hebdo”-Cover: So machte sich das Satireblatt über Religionen lustig, Stern-Online am 8. Januar 2015
  • Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit! Und Meinungsfreiheit. Psiram am 8. Januar 2015
  • “Bankrotterklärung der persönlichen Intelligenz”: Oliver Kalkofe zum Terroranschlag in Paris, GWUP-Blog am 9. Januar 2015

Feinstofflicher Schmarrn

Schon der Hofstaat in Hans Christian Andersens “Des Kaisers neue Kleider” wollte um keinen Preis als „feinstofflich unsensibel“ gelten.

Die Skeptiker haben damit weniger Probleme, die Dinge beim Namen zu nennen – und deshalb ist “Das Feinstoffliche” für Dr. Florian Freistetter bloß ein “Schmarrn”.

In seiner aktuellen Kolumne bei derStandard.at schreibt der Astronom:

Die angeblich vorhandene feinstoffliche Ebene der Existenz kann [die Wissenschaft]  mit ihren Methoden nicht untersuchen oder gar erklären. Die “Schulwissenschaft” sei viel zu dogmatisch und wenig spirituell, um sich mit der feinen Materie zu beschäftigen [...]

Aber das muss sie auch gar nicht.

Denn die ganze Geschichte mit der Feinstofflichkeit ist ja in der Esoterik nur deswegen von Relevanz, weil sie als mystische Verbindung zwischen der normalen Welt und einer geistigen, nur den Eingeweihten zugänglichen Ebene dienen soll.

Die behaupteten Effekte aber müssen zwangsläufig in der realen Welt stattfinden.

Aus Sicht der Wissenschaft ist es daher erst einmal völlig egal, ob eine Wünschelrute irgendwelche feinstofflichen Schwingungen misst oder Edelsteine Informationen auf die feinstoffliche menschliche Aura übertragen.

Es ist auch egal, ob die Methoden der Wissenschaft geeignet sind, die feinstoffliche Ebene zu analysieren oder nicht.

Das Einzige, was zählt, sind die behaupteten Auswirkungen auf die echte Welt – und die ist einer wissenschaftlichen Untersuchung sehr wohl zugänglich.”

Zum Weiterlesen:

  • So ein Schmarrn: Das Feinstoffliche, derStandard am 7. Januar 2015
  • “Feinstofflichkeit” bei Psiram
  • Feinstoffliche Energiewende, Zeit-Wissen am 16. Mai 2013
  • Feinstofflich quantenschwingende Angebote, hpd am 10. Oktober 2014
  • Bettwäsche mit Heilkraft, derStandard am 17. Mai 2013
  • Wirkungslose Produkte? Deutscher Konsumentenbund am 23. Oktober 2014

Ein “Alien” in Ohio?

Klingt komisch, ist aber so:

Ein “Alien” beziehungsweise eine “Entity Encounter” oder “strange creature”, die in Highland County/Ohio für Schlagzeilen sorgt, war vermutlich bloß ein Weißwedelhirsch, der sich auf die Hinterläufe erhoben hat:


Direktlink zum Video auf Youtube

Jedenfalls sehen sich die Alien-Phantomzeichnung und Weißwedelhirsch-Fotos frappierend ähnlich.

Bei Doubtful News erklärt der Wildtierbiologe Kurt Broz:

In this case, I don’t think alien was the best conclusion.”

Zum Weiterlesen:

  • Strange creature reported in Carmel area, The Highland County Press am 19. Dezember 2014
  • Ohio “alien” creature sighting may have logical explanation, Doubtful News am 7. Januar 2015
  • GWUP-Info: Wahrnehmungstäuschungen
  • Chupacabra: Mysteriöser Vampirköter oder Legende? GWUP-Blog am 2. März 2014
  • Panther, Ufos und die Glaubensmaschine, GWUP-Blog am 28. Oktober 2010

Krebsforscher: Finger weg von „komplementären“ Verfahren

Bereits vor vier Jahren haben wir hier über die Gefahren von “komplementären” Verfahren zusätzlich zu einer wissenschaftsbasierten Krebsbehandlung berichtet.

Heute macht der Amphibol-Blog auf einen Artikel im Guardian aufmerksam, der zum selben Ergebnis kommt.

Aktuelle Daten der Clinical Oncology Society of Australia (Cosa) zeigen, dass Nahrungsergänzungsmittel und vermeintliche “Wunderwaffen” wie Fischöl, Q10, Grüner Tee, Mariendistel, Ingwer, Laktobaterien etc. mit Krebsmedikamenten interagieren und deren Effektivität deutlich herabsetzen und/oder unerwünschte Wirkungen verstärken können.

Cosa-Präsident Prof. Sandro Porceddu macht zudem auf die Kosten solcher Verfahren aufmerksam und warnt Angehörige davor, Patienten mit “ergänzenden” Therapieempfehlungen moralisch und finanziell unter Druck zu setzen.

Der überaus begrenzte Nutzen unkonventioneller Krebsbehandlungen stehe in keinem Verhältnis zu deren potenziell negativen Folgen, etwa einer verringerten Lebensqualität und sogar einem höheren Sterberisiko.

Zum Weiterlesen:

  • Alternative therapies risk effectiveness of cancer treatment, researchers find, The Guardian am 3. Dezember 2014
  • New data shows popular alternative medicines can pose a risk to cancer patient, Cosa am 3. Dezember 2014
  • Alternative Behandlungsmethoden haben einen negativen Einfluss auf Krebstherapien, Amphibol am 7. Januar 2015
  • Unkonventionelle Krebstherapien bei Psiram
  • Mythos sanfte Krebstherapien, GWUP-Infos am 7. Juni 2006
  • US-Forscher halten Krebserkrankungen für Pech, Stern-Online am 3. Januar 2015
  • Negative seelische Zustände führen nicht zu Krebs, Ratgeber-News-Blog am 1. Februar 2014
  • Über den Einfluss von Esoterik und Religion auf die Stigmatisierung psychischer Erkrankungen, Cloudpharming am 26. August 2014
  • Homöopathie, Krebs und Psychoonkologie, GWUP-Blog am 21. Februar 2014
  • Homöopathie gegen Krebs? GWUP-Blog am 15. Juni 2013
  • Leben Krebspatienten mit homöopathischer Zusatzbehandlung länger? Beweisaufnahme in Sachen Homöopathie am 24. November 2014
  • WAZ’n Quatsch: Meditation gegen Tumore, GWUP-Blog am 31. Januar 2011
  • Der Begriff “Schulmedizin”, Wirklich skeptisch am 5. Januar 2015
  • Snake Oil Supplements? Scientific evidence for popular health supplements, Information is Beautyful Februar 2014
  • Was ist Krebs? Abschluss und Ausblick, BlooDNAcid am 7. Januar 2015
  • Mistel und Ginkgo in der Krebstherapie? GWUP-Blog am 13. Mai 2011

Astrologen raus aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk!

Noch mehr als die gedruckten Medien hätschelt bekanntlich der Rundfunk seine Haus-und-Hof-Astrologen.

Der Deutschlandfunk etwa brachte es zum Jahreswechsel fertig, ein fundiertes skeptisches Interview mit dem Astronom Dr. Florian Freistetter zu konterkarieren mit einem Nonsens-Beitrag über das “Kosmisch-Astrale”.

Der Hessische Rundfunk macht auf “Astro-TV” und lässt einen Sternseher …

… den ganzen Tag lang mit lächerlich belanglosen Texten Werbung für seine nicht ganz so billigen Dienstleistungen”

machen, wie der Wahrsagerchecks-Blog kritisiert.

Im Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) treibt seit Jahren “Madame Etoile” ihr Unwesen, zusätzlich geht “Das Horoskop” über die SRF-Musikwelle.

Demgegenüber …

… gibt es bei den SRF-Radiokanälen nur eine einzige Sendung, welche sich der Wissenschaft widmet, nämlich das Wissenschaftsmagazin auf Radio SRF 2″,

schreiben die Schweizer Skeptiker in einem Offenen Brief an SRG-Generaldirektor Roger de Weck (Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft).

Die Unterzeichner fordern:

  • Die Astrologie-Sendungen bei Radio SRF werden gestrichen und die frei werdende Sendezeit wird mit wissenschaftsbezogenen Inhalten gefüllt.
  • Falls die Astrologie-Sendungen beibehalten werden, wird zu Beginn und am Ende jeder Ausgabe der betroffenen Sendung eine Erklärung abgegeben, dass Astrologie wissenschaftlich widerlegt ist und somit reine Fiktion ohne Realitätsbezug darstellt.

In Großbritannien gibt es entsprechende “Warnhinweise” für “übersinnliche” Dienstleister bereits.

Heute berichtet das Schweizer Newsportal 20 Minuten über die Forderung der Skeptiker, auch im Web-Radio RaBe gibt es einen Beitrag dazu.

Überaus vorhersehbar “argumentieren” die Astrologen mit der (vollkommen sinnfreien) Unterscheidung zwischen “seriöser und unseriöser” Astrologie, die SRF-Verantwortlichen mit dem “Unterhaltungs”-Charakter der beiden besagten Programme und deren “Beliebtheit” bei den Hörern.

Als ob das rechtfertigen würde, journalistische Prinzipien zu missachten”,

merkte der Schweizer Zeitungsredakteur und Esoterik-Kritiker Hugo Stamm schon vor zwei Jahren an:

Damit leisten sie [die SFR-Mitarbeiter; Anm. d. Autors] einen Beitrag zur Volksverdummung. Nur, weil sie ihr Steckenpferd reiten oder Quoten bolzen wollen.”

Ziemlich armselig für ein Unternehmen mit öffentlichem Auftrag.

Update vom 21. Januar: “Antwort auf den offenen Brief zu Astrologie bei SRF”.

Zum Weiterlesen:

  • Astrologie im SRF-Programm delegitimiert die SRG, skeptiker.ch am 6. Januar 2015
  • SRF soll auf Astrologie-Sendungen verzichten, 20min am 7. Januar 2015
  • Der Hessische Esoterikrundfunk: Schon wieder Werbung für einen Scharlatan, Wahrsagerchecks-Blog am 4. Januar 2015
  • Astro-TV? Nein, Hessischer Rundfunk, Wahrsagerchecks-Blog am 31. Dezember 2014
  • Eine Plattform für Scharlatane, vocer am 4. Dezember 2013
  • “Seriöse” und “unseriöse” Astrologie, GWUP-Blog am 3. Januar 2011
  • Wie erkennt man einen seriösen Astrologen? Astrodicticum simplex am 6. August 2011
  • Warum wir an Astrologie glauben, obwohl sie nicht funktioniert, Astrodicticum simplex am 9. Januar 2013
  • Madame Etoile und die Lila Flieder Töne der Astrologen, GWUP-Blog am 25. Januar 2013
  • Anti-Astrologie-Petition, GWUP-Blog am 6. Januar 2013
  • Vorhersehbar: Astrologen-Kritik an Prognosenauswertung 2014, GWUP-Blog am 12. Dezember 2014
  • Nicht auf Horoskope reinfallen! Astrodicticum simplex am 28. Dezember 2014
  • Verantwortung abschieben an die Sterne, Deutschlandradio Kultur am 31. Dezember 2014
  • Was steckt hinter dem Astrologie-Hype? derStandard am 27. Dezember 2014
  • So ein Schmarrn: Astrologie, derStandard am 26. November 2014
  •  Horoskop-Sprache analysiert: Astro-Opium fürs Volk, Spiegel-Online am 18. Dezember 2006
  • Astro-TV: Auf dem Straßenstrich der Astrologie, GWUP-Blog am 23. Dezember 2009

Homöopathie-Vortrag von Edzard Ernst jetzt als Video

Jetzt als Video im Youtube-Kanal von Andreas Weimann: Der Vortrag

Wirksam ohne Wirkstoff? Homöopathie und der Placebo-Effekt”

von Prof. Edzard Ernst, gehalten am 25. Oktober 2014 in Heidelberg:


Direktlink zum Video auf Youtube

Zum Weiterlesen:

  • Interview mit Edzard Ernst: “Die Homöopathie ist ein Dogma”, Spiegel-Online am 14. Juli 2010
  • Neue Metaanalyse zur Homöopathie bestätigt Skeptiker, Beweisaufnahme in Sachen Homöopathie am 3. Januar 2015
  • Homöopathie: Metaanalyse belegt eine “Wirksamkeit” – mit den üblichen Kunstgriffen, GWUP-Blog am 3. Januar 2015
  • Homöopathie ist Schwachsinn in Zucker, Medizin ohne Höflichkeit am 21. Juli 2010
  • Erfolge der Homöopathie – nur ein Placebo-Effekt? GWUP-Texte
  • Der Begriff “Schulmedizin”, Wirklich skeptisch am 5. Januar 2015
  • Was hat die GWUP gegen Homöopathie? GWUP-Blog am 1. Februar 2011
  • Vom Placebo-Effekt bei Menschen und anderen Tieren, skeptiker.ch am 23. Dezember 2014




NEU: Skeptiker 1/2015

SKEPTIKER 1/2015

GWUP im Social Web