Archiv-Seite 15

Wahrsagerei im MDR

Am Donnerstag Abend (10. März, 20.15 Uhr) geht es bei dem Verbrauchermagazin “Voss & Team” im MDR unter anderem um Wahrsagerei:

Wie Zukunftsdeuter ihre Kunden verunsichern.”

voss

Als kritischer Experte ist der Psychologe Sebastian Bartoschek dabei.

Anschließend gibt’s den Beitrag in der ARD-Mediathek.

Zum Weiterlesen:

  • Sehnsucht Sicherheit: GWUP- Wissenschaftsrat Wolfgang Hell über Wahrsager, GWUP-Blog am 28. Dezember 2015
  • Wahrsagerei: Gib mir die Kugel, Berliner Zeitung am 10. Januar 2016
  • Sind Hellseher sympathisch? GWUP-Blog am 30. September 2012
  • Sind Hellseher seriös? GWUP-Blog am 1. Oktober 2012
  • Sind Hellseher anerkannt? GWUP-Blog am 2. Oktober 2012
  • Sind Hellseher Schwindler? GWUP-Blog am 2. Dezember 2012
  • Evelyn Störzner: Ein weiterer Fall der „Vermisstenhellseherin“ – und Gegenbeispiele zur Warnung, GWUP-Blog am 10. August 2015
  • “Mein Horoskop stimmt immer!” Ja und? GWUP-Blog am 4. Mai 2013 (mit zahlreichen Links zum Thema Hellsehen und Wahrsagen)
  • Zwischen Wahrsagerei und Wahrheit, Sebastian-Bartoschek-Blog am 4. August 2011

Phantome, Killer und obskure Gestalten: US-Skeptiker schreibt Buch über „Bad Clowns“

“Böse Clowns” sind eines unserer abseitigsten Lieblingsthemen.

Nicht nur wegen der Urban Legends um die unangenehmen Maskenträger – auch mysteriöse Phantom-Clowns sorgen immer wieder für kollektives Unbehagen, hierzulande ebenso wie in Großbritannien und in den USA.

226_magcover

Eine Ausstellung zum Thema “Böse Clowns” gab es bereits, einen (englischsprachigen) Wikipedia-Eintrag ebenfalls.

Jetzt hat der amerikanische Skeptiker Benjamin Radford ein ganzes Buch über “Bad Clowns” geschrieben.

51-yq6DKBML

Bad clowns-those malicious misfits of the midway who terrorize, haunt, and threaten us-have long been a cultural icon. This book describes the history of bad clowns, why clowns go bad, and why many people fear them.”

Die Kindle-Version ist bereits erhältlich, die gedruckte Ausgabe erscheint im April.

Einen Interview-Podcast mit Radford zu “Bad Clowns” gibt’s bei Skepticality.

Zum Weiterlesen:

  • Benjamin Radford: Bad Clowns. The University of New Mexico Press, Albuquerque 2016
  • “Bad Clowns”: Interview mit Benjamin Radford, Skepticality am 16. Februar 2016
  • Mit den Clowns kam das Grauen, GWUP-Blog am 9. März 2010
  • Wer hat Angst vor den bösen Clowns? GWUP-Blog am 21. Oktober 2009
  • “Sommerloch-Clown” enttarnt? GWUP-Blog am 20. Oktober 2013
  • Halloween-Nachklapp: Stitches – Der böse Killerclown, GWUP-Blog am 1. November 2012
  • Frankreichs böse Clowns, FAZ am 31. Oktober 2014
  • Die Grimasse des Realen, Zeit-Online am 7. November 2014
  • Ausstellung “Böse Clowns”, Ruhrbarone am 12. September 2014
  • Krusty säuft, Pennywise tötet Kinder, Deutschlandradio Kultur am 25. September 2014
  • Is the Creepy Staten Island Clown a Publicity Stunt? livescience am 26. März 2014
  • Creepy Clowns Reportedly Stalk UK Children, Discovery am 19. Oktober 2015
  • The Creepy Mystery of the Phantom Clowns, Mysterious Universe am 29. Oktober 2015
  • When Pennywise Was Real: The Phantom Clown Scare of 1981, Blumhouse am 4. Januar 2016
  • Those Elusive Phantom Clowns, Fortean Times am 3. August 2007

Angstmacher aus Rottenburg: Kopp-verlag bei „ttt“

Gestern Abend bei titel thesen temperamente:

Angstmacher aus Rottenburg – Der Kopp-Verlag in der Kritik”


Direktlink zum Video auf Youtube

Buchreport schreibt zu dem Sechs-Minuten-Beitrag:

Die Kultursendung „ttt ­– titel thesen temperamente“ (ARD) hat sich in ihrer Ausgabe am Sonntag den Kopp-Verlag genauer angesehen und sowohl Autoren des Verlags als auch Kritiker zu Wort kommen lassen. Entstanden ist ein kritisches Porträt über einen Verlag, der sich zwischen Ufo-Literatur und politischem Populismus bewegt.

„Klingt soweit fast lustig. Ein bisschen Verschwörung, ein bisschen krude Thesen. Doch dazu gesellt sich eins: Angst schüren“, heißt es recht früh in dem 6-minütigen Stück, das in der ARD-Mediathek abrufbar ist.

kooo

„ttt“ geht darin der Frage nach, was die Leser mit Titeln wie „Deutschland vor dem Kollaps“ oder „Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg“ kauften und ob man den Autoren „wirklich jede These abkaufen“ könne.

Im Laufe des Beitrags kommt Kopp-Autor Peter Orzechowski zu Wort, Verleger Jochen Kopp, der den Verlag 1993 gegründet hat, hat sich ebenfalls geäußert, allerdings nicht vor der Kamera. Seine Botschaft: Er wolle keine Ängste schüren, den Meinungen und Sorgen derer eine Plattform bieten, die anderswo nicht gehört würden.

Politikwissenschaftler Claus Leggewie hält dagegen: Solche Verlage befeuerten Ängste, die Bücher lieferten kein Rezept für die Zukunft. „Das ist ein Krisenbeschleuniger und kein Krisenretter.“

Zum Weiterlesen:

  • Die Arbeit eines russischen Trolls, Deutschlandfunk am 3. März 2016
  • Warum wir gegen gröhlende Wutbürger kämpfen müssen, Welt-Online am 4. März 2016
  • Russia Today Deutsch: Die Stimme des Kremls in Deutschland, Tagesspiegel am 6. März 2016
  • Rechtspopulistische Gesprächsstrategien – Eine Übersicht, netz-gegen-nazis am 4. März 2016
  • “Rothschilds profitieren von Asyl”: Antijüdische Gerüchte im Netz, derStandard am 7. März 2016
  • Offener Brief an die Leipziger Buchmesse, nocompact am 2. März 2016
  • Kopp-Verlag ist „Prüffall“ für den Verfassungsschutz, GWUP-Blog am 2. Dezember 2015
  • Knaur trennt sich von Gerhard Wisnewksi. Kopp nimmt ihn auf, hat aber Marketing-Probleme, GWUP-Blog am 14. Januar 2016

Homöopathie-Video: „Warum können wir uns sicher sein, dass sie nicht funktioniert?“

Neues Erklärvideo bei Youtube:

Was ist Homöopathie, und warum können wir uns sicher sein, dass sie nicht funktioniert?”


Direktlink zum Video auf Youtube

Zum Weiterlesen:

  • „Typisch ungelöste Konflikte“: Youtuber nimmt Germanische Neue Medizin aufs Korn, GWUP-Blog am 1. März 2016
  • Facebook und Youtube: Immer mehr Homöopathie-Kritiker melden sich zu Wort, GWUP-Blog am 11. Februar 2016
  • Homöopathie: Erklärvideos zum „säkularen Weihwasser“, GWUP-Blog am 14. Dezember 2015
  • Homöopathen in der Defensive: Rechtfertigungsversuche zeigen nur Argumentationslosigkeit, GWUP-Blog am 3. März 2016
  • Die gefälschte Frisur von Donald Trump und die homöopathische Vernunft, Gesundheits-Check am 5. März 2016
  • Homöonazis gegen Wissensfreiheit: Unsere Forderung: Löscht sämtliche Einträge zur Homöopathie in der Wikipedia, FSMoSophica am 6. März 2016

Video: Auf der Spur mysteriöser Todesfälle bei Scientology

Letzten Samstag bei ZDFinfo:

Scientology: Auf der Spur mysteriöser Todesfälle”


Direktlink zum Video auf Youtube

ZDFinfo begibt sich in einer Dokumentation auf die Spur von drei mysteriösen Todesfällen im Umfeld des weltweit aktiven Psychokonzerns. Clearwater, das als Mekka der Scientologen gilt, spielt auch eine Rolle im ungeklärten Todesfall der Tierärztin Biggi Reichert aus Bayern [...]

Weshalb mussten diese Menschen sterben? Welche Rolle spielt Scientology bei den Todesfällen? Und warum stellen sowohl US-amerikanische als auch deutsche Behörden häufig ganz plötzlich ihre Ermittlungen ein? ZDFinfo auf der Suche nach Antworten auf rätselhafte Fragen.”

Zum Weiterlesen:

  • Scientology gewinnt Leah Remini als Gegnerin – und verliert die Gemeinnützigkeit in den Niederlanden, GWUP-Blog am 26. Oktober 2015
  • “Going Clear“-Dokumentarfilm: ein Meilenstein der Scientology-Kritik, GWUP-Blog am 28. Januar 2015
  • Justizskandal: Warum starb Jeremiah? Die Zeit am 19. November 2015

Evokids: Auch Religionslehrer interessieren sich für die Unterrichtsmaterialien

Das Projekt “Evolution in der Grundschule” startet durch:

Bei der europäischen Bildungsmesse “Didacta 2016″ in Köln …

…. gab es viele anregende Diskussionen zu unserem Unterrichtsmaterial für den Evolutionsunterricht an Grundschulen. Interessant war dabei, dass sich gerade auch Religionslehrerinnen und -lehrer für unsere Unterrichtseinheiten interessierten, da es ihnen peinlich ist, die biblische Schöpfungsgeschichte zu lehren, ohne den Schülerinnen und Schülern zugleich die Tatsache Evolution in adäquater Weise zu vermitteln.”

12717370_566883993464490_5894686730178322466_n

In Düsseldorf überreichte die Evokids-Projektgruppe 100 “Big Family”-Bücher und -Filme an das Schuldezernat der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt.

Berichte darüber brachten die Rheinischen Post und die Westdeutsche Zeitung, ein kurzes Video findet sich auf der Facebook-Seite vom “Düsseldorfer Aufklärungsdienst”.

Zum Weiterlesen:

  • Düsseldorf: Evolution macht Schule, hpd am 1. März 2016
  • Grundschüler lernen die Evolution, rp-online am 29. Februar 2016
  • Evolution oder Kreationismus? Stuttgarter Nachrichten am 7. September 2015
  • Evolutionsbuch „Big Family“ nur bei „guten Buchhändlern und Versandhandlungen” erhältlich, GWUP-Blog am 22. Dezember 2015
  • Jetzt bestellen: Die Evokids-Box mit Unterrichtsmaterialien zum Thema Evolution, GWUP-Blog am 10. November 2015
  • Video und kostenlose Exemplare von „Die phantastische Reise in die Vergangenheit“ für Schulen, GWUP-Blog am 10. Dezember 2015
  • Unterrichtsmaterialien für „Evolution in der Grundschule“ jetzt kostenlos downloaden, GWUP-Blog am 26. Januar 2016
  • Exquisitely detailed 520 million-year-old fossil shows individual nerves, Washington Post am 29. Februar 2016

Warum Skeptiker unbeliebt sind

11150772_808301475912400_8998956098341598106_n

Zum Weiterlesen:

  • Skeptiker sind nervig, überheblich und unsympathisch, GWUP-Blog am 21. August 2013
  • Wir Mediziner – Weshalb viele von uns lieber nichts von Skeptikern wissen wollen, Schweizer Skeptiker-Blog am 3. April 2013
  • Skeptiker aus Liebe zu den Menschen, Nachdenken … bitte am 2. September 2013

Nostradamus-Vortrag in Nürnberg: “Meisterprophet oder Scharlatan?“

Bei der GWUP-Regionalgruppe Mittelfranken gibt’s am Freitag (11. März) den Vortrag

Nostradamus – Meisterprophet oder Scharlatan? Ein Mythos wird entschlüsselt”

Aus der Ankündigung:

Kaum geht eine schlechte Nachricht um die Welt, schon haben Nostradamus-Fans einen passenden Vierzeiler ihres Idols parat.

Kriege, Terroranschläge, Attentate – fast alle Katastrophen der Menschheit lassen sich in sein kryptisches Werk hineinlesen, zu dem auch mysteriöse Zeichnungen gehören sollen, die 1994 in der römischen Nationalbibliothek entdeckt wurden.

Aber was steckt wirklich hinter dem Mythos des Sehers? Und warum brauchen so viele einen Propheten wie ihn?

GWUP-Pressesprecher und Autor Bernd Harder unterzieht die Nostradamus-Vorhersagen einer kritischen Analyse. Er trennt die modernen Interpretationen geschäftstüchtiger Autoren von der historischen Bedeutung des Renaissance-Gelehrten und begibt sich auf Spurensuche ins 16. Jahrhundert.”

Wann: Freitag, 11. März, 19.30 Uhr

Wo: Kutscherhaus, Kinkelstraße 12, Nürnberg

Zum Weiterlesen:

  • Wie analysiert man Nostradamus-Verse? GWUP-Blog am 21. April 2010
  • Mühlhiasl, Albrecht Dürer und die Atomkatastrophe, GWUP-Bog am 4. April 2011
  • nostradamus-2016.de: Müdes Geblubber, Wahrsagerchecks-Blog am 8. Dezember 2015

Homöopathen in der Defensive: Rechtfertigungsversuche zeigen nur Argumentationslosigkeit

Es brummt heftig im homöopathischen Bienenstock.

Die Medien-Resonanz, die das neue “Informationsnetzwerk Homöopathie” erfährt, verunsichert die Pseudomediziner offenkundig massiv.

In den diversen Rechtfertigungsversuchen sind die paar eingestreuten Argumente allerdings so hoch verdünnt, dass keine Wirkung mehr vorhanden ist.

Die DZVhÄ-Vorsitzende Cornelia Bajic etwa hat auf der Facebook-Seite von Homöopathie neu gedacht einen eher verwirrenden Post and Run hinterlassen, der unter anderem offenlegt, woher die Homöopathie-Lobbyistin ihre Informationen bezieht – nämlich von “Verschwöri- und Aluhut-Seiten”, wie ein Kommentator anmerkt.

Auch die Heilpraktiker-Zunft kann in ihrer Empörung über unsere Homöopathie-Kritik nicht mehr an sich halten und schwafelt irgendwas von “Ideologie” und “Doppelmoral”.

Psiram

Psiram setzt sich hier mit dem Schrieb auseinander.

Prof. Edzard Ernst reagiert in seinem Blog auf die Anwürfe der britischen Zeitschrift The Spectator:

Ernsts

Etwas sinnfälliger sind die Ausführungen von Harald Walach zum Thema.

Eine Antwort darauf gibt es von Dr. Natalie Grams und Dr. Norbert Aust:

wala

Und während die Homöopathen krampfhaft versuchen, irgendwie ihre Schütteleien zu retten, streicht die Universität von Barcelona den “master’s degree in homeopathic medicine”, vorwiegend aus drei Gründen:

Firstly, the university’s Faculty of Medicine recommended scrapping the master’s because of the doubt that exists in the scientific community,” the university’s Communications Manager Jordi Sopena told The Local on Thursday.

“Secondly, a lot of people within the university – professors and students across different faculties – had shown their opposition to the course and thirdly, the postgraduate degree in homeopathic medicine is no longer approved by Spain’s Health Ministry.”

Geht doch.

Erzaehlmirnix illustriert dazu noch einmal die “Homöopathielogik”:

12799452_1024158407665596_1666237566331167838_n

 Zum Weiterlesen:

  • Antwort an Prof. Walach zu seiner Kritik am Informationsnetzwerk Homöopathie, Beweisaufnahme in Sachen Homöopathie am 3. März 2016
  • Another drop in the homeopathic ocean, Irish Medical Times am 3. März 2016
  • Top uni scraps homeopathy – because it’s nonsense, The Local am 3. März 2016
  • Sammelstudie zur Homöopathie: Globuli machen nicht gesund, n-tv am 1. März 2016
  • Wissenschaftler starten neuen Angriff auf die Homöopathie, Westdeutsche Zeitung am 1. März 2016
  • Homöopathie als Kassenleistung? Westdeutsche Zeitung am 1. März 2016
  • Kommentar: Ein Schutzzaun sichert die Homöopathie, Westdeutsche Zeitung am 1. März 2016
  • DM will rezeptfreie Medikamente verkaufen, derStandard am 29. Februar 2016
  • Homöopathie oder der Wahnsinn in Zeiten der Moderne, Psiram am 1. März 2016
  • Homöopathie im Kreuzfeuer, dieausrufer am 16. Februar 2016
  • Really? A WAR on homeopathy? No! It’s a struggle against misinformation, edzardernst am 2. März 2016

„Die heillosen Praktiker“ demnächst als Buch

Vor einem Jahr haben wir darüber berichtet, dass die Autorin Anousch Mueller an einem Buch über ihre erschreckenden Erfahrungen bei der Heilpraktiker-Ausbildung arbeitet.

Im Mai soll “Unheilpraktiker” nun erscheinen.

Unheilpraktiker von Anousch Mueller

Der Riemann-Verlag schreibt dazu:

Für viele Patienten sind Heilpraktiker die letzte Hoffnung – scheinen Sie doch eine natürliche, ganzheitliche, menschlichere Medizin anzuwenden, die sich von der kalten „Apparatemedizin“ abgrenzt.

Nur wenige wissen jedoch, worauf sie sich wohlmöglich einlassen: Es gibt keine geregelte Ausbildung. Heilpraktiker-Anwärter werden mit irrationalen Theorien indoktriniert. Und während von medizinisch sinnvollen Behandlungen abgeraten wird, muss mancher Patient als Versuchskaninchen für heillose Praktiken herhalten.

Anousch Mueller berichtet über die Methoden eines vom Staat unregulierten Geschäfts mit unserer Gesundheit. Sie nimmt fragwürdigen Therapien von Bioresonanz- bis Zelltherapie unter die Lupe.

Schließlich formuliert sie ein leidenschaftliches Plädoyer für die Reform des Berufsstands, der in zeitgemäßer Form dem Kranken wirklich dienen könnte.”

Zum Weiterlesen:

  • Heilpraktiker: “Irrationalismus und voraufklärerisches Denken”, GWUP-Blog am 16. Februar 2015
  • Heilpraktiker: Die Hoppla!-Therapeuten, DocCheck am 14. September 2015
  • Heilpraktiker-Unwesen: Der „Horror-Erlebnisbericht einer Krebspatientin“ bei Spiegel-TV, GWUP-Blog am 16. August 2015
  • Ein „Bund“ zwischen Ärzten und Heilpraktikern? Das freut nur die Pseudomediziner, GWUP-Blog am 21. Juni 2015
  • Heilpraktiker sind wie Piloten, die nur wissen, wo sie nicht hinfliegen dürfen, GWUP-Blog am 19. September 2014
  • Die absurde finanzielle Ungleichbehandlung von Ärzten und Heilpraktikern, GWUP-Blog am 18. Juli 2014
  • “Heilpraktiker” noch zeitgemäß? GWUP-Blog am 13. November 2012
  • Im Bund Deutscher Heilpraktiker und Naturheilkundiger fliegen die Fetzen, Süddeutsche am 1. März 2016




NEU: Skeptiker 1/2016

SKEPTIKER 1/2016

GWUP im Social Web