Archiv-Seite 14

GWUP offiziell Unterstützerin des „Science March Germany“

Die GWUP unterstützt offiziell den “Science March Germany” am 22. Aril.

scien

Mittlerweile gibt es Merchandise-Produkte wie T-Shirts etc. zu der Veranstaltung und eine neue Gruppe in Stuttgart.

Derweil fragt sich Vince Ebert:

scienc

Zum Weiterlesen:

  • What Exactly Are People Marching for When They March for Science? The Atlantic am 7. März 2017
  • Integrität der Wissenschaft: Washington ruft zum „March for Science“, Spreezeitung am 2. März 2017
  • Was wäre, wenn es die Wissenschaft nicht gäbe? spektrum.de am 4. März 2017
  • “Raus auf die Straßen“: Der March for Science am 22. April nimmt Fahrt auf, GWUP-Blog am 17. Februar 2017
  • Auch in Deutschland ist ein „March for Science“ geplant, GWUP-Blog am 1. Februar 2017

Erstattung: Homöopathie-Fans bei der Techniker Krankenkasse geraten ins Schwimmen

Unruhiger Vormittag für das Social-Media-Team der Techniker-Krankenkasse:

Nach einem etwas unglücklichen Twitter-Tweet

TK

machten sich zahlreiche User erbötig, der TK die Verschwendung von Versichertenbeiträgen für nachweislich wirkungslosen Zucker auseinanderzusetzen (mehr dazu bei Plazeboalarm).

Mittlerweile ist die Kasse heftig zurückgerudert

TK_2

und das INH unterbreitet den Verantwortlichen für den TK-Leistungskatalog ein Gesprächsangebot:

TK_3

Ja, das wäre wirklich toll.

Zumal auch die Siemens BKK bereits feststellen musste, dass ihre Kunden lieber “Brillen statt Globuli” erstattet haben möchten.

Zum Weiterlesen:

  • Die Techniker Krankenkasse wollte den Beleg, dass Homöopathie nicht wirkt. Twitter-User gaben ihr die Antwort, Plazeboalarm am 7. März 2017
  • Argument: Aber die Krankenkassen würden doch keine wirkungslosen Mittel bezahlen, Informationsnetzwerk Homöopathie
  • Siemens BKK-Umfrage: Kunden wollen Brillen, keine Globuli, GWUP-Blog am 8. September 2016
  • Sammelstudie zur Homöopathie: Globuli machen nicht gesund, n-tv am 1. März 2017
  • „Ergebniswäsche“: Detailanalyse des Forschungsreaders Homöopathie der WissHom, GWUP-Blog am 19. Juni 2016
  • Was kostet Homöopathie? Viel mehr, als behauptet wird, GWUP-Blog am 6. März 2017

Neues „Spaßbremse“-Video: Homöopathie – Eine Würdigung des Samuel Hahnemann

Neues Spassbremse-Video:


Direktlink zum Video auf Youtube

Samuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie, hat viele alte Denkmuster über Bord geworfen. Was damit gemeint ist, erfahrt ihr hier.”

Mindestens drei weitere Teile zum Thema “Homöopathie” sind geplant.

Zum Weiterlesen:

Einstein, Heisenberg und die Heilung mit Energiefeldern

Wie sieht die Physik angebliche “Energiefelder” des Menschen, wollte eine Krautreporter-Leserin nach einer persönlichen Heilerfahrung aufgrund “einer Harmonisierung von Energiefeldern” wissen.

kraut

Der Physiker Jakob Herpich antwortet:

Es gibt keinen logisch nachvollziehbaren Zusammenhang zwischen anerkannten physikalischen Theorien und den sogenannten menschlichen Energiefeldern. Wissenschaftlich betrachtet existieren sie nicht.

Wie ich zu diesem eindeutigen Ergebnis komme und was es mit physikalischen Feldern und deren Nutzen für medizinische Therapien auf sich hat, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Darin geht es auch um die Esoterik-Ikone Burkhard Heim und dessen “Feld- und Dimensionstheorien”:

Ich habe mir eine kleine Stichprobe seiner Arbeiten angesehen, die im Internet zur Verfügung stehen. Der Grund dafür, dass sie nicht anerkannt sind, ist klar: Die Arbeiten von Heim sind unvollständig und wurden nicht nachvollziehbar hergeleitet. Die Rechnungen sind konfus.”

Um den vollständigen Artikel zu lesen, muss man allerdings ein kostenloses 30-Tage-Testabo bei Krautreporter abschließen.

Zum Weiterlesen:

  • Menschliche Energiefelder existieren nicht, Krautreporter am 6. März 2017
  • Esoterisch energetische Energiefelder, Der Nesselsetzer am 28. Juli 2012
  • Warum “meine Erfahrung” nicht zählt, Homöopathie neu gedacht am 1. Oktober 2015
  • Holm Hümmler: Relativer Quantenquark – Kann die moderne Physik die Esoterik belegen? Springer-Verlag, Berlin Heidelberg 2017, 234 Seiten, 19,99 €

Was kostet Homöopathie? Viel mehr, als behauptet wird

Schon vor fünf Jahren haben wir “Das Märchen vom Kostendämpfer Homöopathie” seziert.

2015 bestätigte eine Kostenanalyse auf der Basis von 44 500 gesetzlich versicherten Patienten:

Compared with usual care, additional homeopathic treatment was associated with significantly higher costs. These analyses did not confirm previously observed cost savings resulting from the use of homeopathy in the health care system.”

pedia

Zu diesem Thema ist jetzt der erste Teil einer “Homöopedia”-Serie erschienen, die beleuchten soll, welche Kosten bei einer homöopathischen Behandlung tatsächlich entstehen:

Die Stiftung Warentest hat ermittelt, dass die in der Praxis real anfallenden Kosten einer homöopathischen Behandlung beim Heilpraktiker nicht selten erheblich höher ausfallen als im Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) genannt und entsprechend nur anteilhaft von Kassen oder Beihilfe erstattet werden.”

Zum Weiterlesen:

  • Homöopedia: Kosten einer homöopathischen Behandlung beim Heilpraktiker
  • Das Märchen vom “Kostendämpfer Homöopathie”, GWUP-Blog am 13. November 2012
  • Can Additional Homeopathic Treatment Save Costs? A Retrospective Cost-Analysis Based on 44500 Insured Persons, PLoS One am 31. Juli 2015
  • Heilpraktiker: Bundesminister Gröhe sucht sein Heil im leisen Rückzug, GWUP-Blog am 8. Dezember 2016
  • Karl Lauterbach kritisiert die typischen Heilpraktiker-Märchen, GWUP-Blog am 14. September 2016
  • Homöopathie am Sonntag, GWUP-Blog am 5. März 2016

Video: „Reichsbürger“ und ihr Ärger mit dem Personalausweis

Neues Video von der “Besorgten Bürgerin”:


Direktlink zum Video auf Youtube

Personalausweis, Reichsadler, BRD GmbH und Deutsches Reich? Ausweise haben ihre eigenen Verschwörungstheorien.”

Zum Weiterlesen:

  • Faktencheck: Ist Deutschland eine GmbH? Deutsche Anwaltsauskunft am 29. April 2015
  • „Reichsbürger“ scheitert mit Klage auf Unterhalt nach der Haager Landkriegsordnung, Neue Juristische Wochenschrift am 3. März 2017
  • „Reichsbürger“ verklagt Leipziger Jobcenter auf Hunderttausende, LVZ am 3. März 2017
  • Was „Reichsbürger“ am Personalausweis verdächtig finden, Welt-Online am 21. Oktober 2016
  • “Personenausweis” im Sonnenstaat-Wiki
  • “Reichsbürger”: Das sind ihre kruden Mythen, Spiegel-Online am 21. Oktober 2016
  • Video: „Ist die BRD besetzt?“ – Die Besorgte Bürgerin erklärt die Sache den besorgten Bürgern, GWUP-Blog am 15. Oktober 2016

TED-Video mit Carry Poppy: Why we need science to deal with paranormal activity

Carrie Poppy vom skeptischen Podcast “Oh No Ross and Carrie” sprach bei einem TEDx-Talk in Wien zum Thema

A scientific approach to the paranormal”


Direktlink zum Video auf Youtube

In the talk, I speak about my own experience coming to understand truth in a new way. It starts when I was about 25, and had recently moved to Los Angeles, where I lived in a small guest house behind a larger property.

Through a series of events, including auditory hallucinations and a strange foreboding pressure on my chest, I came to believe the guest house was haunted.

carry

But as you’ll learn if you watch the talk, the explanation turned to be a much more worldly, and perhaps frightening, one. Yet I only discovered this alternate (and correct) explanation for my “haunting” because someone dared to challenge me.”

Zum Weiterlesen:

  • Carrie Poppy: A Mentalist and a Paranormal Investigator in Vienna, CSI am 6. Januar 2017
  • The Day the World Changed … for Me, Skeptical Inquirer Volume 40.6, November/December 2016
  • How I Got Hooked on the Skeptical World, Skeptical Inquirer Volume 40.6, November/December 2016

Homöopathie am Sonntag

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung erfreut uns heute mit einem ganzseitigen Wirtschaftsaufmacher zum Thema Homöopathie.

fazz

Im Teaser dazu auf Seite 1 heißt es:

Die Prinzipien der Homöopathie sind äußerst umstritten [...]

Trotzdem erstatten inzwischen die meisten gesetzlichen Krankenkassen zumindest teilweise die Behandlung ihrer Versicherten mit Globuli. Dafür gaben sie zuletzt rund 14 Millionen Euro im Jahr aus.

Diese Möglichkeit müsse der Gesetzgeber einschränken, fordert Josef Hecken, der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses. Auch für Homöopathika müssten Unbedenklichkeit und Nutzen nach den gängigen wissenschaftlichen Standards nachgewiesen werden. Außerdem fordert Hecken, Homöopathen sollten ihre Patienten obligatorisch nach einem festen Raster über die Risiken ihrer Therapieform aufklären.”

Die DZVhÄ-Chefin leistet daraufhin mal wieder zuverlässig ihren ureigenen Beitrag zur globulistischen Totalblamage:

Eine solche Sonderregelung nur für Homöopathen brauche es nicht, erwidert Cornelia Bajic, die Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte: “Selbstverständlich klären wir unsere Patienten auf, das ist die Pflicht eines jeden Arztes.”

Ach wirklich?

Sowohl hier im Blog als auch im persönlichen Umfeld lesen und hören wir immer wieder, dass Patienten ohne ihr Wissen mit Globuli traktiert werden. Und schon vor sechs Jahren haben wir eine Vermutungen geäußert, woran das liegen könnte:

Mutmaßlich wäre es vielen Verkäufern von Homöopathie selber peinlich, ihren Patienten das verquaste Gedankengebäude der Homöpathie und ihrer “geistartigen Kräfte” auseinanderzusetzen.”

Offenbar muss man homöopathische Ärzte (ohnehin schon ein Widerspruch in sich) tatsächlich zur Aufklärung zwingen. Wir sind sehr gespannt, wie viele Patienten sich dann noch mit dem Zauberzucker “behandeln” lassen – und wie viele kopfschüttelnd der Praxis für immer den Rücken kehren.

fazzz

Auch beim Online-Portal inFranken.de geht es erfreulich kritisch um Homöopathie:

Tausende Deutsche vertrauen auf Kügelchen. Doch dass homöopathische Arzneien besser wirken als Placebos ist bisher nie bewiesen worden.”

Zum Weiterlesen:

  • Argument: Aber die Krankenkassen würden doch keine wirkungslosen Mittel bezahlen, Informationsnetzwerk Homöopathie
  • Hecken im DAZ-online-Interview: Homöopathie-Studien sollten unabhängig überprüft werden, GWUP-Blog am 9. September 2016
  • Homöopathie: nichts als “Zucker gewordener Betrug”? GWUP-Blog am 26. Februar 2017
  • Das Bollwerk der Homöopathen wankt, watson am 25. Februar 2017

Der Impf-Schamane von Berlin

So kriegt man die Latte-Macchiato-Mütter vom Prenzlberg zum Impfen – mit dem Kindermedizinmann „Leander-Abraxas Indigo, Dipl. Schamane“:

Eine Mutter mit ihrem etwa sechsjährigen Sohn betritt Indigos Praxis, und wir werden Zeugen des Schlucki-Schlucko-Rituals, das den bösen Geist Polio-Polio bannen soll, der kleine Kinder lähmt.

„Schlucki-Schlucko ist polynesische Gott der Gesundheit“, erklärt die Mutter ihrem Sohn mit ehrfürchtiger Stimme, während Indigo mit blauer Kreide kleine Sternchen und Dreiecke auf die Stirn des Jungen zeichnet, wobei er „tally man, tally man, tally me banana“, vor sich hin murmelt.

pimpff

Nun trinkt der Junge die Schlucki-Schlucko-Essenz aus einem kleinen Terrakotta-Napf, der mit esoterischen Symbolen verziert ist.

Die Schlucki-Schlucko-Essenz, erklärt Indigo der gebannt lauschenden Mutter, sei eine Mischung aus dem Saft der Pan-Tau-Wurzel und dem Öl der Takatuka-Nuss, von einem Hohepriester des Tröpfchen-Kultes auf der Osterinsel während einer Vollmondnacht mit magischer Heilkraft aufgeladen.”

Das ist die Wahrheit!

Zum Weiterlesen:

  • Der Impf-Schamane, taz am 28. Februar 2017
  • Impfskeptiker in Berlin, Spiegel-Online am 24. Februar 2015
  • Impfverweigerer aus Lifestyle-Gründen, Süddeutsche am 12. März 2015
  • Was tun Impfgegner bei Masernausbrüchen? Sie lesen keine Zeitung mehr, GWUP-Blog am 26. Februar 2017
  • Was tun gegen Impfgegner? Jetzt sind Emotionen gefragt, GWUP-Blog am 18. Februar 2015
  • Was die Impfgegner stark macht, hpd-online am 11. November 2014
  • Esoterik und die Reaktion der Impfgegner, hpd-online am 13. November 2014
  • Impfungen funktionieren! Und Impfverweigerer sind gefährlich! Astrodicticum simplex am 22. Februar 2015
  • Die Wahrheit über den Zusammenhang von Impfen und Masturbation, Süddeutsche am 27. Februar 2017
  • Impfen und Masturbieren auf oe24: Presserat leitet Verfahren ein, derStandard am 28. Februar 2017

Homöopathie und Grippe

Ein Fundstück unter den Dissertationen der FU Berlin:

Randomisierte multizentrische Studie zum Auftreten arzneispezifischer Effekte in einer homöopathischen Arzneimittelprüfung”

Das Fazit der Arbeit von 2016:

Die Verbindung von qualitativen und quantitativen Methoden erbrachte keinen signifikanten Unterschied zwischen der Anzahl charakteristischer Symptome unter Verum beziehungsweise Placebo.”

grippe

Ähnlich verhält es sich mit einer neuen Beobachtungsstudie der Carstens-Stiftung zum Thema Grippevorbeugung. Dr. Norbert Aust hat sich das Ganze in seinem Blog angesehen:

Dieser Artikel der KVC ist geeignet, die Patienten in Richtung  einer für sie nachteiligen Entscheidung zu beeinflussen. Ein Bestandteil der hierzulande üblichen Verbrauchertäuschung, der Politik und öffentliches Gesundheitswesen tatenlos zusehen.”

Zum Weiterlesen:




NEU: Skeptiker1/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web