nacht:sicht und Gehirn&Geist: Kritisch denken über Homöopathie und Co.

SkepKon-Referent und Skeptiker-Autor Nikil Mukerji gestern Abend in der Sendung nacht:sicht im Bayerischen Rundfunk:

Ab Minute 13 geht es um Homöopathie.

Darüber schreibt Mukerji auch in der aktuellen Gehirn&Geist-Ausgabe (10/2017, ab 8. September):

Naturwissenschaftlich betrachtet ist ausgeschlossen, dass Kügelchen, die nach vielfacher Verdünnung statistisch gesehen keinerlei Wirkstoff mehr enthalten, Beschwerden lindern oder gar heilen können. Dem stehen ungezählte subjektive Erfahrungsberichte gegenüber, die derlei Mittel preisen.

Alles Placebo, erwidern Kritiker – dies immerhin ein gut erforschtes Phänomen. Doch warum hängen so viele Menschen einer Alternative zur Medizin an, wenn sie so einfach zu entlarven ist?

Schuld sind subtile psychologische Fallstricke, sagen die Medizinerin Natalie Grams und der Philosoph Nikil Mukerji. Ab Seite 12 sezieren sie in sieben Schritten die Denkfehler der Homöo­pathie.

Im Gespräch mit G&G geißelt die bis vor einigen Jahren selbst praktizierende Homöopathin Grams die vermeintliche Heilmethode gar als potenziell gefährlich.”

Zum Weiterlesen:

2 Kommentare zu “nacht:sicht und Gehirn&Geist: Kritisch denken über Homöopathie und Co.”


  1. 1 skeptikus 5. September 2017 um 20:17

    Sehr schönes Interview und er schafft es sogar den unaussprechlichen Langnamen der GWUP zu erwähnen, ohne dass es peinlich wirkt ;-) Klasse Buch und sympathischer und kompetenter Redner.

  2. 2 crazyfrog 5. September 2017 um 20:21

    Natalie Grams jetzt bis 22 Uhr beim Saarländischen Rundfunk:

    http://www.sr.de/sr/livestream/sr3/index.html

Kommentieren




NEU: Skeptiker 3/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web