GWUP-Leak im Kölner Abendblatt: Skeptiker stehen vor der Selbstauflösung

Das Kölner Abendblatt hat es irgendwie herausgefunden. Dementieren hat keinen Zweck mehr:

Zeit für neue Hobbys. Danke, auf Wiedersehen!

Zum Weiterlesen:

  • “Paul Newsman” geht online und fragt: Wie medienkritisch/-kompetent ist eigentlich Deutschland? medium am 2. Februar 2017
  • Dieser Generator macht die Verbreitung von Fake News super einfach, jetzt am 2. August 2017
  • Über Sellner und Newsman: Glaube nicht alles, was im Netz steht! mimikama am 31. Juli 2017
  • “Verdacht: Wurde Frauke Petrys Baby schwul geimpft?” Fake-Version der Apotheken Umschau, Apotheke adhoc am 3. August 2017
  • Video: “Im Netz der Lügen – Der Kampf gegen Fake News”, GWUP-Blog am 1. August 2017

9 Kommentare zu “GWUP-Leak im Kölner Abendblatt: Skeptiker stehen vor der Selbstauflösung”


  1. 1 Gernot Buth 3. August 2017 um 19:18

    Also ich kenne den Kölner Stadtanzeiger und die Kölnische Rundschau, weiterhin das Hamburger Abendblatt. Aber “Kölner Abendblatt”? Nie gehört. Wenn heute der 1. April wäre…

  2. 2 Volker 3. August 2017 um 19:27

    Verdammt, dann gibt es zukünftig auch kein Geld mehr von der Farmerindustrie?

  3. 3 Pierre Castell 3. August 2017 um 19:32

    @ Gernot Buth
    Ein Blick ins Impressum wird Sie aufklären…

  4. 4 Rincewind.ii 3. August 2017 um 20:18

    Lügenkresse!!!111!!!!

  5. 5 Gernot Buth 3. August 2017 um 20:50

    @Pierre Castell
    “… Für den Empfänger gibt es keinen Grund an der Korrektheit deines Artikels zu zweifeln…” Naja.

  6. 6 Joseph Kuhn 4. August 2017 um 05:44

    “keinen Grund an der Korrektheit deines Artikels zu zweifeln”

    Für manche ist das Kölner Abendblatt in der Tat sehr vertrauenswürdig: http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2017/08/01/reingefallen-wenn-man-unbedingt-an-chemtrails-glauben-will/

  7. 7 Pierre Castell 4. August 2017 um 06:36

    @ Gernot Buth

    Leider verstehe ich Ihren Kommentar nicht (auch deswegen nicht, weil Sie das aufgeführte Zitat ohne Quellenangabe machten), da ich das Zitat nicht entsprechend einordnen kann. Von mit stammt es jedenfalls nicht – und im von mir erwähnten Impressum ist es ebenfalls nicht zu finden.

  8. 8 crazyfrog 4. August 2017 um 12:32
  9. 9 Gernot Buth 8. August 2017 um 08:13

    @ Pierre Castell
    Im “Impressum” des Kölner Abendblattes: Zeigegerät bewegen, bis der Bildschirmzeiger über dem farblich abgehobenen Text “Erfahre mehr über Paul Newsman” steht. Der Bildschirmzeiger verändert seine Kontur. Linke Taste des Zeigegeräts nach unten drücken. Es öffnet sich eine Seite, die mit “Paul Newsman” überschrieben ist. (Man bezeichnet diesen Mechanismus auch als “Hyperlink”). Auf dieser Seite gibt es einen Absatz, der mit “Häufig gestellte ? Fragen” überschrieben ist. Linke Spalte, unter dem ersten Absatz findet sich das genannte Zitat.
    Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf Desktopgeräte mit externem Zeigegrät und grafikbasiertem Webbrowser. Bei Verwendung von Mobilgeräten (Smartphone, Tablet) ist der berührungsempfindliche Bildschirm in zum Zeigegerät analoger Weise zu benutzen. Bei textbasierten Browsern (links, lynx, w3m) muss man ggf. mit der “Tab”-Taste zu dem genannten Feld navigieren und “Return” (oder “Enter”) drücken.

Kommentieren




NEU: Skeptiker 2/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web