„Keine seriöse Dokumentation“: Kritik an „Vaxxed“ hält an

Auch Der Goldene Aluhut informiert über das Impfgegner-Machwerk “Vaxxed” des verurteilten Datenfälschers Andrew Wakefield.

wixxedt

Vaxxed trägt dazu bei, die Impfskepsis bei Zuschauern zu schüren, vermeidbare Erkrankungen mit möglichen Langzeitfolgen können so nicht verhindert werden.

Liebe KinobetreiberInnen, bitte unterstützen Sie deswegen diesen Film nicht mit einer Vorstellung. Liebe KinobesucherInnen, bitte unterstützen Sie diesen Film nicht mit Ihrem Eintrittsgeld.”

wixxedtt

Im Science-Blog Gesundheits-Check findet sich ein Gastbeitrag der Chefredakteurin von impfbrief.de:

Der Film enthält zahlreiche nachweislich falsche Aussagen.

Insgesamt spricht er Gefühle stärker an als das logische Denken, denn er enthält zu einem erheblichen Anteil zunehmend emotionaler werdende Erzählungen von betroffenen Eltern, oft gekoppelt mit Bildern schreiender und sich schlagender Kinder.

Zudem stützt sich der Film in weiten Teilen auf Gespräche zwischen B. Hooker und W. Thompson, die ohne Wissen des Letzteren aufgezeichnet und ohne sein Wissen und Einwilligung ins Internet gestellt wurden (Thompson 2014).

Es handelt sich nicht um eine seriöse Dokumentation.”

Zum Weiterlesen:

  • Vaxxed: Offener Brief an Kinofans und-betreiber, Der Goldene Aluhut am 12. Mai 2017
  • Noch ein paar nichtalternative Fakten zu “Vaxxed”, Keine Ahnung von Garnix am 7. April 2017
  • Vaxxed“ im Kino, Fakefield und sein angeblicher Whistleblower, GWUP-Blog am 4. April 2017
  • Kinder- und Jugendärzte nehmen Stellung zu “Vaxxed”, GWUP-Blog am 27. April 2017
  • „A Man Made epidemic“: das nächste Machwerk der Impfleugner-Szene, GWUP-Blog am 5. Mai 2017
  • Wie eine Minderheit esoterischer Impfgegner die ganze Gesellschaft verunsichert, datum 4/2017
  • Propaganda gegen das Impfen, Gesundheits-Check am 9. Mai 2017

5 Kommentare zu “„Keine seriöse Dokumentation“: Kritik an „Vaxxed“ hält an”


  1. 1 RainerO 15. Mai 2017 um 17:40

    Auch in Wien hat sich ein großes Kinocenter dazu entschieden, den Film einmalig zu zeigen.
    Meine irritierte Nachfrage wurde vom Geschäftsführer höchstselbst mit “Meinungsfreiheit” kommentiert.
    Zum Glück gibt es in Wien genug andere, gute Kinos, denn dieses sieht mich nicht mehr.

  2. 2 Martina Rheken 18. Mai 2017 um 10:43

    Leider auf englisch, aber unbedingt empfehlenswert:

    Vaccines, Autism, and the Promotion of Irrelevant Research: A Science-Pseudoscience Analysis.

    http://www.csicop.org/si/show/vaccines_autism_and_the_promotion_of_irrelevant_research_a_science-pseudosc

  3. 3 Bernd Harder 18. Mai 2017 um 10:47
  4. 4 Onkel Michael 23. Mai 2017 um 11:09
  1. 1 Vaxxed, und die Helden von Mikes Kino… | Chiemgau Gemseneier Pingback am 19. Mai 2017 um 19:05

NEU: Skeptiker1/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web