NaWik-Symposium im Mai: „Mehr als Fakten – Wissenschaft heute kommunizieren“

Sein fünfjähriges Bestehen feiert das Nationale Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik) in Karlsruhe mit einem Symposium:

nawik

Im Workshop-Programm geht es um Themen wie “Warum Fakten nicht reichen” und “Social Media – Vom Umgang mit der Online-Meute”.

naeik_2

Die Workshops sind bereits ausgebucht, es gibt aber eine Warteliste. Am Abend lädt das NaWik zu einem Geburtstagsempfang ein.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Zum Weiterlesen:

  • Fakten, Diskussionen – und der Backfire-Effekt, GWUP-Blog am 2. April 2017
  • „Der Endgegner der Kommentarspalten“ zu Gast bei unserem Skeptical in Berlin, GWUP-Blog am 20. März 2017

1 Kommentar zu “NaWik-Symposium im Mai: „Mehr als Fakten – Wissenschaft heute kommunizieren“”


  1. 1 Ralf im Vollrausch 18. April 2017 um 20:39

    Fakten und Analysen derer, sind das Wesen der Wissenschaft, aber das kann man schlecht der “Allgemeinheit” kommunizieren.
    Ja, Wissenschaft muß einen Weg finden Menschen zu begeistern, aber da gibt es vieles…man sollte immer wieder vermitteln, das moderne Technik nicht existieren würde, wenn es nicht die “nüchterne” Wissenschaft gäbe.
    Es ist schon erstaunlich, wie viele Wissenschafts-Verächter es gibt, die ihren geistigen Durchfall über moderne Kommunikationswege verbreiten, die eben die modernen Techniken nutzen, die sich einer Hochtechnologie bedienen, die nur durch komplexe Wissenschaft erklärbar sind.

    P.S. Ein Star-Trek-Universum wird es so schnell nicht geben, denn dieses setzte voraus, daß mit fortschreitender Technik, auch fortgeschrittenes Wissen einhergeht…so wie es zZ aussieht, wird das nicht der Fall sein…wenige Speziallisten werden die Technik “beherrschen”, wobei diese Herrschaft immer mehr in Hände einer künstlichen Intelligenz geht…Algorithmen werten “Big Data” aus und können in Sekundenbruchteilen Entscheidungen treffen – der Mensch wird und muß sich immer mehr diesen unterwerfen.
    In naher Zukunft wird sich alles immer schneller ändern und ich gehöre noch zu der Generation, die beides kennt, die “Digitale Welt” und die “Analoge Welt” – wir sind jetzt schon Dinosaurier ;-)

Kommentieren




NEU: Skeptiker1/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web