„Kampf den Kügelchen“ ist Engagement für eine aufgeklärte Gesellschaft

Zum FAS-Artikel “Glaubenskrieg um die Globuli” vom 5. März sind in der gestrigen Ausgabe einige Leserbriefe abgedruckt worden.

fas_1

Darunter ist auch eine Zuschrift der CDU-Bundestagsabgeordneten und ehemaligen Familienministerin Kristina Schröder:

C6wBIRbW0AAW5Hh

Und im neuen Blog Die Erde ist keine Scheibe fragt sich Udo Endruscheit, ob mit ihm etwas nicht stimmt:

Ich habe noch nie, wirklich noch nie eine Schlüssigkeit in den Gedankengängen der Homöopathie entdecken können. Wirklich nicht. Obwohl sie doch „so beliebt“ ist und „die Leute sie wollen“. Stimmt irgendwas nicht mit mir?

Man kann nicht einmal sagen, ich wäre ein Homöopathiegegner. Nein, man kann kein Gegner einer Schimäre, eines Phantoms sein. Ich bin ja auch nicht Gegner von Spiderman. Ich bin Gegner der öffentlichen Promotion von Unsinn.”

Zum Weiterlesen:

  • Homöopathie und Logik: ein Rosenkrieg, Keine Ahnung von Garnix am 9. März 2017
  • Glaubenskrieg um die Globuli, faz.net am 11. März 2017
  • Homöopathische Krisen-PR: Die Verbandschefin als „Seherin“, GWUP-Blog am 11. März 2017
  • Homöopathie: Stimmt mit mir was nicht? Die Erde ist keine Scheibe am 13. März 2017
  • Auch Politiker interessieren sich für das Netzwerk Homöopathie, GWUP-Blog am 17. Februar 2016

10 Kommentare zu “„Kampf den Kügelchen“ ist Engagement für eine aufgeklärte Gesellschaft”


  1. 1 RPGNo1 13. März 2017 um 15:34

    “Die Erde ist keine Scheibe” – oh, noch ein neuer aufklärerischer Blog? Da muss ich mir gleich ‘nen Link anlegen.

  2. 2 Kathrin S. 13. März 2017 um 15:45

    Erst habe ich mich gewundert, warum die gwup und andere sich so intensiv mit Homöopathie auseinander gesetzt haben, schien sie mir doch eine marginale Spinnerei.

    Mit Zeit wuchs mein Interesse, weil es um das Denken geht das dahinter steckt und das nicht Ernstnehmen von nachgewiesenen Fakten.

    Wenn Krankenkassen jetzt auch noch die Kosten übernehmen oder NRW-Ministerinnen das protegieren ist eine Stufe erreicht, die nicht hinnehmest ist.

  3. 3 Bernd Harder 13. März 2017 um 16:28

    @Kathrin S.:

    Man kann das auch noch weiter denken:

    < < Sie werden auch in Zukunft gegen Dummheit kämpfen müssen, gegen den Zorn der zu kurz Gekommenen, die sich schon jetzt willig in die Hände politischer Gauner begeben. Sie werden lernen müssen, Propaganda zu erkennen und mühsam über Faktenrecherche zu entzaubern. Sie müssen die Tricks der Lügner erkennen können. Und sie werden dagegen kämpfen müssen, dass sich Geschichte wiederholt. <<

    http://www.spiegel.de/panorama/elterncouch-warum-ich-um-die-zukunft-meiner-kinder-bange-a-1136491.html

  4. 4 Martina Rheken 13. März 2017 um 17:52

    Und immer mehr Mitstreiter:

    “Homöopathie untergräbt unser Krankensystem”

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/meinung/kommentar-homoeopathie-untergraebt-unser-krankensystem-26189000

  5. 5 Skeptikus 13. März 2017 um 19:12

    Was Frau Kristina Schröder da schreibt beeindruckt mich. Wahnsinn, sonst dienen sich Politiker den Homöopathiegläubigen eher an.
    Schöner Leserbrief. Der Druck auf die Zuckerdruiden nimmt zu. Gut so.

  6. 6 crazyfrog 13. März 2017 um 23:11

    Kann man nicht oft genug und immer wieder sagen!

    “Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung – aber nicht auf seine eigenen Tatsachen: Dieses Aperçu, welches Daniel Patrick Moynihan zugesprochen wird, einem mittlerweile verstorbenen amerikanischen Staatsmann von renaissancehafter Gelehrtheit, ist die Quintessenz des aufgeklärten öffentlichen Gesprächs.

    Wir mögen uns in der Streitfrage, wohin die Reise politisch, kulturell oder gesellschaftlich gehen soll, wie Katz’ und Hund zueinander verhalten, doch die nachprüfbaren, faktischen Grundlagen unserer Auseinandersetzung stehen außer Streit.”

    http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/5182295/Wenn-alles-zur-Glaubensfrage-wird-verlieren-Fakten-ihre-Wirkmacht

  7. 7 crazyfrog 14. März 2017 um 16:21

    Next:

    “Bundesausschuss will die Kostenübernahme stoppen”:

    http://www.hr-online.de/website/radio/hr1/index.jsp?rubrik=67243&key=standard_document_63794324

  8. 8 RPGNo1 15. März 2017 um 18:08

    Heute abend kommt um 21.45 h in Plusminus ein Report über Homöopathie. Titel: Homöopathie – Fluch oder Segen? Die Vorschau berichtet, dass auch auf die Kostenerstattung für homöopathische Arzneimittel durch die KK eingegangen werden soll.

  9. 9 RPGNo1 15. März 2017 um 20:32

    So, plusminus ist beendet.
    Der Beitrag zu Homöopathie war erstaunlich kritisch und hat den Sinn hinter dieser “Heilmethode” gut hinterfragt. Es wurde auch darauf eingegangen, dass zu viele Krankenkassen die Kosten für homöopathische Arzneimittel erstatten, dass niedergelassene Ärzte selbst bei Krebs(!) eine Behandlung mit Homöopathika empfehlen und dass die Politik (Gesundheitsministerium) bei Geschehnissen schlicht wegschaut. Als kleines Schmankerl gab es auch ein kurzes Interview mit Natalie Grams. Gratulation :)

    Allerdings ist der Moderator von plusminus am Ende gewaltig in den Fettnapf getreten, als er den Beitrag ungefähr mit den folgenden Worten abmoderierte, dass derjenige, der heilt, doch Recht hat. Ganz böses Foul!

  10. 10 ringo74 15. März 2017 um 20:52

    Ich habs zufällig gesehen und mich über das Schlusswort des Moderators maßlos aufgeregt. Ich frage mcih dann immer sind Fernsehjournalisten bei anderen Themen ähnlich fahrlässig?


NEU: Skeptiker 4/2016

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web