Impfgegner verliert vor Gericht: „Es ist allgemein bekannt, dass es diese Viren gibt.”

Beim Puls 4 Pro und Contra Sommer Special zum Thema “Pharmaverschwörung” im August 2016 kommentierte Dr. Krista Federspiel von den Wiener Skeptikern auch Aussagen des Impfgegners Johann Loibner, die dieser im Vorspann zu der Talkrunde tätigte.

puls

Loibner behauptete, die Vogel- und Schweinegrippe, Ebola und das Zika-Virus würden nicht existieren, was Federspiel als Lüge zurückwies.

Zu Recht – urteilte jetzt das Wiener Landesgericht für Strafsachen.

Loiber hatte einen Prozess wegen übler Nachrede angestrengt und diesen gestern verloren:

Es ist allgemein bekannt, dass es diese Viren und Erkrankungen gibt. Das Gegenteil zu behaupten, ist falsch und größtenteils unwahr. Dazu braucht man kein Sachverständigengutachten”

erklärte Richter Thomas Spreitzer und sprach die Medizinjournalistin frei.

loi

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Zum Weiterlesen:

  • Impfgegner blitzt mit Klage gegen Medizinjournalistin ab, diepresse am 10. März 2017
  • Prozess um üble Nachrede: Unwahrheiten des Impfgegners, derStandard am 10. März 2017
  • Video: „Wahrheit oder Verschwörung? – Medizin macht uns krank” bei Puls 4, GWUP-Blog am 22. August 2016
  • Was tun Impfgegner bei Masernausbrüchen? Sie lesen keine Zeitung mehr, GWUP-Blog am 26. Februar 2017

17 Kommentare zu “Impfgegner verliert vor Gericht: „Es ist allgemein bekannt, dass es diese Viren gibt.””


  1. 1 Wolfgang 11. März 2017 um 21:46

    Sehr merkwürdig war ja die Aussage von Loibner auf die Frage des Richters, wie ers mit der gesetzlich verpflichtenden Fortbildung halte:

    Da sagte Loibner, “ja er ist auf dem Stand der Wissenschaft und betreibe umfangreiche Fortbildung”.

    Wie das zu seinen “kruden” (der Richter) Vorstellungen passt oder zu Loibners wahnhaften Vorstellungen (ein pharmakritischer Arzt) in Puls 4 passt, wird wohl ewig ein Rätsel bleiben.

    Weil laut Loibner das Zika Virus und der Ebola Ausbruch Erfindungen der Industrie seien.

  2. 2 nota.bene 12. März 2017 um 06:34

    Wow, ein herzerfrischender Richter! Was jeder weiß (weil es Realität ist), braucht kein Gutachten. Sehr richtig und sehr ungewöhnlich im Justizbetrieb. Hat dem Impfgegner aber auch ein paar Tausender an Gutachterkosten erspart. Er sollte froh sein.

  3. 3 crazyfrog 12. März 2017 um 14:08
  4. 4 crazyfrog 12. März 2017 um 14:13

    Schließe mich an:

    “An alle Impfgegner: während ihr an Krankheiten sterbt die schon vor Jahrzehnten als ausgerottet galten oder deren Nachwirkung durchlebt, werde ich genüsslich mein Bier trinken und euch auslachen. Die Einzigen die mir Leid tun, sind eure Kinder und Kindeskinder den die müssen eure Dummheit womöglich irgendwann ausbaden.”

    https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/posts/1289519934434968?comment_id=1289597091093919&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R%22%7D

  5. 5 Bernd Harder 12. März 2017 um 14:16

    @crazyfrog:

    Auch nett:

    < < Guten Morgen! Wir beginnen den Sonntag mit einem kleinen Rätsel: Wenn es keine Masernviren gibt, womit stecken die Geimpften dann die Ungeimpften an? #Impfgegnerlogik #Impfen <<

    https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/photos/a.724286280958339.1073741828.724220640964903/1295628417157453/?type=3&theater

  6. 6 RPGNo1 12. März 2017 um 14:53

    17 Kinder sind in Rumänien an Masern gestorben. Was sagt der Impfgegner Herr Loibner denn dazu?
    http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/masern-17-kinder-in-rumaenien-an-dem-virus-gestorben-a-1138404.html

  7. 7 Jay Arrrgh 13. März 2017 um 07:56

    In Hannover soll übrigens am 5.4. im “Kino am Raschplatz + Hochhaus” das Propagandamachwerk “Vaxxed” gezeigt und persönlich von Wakefield vorgestellt werden.
    Auf Kritik daran reagierten die Kinobetreiber bisher u.a. mit:
    - “Ist es nicht sinnvoll das Für und Wider zu durchdenken? Kann der Film vielleicht doch zumindest Denkanstöße liefern?”
    - “Sie möchten uns zur Zensur zwingen durch Androhungen statt Diskussionen zuzulasen und andere Meinungen zumindest anzuhören?”

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10154371493348240&set=o.255900888225&type=3

  8. 8 Bernd Harder 13. März 2017 um 14:44
  9. 9 noch'n Flo 13. März 2017 um 17:04

    Aber die Begründung für die Absage ist schon heftig – mich würde doch sehr interessieren, wie genau Mitarbeiter des Kinos “angegriffen” worden sein sollen. Vor allem, weil so eine Aussage natürlich sofort von den Impfgegnern für ihre Propagandazwecke missbraucht werden wird.

  10. 10 Bernd Harder 13. März 2017 um 17:06

    @noch’n Flo:

    Klingt ziemlich unglaubwürdig.

    Ich tippe auf Ausrede, weil man nicht zugeben will, einen Riesen-Bock geschossen zu haben und jetzt eine Rückzugsmöglichkeit gesucht hat, mit der man vor den Impfgegnern gut dasteht.

  11. 11 Clemes Maier 13. März 2017 um 21:04

    Wie das Kino wohl reagiert hätte, wenn es um einen vergleichbaren Film der AfD gegangen wäre. Hätten Sie auch gesagt, man müsse alle Meinungen hören, wenn es Proteste gegeben hätte?

  12. 12 Jay Arrrgh 14. März 2017 um 10:22

    Ja, die Begründung der Absage erscheint mir auch recht dubios. Die Bedrohung des Mitarbeiters soll angeblich schon am Sonntagabend stattgefunden haben, während die Diskussion auf der Facebook-Seite erst am Montag wirklich angefangen hat.

    Der ursprüngliche Beitrag, der die Diskussion gestartet hat und von mir oben verlinkt wurde, wurde vom Ersteller selbst gelöscht, nachdem Inpfgegner-Trolle die Kommentarsektion gekapert hatten und somit eine vernünftige Diskussion nicht mehr möglich war.

    Bericht der HAZ zu dem Thema:
    http://m.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Anti-Impf-Film-Vaxxed-nach-Drohung-abgesetzt

  13. 13 Bernd Harder 14. März 2017 um 14:44
  14. 14 noch'n Flo 14. März 2017 um 15:00

    @ Jay:

    Schade, dass man den ganzen Artikel nur gegen Gebühr lesen kann, mich hätte schon interessiert, was das für Hasskommentare und Beleidigungen gewesen sein sollen.

  15. 15 Bernd Harder 14. März 2017 um 15:04

    @noch’n Flo:

    Seltsam. Ich kann unter diesem Link

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Anti-Impf-Film-Vaxxed-nach-Drohung-abgesetzt

    den Artikel noch vollständig lesen.

    Wie auch immer: Das geht daraus nicht hervor, es wird nur unkritisch die Behauptung des Kinobetreibers wiedergegeben:

    < < Der Mitarbeiter sei am Sonntagabend an der Kasse von einem Unbekannten beschimpft und mit Schlägen bedroht worden. <<

    Warum das extrem unglaubwürdig ist, wird hier diskutiert:

    https://www.facebook.com/HannoverscheAllgemeine/posts/10155868134586258?comment_id=10155868492851258&notif_t=like&notif_id=1489450018737126

  16. 16 Clemens M. 15. März 2017 um 12:24

    Es müsste dann ja auch eine Anzeige bei der Polizei vorliegen…..
    Muss ich mir merken, wenn ich mich vor etwas drücken will, behaupte ich einfach ich sei bedroht worden.

  17. 17 WolfgangM 22. März 2017 um 22:10

    Dr Loibner hat übrigens Berufung eingelegt. Dann muss das Urteil halt sehr sorgfältig formuliert werden. Wenn das Berufungsgericht keine formalen Fehler findet und das Urteil nachvollziehbar ist, wird halt die Berufung abgewiesen.


NEU: Skeptiker1/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web