Barbara Karlich Show mit Natalie Grams: „Homöopathie ist Geldverschwendung“

Morgen (Montag, 20. Februar, 16 Uhr) in der Barbara Karlich Show bei ORF2:

Homöopathie ist Geldverschwendung”

mit Dr. Natalie Grams.

karli

Die Homöopathie spaltet bis heute die Geister. Während manche davon berichten, dass homöopathische Mittel in den unterschiedlichsten Fällen zur Linderung von Beschwerden beitrug oder zur Heilung führte, sind andere überzeugt, dass es bloß ein Placeboeffekt ist, der hier wirksam wurde.”

Gegenpart ist die “Inhaberin eines Mietwagenunternehmens aus Niederösterreich”, die “nicht nur selbst auf Globuli [schwört], sie verabreicht die kleinen weißen Kügelchen auch ihrem Hund”.

Das Video gibt’s anschließend in der Mediathek.

Zum Weiterlesen:

  • Video: 100 Live-Fragen an Natalie Grams auf ZDF heute bei Facebook, GWUP-Blog am 7. Februar 2017
  • Video: „Homöopathie-Kritikerin Natalie Grams“ in der Landesschau Baden-Württemberg, GWUP-Blog am 6. Februar 2017
  • Natalie Grams im „Psychcast“: Ist Homöopathie eine Art Psychotherapie? GWUP-Blog am 14. Februar 2017
  • Was bleibt eigentlich von der Homöopathie übrig, wenn man die Globuli weglässt? DocCheck am 13. Februar 2017
  • Wenn Globuli-Hersteller vor Gericht ziehen, wird’s lustig, GWUP-Blog am 16. Februar 201
  • “Lachanfall”: Homöopathen und ihre Wattwurmsymptome, GWUP-Blog am 17. Februar 2017
  • “Aber bei Kindern und Tieren hilft’s doch auch!” Informationsnetzwerk Homöopathie
  • Homöopathie bei Tieren: Warten, bis die Zeit vergeht, GWUP-Blog am 14. Oktober 2016
  • Argument: “Tierhomöopathie funktioniert”, Informationsnetzwerk Homöopathie

12 Kommentare zu “Barbara Karlich Show mit Natalie Grams: „Homöopathie ist Geldverschwendung“”


  1. 1 pederm 19. Februar 2017 um 13:21

    Natalie Grams gegen eine “Inhaberin eines Mietwagenunternehmens aus Niederösterreich”, die “nicht nur selbst auf Globuli [schwört], sie verabreicht die kleinen weißen Kügelchen auch ihrem Hund”?

    Das ist nicht fair, gehört der ORF auch schon den Illuminaten?

  2. 2 Natalie Grams 19. Februar 2017 um 14:00

    Die ganze Sendung war wirklich gutes Kabarett – auch Angelika Eder und Karl Payer als österreichische Skeptiker waren mit dabei und ich denke, es war ein Homerun (hab es aber auch noch nicht gesehen, nur von der Erinnerung her).

    Viel Spaß beim Gucken. Wird auch in der Mediathek zu finden sein.

  3. 3 hofer brigitte 20. Februar 2017 um 14:59

    Ärgere mich gerade über diese Sendung. Mein Sohn wurde als Säugling neben der Schulmedizin auch in Absprache mit den Kinderarzt der Kinderabteilung eines Landeskrankenhauses in Niederösterreich an eine Ärztin mit homöopathischer Ausbildung überwiesen.Er litt an einer Immunschwäche, hervorgerufen durch zuwenig vorhandener bestimmter weißer Blutkörperchen. Die zusätzliche unterstützende homöopathische Behandlung bewirkte eine zunehmende Besserung und heute ist mein Sohn ein gesunder junger Mann mit 22 Jahren.

    Ebenso behandelte ich meine beiden Kinder im Schulalter mit homöopathischen Medikamenten gegen Dornwarzen an den Füßen.Diesen guten Tipp erhielt ich von einer Krankenschwester.
    Man muß nur etwas Geduld aufbringen, denn der Heilungsverlauf dauert etwas.Die Warzen wurden vorher von 2 Hautärzten erfolglos ca.3 Monate behandelt. Ebensolange dauert die Behandlung mit dem
    homöpathische Medikament Thuja zum Aufpinseln und Globoli zum einnehmen.
    Verunsichern sie bitte nicht mit solchen Sendungen Brigitte Hofer

  4. 4 Bernd Harder 20. Februar 2017 um 15:09

    @Hofer Brigitte:

    < < Man muß nur etwas Geduld aufbringen, denn der Heilungsverlauf dauert etwas. <<

    Und das ist genau der Punkt. Jede Erkrankung, die nicht chronisch und nicht tödlich ist, geht wieder weg.

    Das ist das ganze "Geheimnis" der Homöopathie: dem Patienten die Zeit zu vertreiben, bis er von alleine wieder gesund ist:

    http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/faq/29-warum-wirkt-homoeopathie

    Und:

    http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/faq/40-mir-hat-die-homoeopathie-aber-geholfen

    < < Die zusätzliche unterstützende homöopathische Behandlung bewirkte eine zunehmende Besserung <<

    Sie können aber gar nicht wissen, was genau die Besserung hervorgerufen hat. Die Hauptsache war ganz sicher die evidenzbasierte Behandlung. Der angeblich zusätzliche Effekt der Homöopathie ist weder mess- noch belegbar.

    << Ebenso behandelte ich meine beiden Kinder im Schulalter mit homöopathischen Medikamenten gegen Dornwarzen an den Füßen. <<

    Man kann Warzen sogar "besprechen", und sie verschwinden dann manchmal. Alle Ihre Schilderungen belegen recht deutlich die Nicht-Wirkung von Homöopathie und statt dessen die Effekte von Placebo, Zeit etc. auf die Erkrankung sowie den wellenförmiger Verlauf von manchen Beschwerden.

    << Verunsichern sie bitte nicht mit solchen Sendungen <<

    Halten Sie bitte mit falsch gedeuteten "persönlichen Erfahrungen" nicht Menschen von einer sinnvollen medizinischen Behandlung ohne gefährlichen (weil unwirksamen) Pseudokram wie Homöopathie ab.

  5. 5 Natalie Grams 20. Februar 2017 um 17:11
  6. 6 MichaEL 20. Februar 2017 um 22:40

    Wassergedächnis führt zu Informationsflut in der Kanalisation. ;-)

  7. 7 pederm 21. Februar 2017 um 11:32

    Das war definitiv unfair, was für Pappnasen auf der Quackseite! Vielleicht nicht schlecht als Sparringsrunde. Geben Sie Bescheid, Frau Grams, wenn Sie sich bei z.B. Plasberg die z.B. Cornelia Bajic vorknöpfen?

  8. 8 Bernd Harder 21. Februar 2017 um 11:35
  9. 9 pederm 21. Februar 2017 um 11:51

    Danke, war mir entgangen.

  10. 10 noch'n Flo 21. Februar 2017 um 14:12

    @ pederm:

    Es wird halt immer schwieriger, für Natalie noch angemessene Gegner zu finden, die meisten Schwergewichte der HP-Branche kneifen da mittlerweile den Schwanz ein.

  11. 11 Ich 21. Februar 2017 um 17:24

    Heute in den Radionachrichten:

    Ein Mann aus dem norddeutschen Ort Vecta mischte Wasser und Ethanol und vekaufte das als Mittel gegen Krebs. Dabei war nachweislich kein Wirkstoff enthalten (ok, irgendetwas südamerikanisches behauptete er sei darin). Soweit der Radiosender NDRinfo

    Was ich nicht verstehe: Arzneien zu verkaufen, die ohne Wirkstoff sind, das soll es ja sogar bei den Homöopathen geben.

    Weiß jemand, wessen er angeklagt ist? Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz oder wirklich, weil er etwas ohne Wirkstoff verkauft hat? Bekommen die Homöopathen wegen so etwas keinen Ärger, nur weil sie von Gesetzes wegen das dürfen? Mir ist momentan nicht klar, warum er vor Gericht steht, D200 Belladonna aber nicht.

  12. 12 Ralf im Vollrausch 22. Februar 2017 um 00:34

    @Ich
    Ich ;-) denke, daß es sich hierbei um ein unlauteres Heilsversprechnen handelt, und das ist nicht erlaubt – solange ich schwammige Versprechungen machen, kann ich verkaufen, was ich will…traurig, aber wahr.


NEU: Skeptiker 4/2016

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web