Skeptiker-Interview: Tommy Krappweis über Wirrwuzzis und den Dunning-Kruger-Blues

Die Süddeutsche Zeitung hat ihn in den “Fight Club” gegen die Verschwörungsidiotie aufgenommen:

fight_2

Seine Wortschöpfung “Wirrwuzzis” hat sich bereits etabliert:

VT_17

Sein “Dunning Kruger Blues” verzeichnet derzeit fast 60 000 YouTube-Views:


Direktlink zum Video auf Youtube

Klar, dass wir uns mit Tommy Krappweis unbedingt mal unterhalten müssen.

Im aktuellen Skeptiker (4/2016) ist ein ausführliches Interview mit dem Autor, Komiker, Regisseur, Produzent und Musiker erschienen.

Darin erzählt er, wie der “Dunning Kruger Blues” entstanden ist, und welche Reaktionen es darauf gab:

Natürlich fallen die kritischen, idiotischen oder gar unflätigen Kommentare erst mal extrem auf. Aber es ist immer wichtig, dass man sich die Zahlen im richtigen Verhältnis bewusstmacht.

Innerhalb kurzer Zeit hatten über 800 000 Menschen den Song allein bei Facebook in ihrer Timeline gesehen, 3500 ein „Gefällt mir“ unter dem initialen Posting hinterlassen und 5400 ihn geteilt. Die Kommentare waren fast alle positiv, nur eine schwindende Minderheit kritisch – diese aber sehr laut und mit teils ellenlangen Antworten, Beschimpfungen oder Erklärungen, was wiederum von den eher faktenorientierten Usern beantwortet und somit abermals befeuert wurde.

Also ist die generelle Reaktion überwältigend positiv. Dazu kamen annähernd 60 000 Youtube-Views, Likes und Retweets auf Twitter sowie zahlreiche Webpages, wo der Song auftauchte, wie web.de, Schlecky Silberstein, GWUP und andere.”

Außerdem sprachen wir über Verschwörungstheoretiker und das “postfaktische Zeitalter”:

Im Social-Media-Bereich habe ich immerhin festgestellt, dass eine Handvoll nicht völlig an das Geschwurbel verlorene Personen sich tatsächlich von fachkundigen Kommentatoren zum faktenbasierten Denken anregen ließ.

Einer, der zunächst recht impfgegnerisch auftrat, postete schließlich die Daten seines Impfpasses mit der Bitte, ihm zu raten, welche Immunisierung denn einer Auffrischung bedürfe. Einer weniger. Badumm Tsss!”

Den neuen Skeptiker mit vier Seiten Tommy Krappweis gibt’s für sechs Euro als gedrucktes Heft oder ePaper.

Zum Weiterlesen:
  • Der “Fight Club” gegen die Wirrwuzzis in der Süddeutschen, GWUP-Blog am 9. Dezember 2016
  • Der Dunning-Kruger-Blues von Tommy Krappweis: „Es ist zum Haare raufen“, GWUP-Blog am 27. September 2016
  • Die „Postfaktokalypse“ bei Tommy Krappweis und beim neunten Forum WissKomm, GWUP-Blog am 8. Dezember 2016
  • Rolltreppen-Handläufe sauberlecken: Tommy Krappweis legt sich mit Impfgegnern an, GWUP-Blog am 1. Februar 2016
  • Comedian Tommy Krappweis nerven Verschwörungsfreaks bei Facebook, GWUP-Blog am 14. August 2014
  • Interview mit Tommy Krappweis: “Unfassbar geballte Inkompetenz”, Skeptiker 4/2016

0 Kommentare zu “Skeptiker-Interview: Tommy Krappweis über Wirrwuzzis und den Dunning-Kruger-Blues”


  1. Keine Kommentare

Kommentieren




NEU: Skeptiker 3/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web