Globuli in den USA: „Dieses Produkt verfügt über keinerlei Wirksamkeitsnachweis“

Den “kontrovers”-Beitrag über Homöopathie an der LMU München gibt’s jetzt auch bei Youtube:


Direktlink zum Video auf Youtube

Die amerikanische Skeptiker-Organisation CFI feiert derweil

… a real victory for reason, science, and the health of the American people.”

Die “Federal Trade Commission”, eine US-Bundesbehörde für den Verbraucherschutz, hat eine 24-seitige Stellungnahme zum Thema Homöopathika erarbeitet, in der es unter anderem heißt:

The case for efficacy is based solely on traditional homeopathic theories and there are no valid studies using current scientific methods showing the product’s efficacy.”

slate

Nach Auffassung der FTC müsse diese Tatsache auf jeder Packung frei verkäuflicher Globuli (OTC-Produkte) deutlich hervorgehoben werden:

The rules require packaging to effectively communicate two key disclaimers:

  • There is no scientific evidence that the product works.
  • The product’s claims are based only on theories of homeopathy from the 1700s that are not accepted by most modern medical experts.”

Wir sind gespannt, wie diese Empfehlung umgesetzt wird.

Zum Weiterlesen:

  • Zur LMU und der Homöopathie, Keine Ahnung von Garnix am 16. November 2016
  • Homöopathie – Heilung oder Humbug? Rhetorische Frage von spiegel.tv Wissen am 15.11.2016, Keine Ahnung von Garnix am 16. November 2016
  • Stellungnahme des INH zur Globuli-Werbeveranstaltung der „Exzellenz-Uni“ LMU München, GWUP-Blog am 13. November 2016
  • Protest gegen Homöopathie-Vorträge an Uni München, DAZ.online am 16. November 2016
  • Homeopathic Medicines Will Carry Labels Saying They’re Unscientific, Slate am 16. November 2016
  • FTC Issues Enforcement Policy Statement Regarding Marketing Claims for Over-the-Counter Homeopathic Drugs, FTC am 15. November 2016
  • Center for Inquiry Lauds FTC for Curbing Homeopathy’s False Advertising, CSI am 16. November 2016
  • A rare win for science: The FTC issues its enforcement policy on homeopathic remedies, Respectful Insolence am 16. November 2016

14 Kommentare zu “Globuli in den USA: „Dieses Produkt verfügt über keinerlei Wirksamkeitsnachweis“”


  1. 1 Joseph Kuhn 17. November 2016 um 20:18

    Sehr schön. Und das nach der Wahl Trumps.

  2. 2 crazyfrog 18. November 2016 um 10:12

    Gut bemerkt:

    “Bei Dozenten handelt es sich fast ausschließlich um niedergelassene Ärzte mit eigener Privatpraxis.”

    http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/panorama/nachricht-detail-panorama/uni-muenchen-kritik-an-der-homoeopathie-vorlesungen/

  3. 3 crazyfrog 18. November 2016 um 12:29
  4. 4 Christian Becker 18. November 2016 um 19:40

    Ist schon peinlich, dass uns da ein Land voraus ist, dessen Bürger Trump zum Präsidenten gewählt haben.

  5. 5 Markus Becker 20. November 2016 um 09:02

    Ich bin letztens, als ich mich nochmal quer durch’s Web über Homöopathie “informiert” (pun intended!) hatte, über “Nux Vomica D1000″ gestolpert.

    Auf dem Etikett des Kügelchenfläschchens stand tatsächlich (pro Gramm Kügelchen):

    - active ingredients: nux vomica 10^-400 g (10 hoch minus 400 Gramm, may ass)
    - 1 gr lactose & so’n Zeuchs.

    Bei der “Einwaage” braucht man ca. 10^370 Einzeldosen, um auf die Masse des leichtesten Neutrinos zu kommen …

  6. 6 Gast 20. November 2016 um 18:52
  7. 7 Michael 20. November 2016 um 21:49

    Zu Trump: Der ist zwar gewählt, aber noch nicht im Amt. Es bleibt also abzuwarten, ob diese Warnung Bestand haben wird, nachdem er das am übernommen hat.

  8. 8 crazyfrog 21. November 2016 um 00:55
  9. 9 Bernd Harder 21. November 2016 um 09:30
  10. 10 noch'n Flo 21. November 2016 um 18:34

    Tja, und auf dem deutschen Ärzteportal “coliquio” läuft mal wieder eine Diskussion mit HP-Ärzten: https://www.coliquio.de/homoeopathie-ringvorlesung-an-der-lmu-muenchen,40382 (Zugang nur für Ärzte, Psychologen und Pharmazeuten)

    Schon innert des ersten Tages wurde ich mit Trump und AfD verglichen und als Wutbürger bezeichnet. Und seltsamerweise gehen alle HPler immer automatisch davon aus, dass Kritiker der HP per definitionem keine Ahnung von HP haben können.

    Na, mal schauen, wann die Moderation einschreitet: ich habe einen der dort kommentierenden Kollegen aufgefordert, seine Approbation zurückzugeben. Jetzt werde ich als unkollegial beschimpft…

  11. 11 Gast 21. November 2016 um 19:52
  12. 12 crazyfrog 27. November 2016 um 10:32

    Wie gemein: Die amerikanische Handelskommission FTC fordert, dass Homöopathen künftig die Wirksamkeit ihrer Werbeversprechen – und damit ihrer Zuckerkugeln – nachweisen müssen. Wie soll das gehen? Nur ein Wunder kann noch helfen.

    http://www.laborjournal.de/editorials/1151.lasso

  13. 13 Michael Fischer 27. November 2016 um 12:22
  14. 14 Bernd Harder 27. November 2016 um 13:46

NEU: Skeptiker 3/2016

SKEPTIKER 3/2016

GWUP im Social Web