Außer Sinnen 2016 in Nürnberg mit Masernviren, Evolution und Verschwörungstheorien

Die Süddeutsche Zeitung berichtet über den Turm der Sinne in Nürnberg:

Der promovierte Wahrnehmungspsychologe Dr. Rainer Rosenzweig [Mitglied im GWUP-Wissenschaftsrat] hat den Sinnesturm auf den Weg gebracht, ein Haus, das nahezu ohne öffentliches Geld auskommt [...]

Wenn Rosenzweig, der hauptberuflich an der Uni Erlangen arbeitet, wieder mal im Fernsehen auftreten darf, was er oft tut als Experte für Sinnestäuschungen, dann wird es eng im Haus. Immerhin hat das kaum mehr Fläche als ein durchschnittliches Einfamilienhaus.

Besonders eng wurde es neulich nach #dressgate, als der Netzgemeinde die drängende Frage auf der Seele brannte, ob sie gerade ein weiß-goldenes oder blau-schwarzes Kleid vor Augen hat.


Direktlink zum Video auf Youtube

Von RTL bekam Rosenzweig das Kleid hernach geschenkt, seine Frau wollt’s nicht, also ab in den Turm damit. “Hat nur übersichtlichen Erkenntnisgewinn”, sagt Rosenzweig, aber was soll’s? Die Leute wollen es sehen.”

Ende Mai beginnt übrigens wieder die Vortragsreihe “Außer Sinnen: Paranormales und Skepsis”. Die fünf Veranstaltungen finden jeweils dienstags um 19.30 Uhr im Nürnberger Planetarium statt.

tds

Die Themen:

  • 14. Juni: Anna Beniermann: Evolution – Affengeil oder Holy Shit?

Der Eintritt kostet 7 Euro.

Zum Weiterlesen:

0 Kommentare zu “Außer Sinnen 2016 in Nürnberg mit Masernviren, Evolution und Verschwörungstheorien”


  1. Keine Kommentare

Kommentieren




NEU: Skeptiker 1/2016

SKEPTIKER 1/2016

GWUP im Social Web