RTL Next: So gefährlich ist das „Wunderheilmittel“ MMS

Schönes Video bei RTL Next:

Next

Beworben und angepriesen wird das Produkt von einem ehemaligen Scientologen namens Jim Humble, der in Internetvideos die Unbedenklichkeit des Mittels anpreist und dessen Vorträge auch in Deutschland schon größere Hallen füllen.

Im Video erklären Dr. Christian Specht und Dr. Sigrid Röchter von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, weshalb das angebliche Wunderheilmittel so gefährlich ist.”

Zum Weiterlesen:

  • MMS: „Gefährliche Quacksalber“ bei defacto im HR-Fernsehen, GWUP-Blog am 8. Juni 2015
  • MMS: Verätzte Gewebefetzen sind keine Autismus-Würmer, GWUP-Blog am 2. Januar 2015
  • “Die negativen Fälle werden nicht veröffentlicht”: MMS bei “Kontraste”, GWUP-Blog am 16. April 2015
  • Kritisches Video zu MMS und Neues von den Behörden, GWUP-Blog am 6. August 2014
  • Spirit-of-Health-Kongress 2015 – Dummschwätzer Andreas Kalcker über MMS, Niederrheiners Blog am 2. Januar 2016
  • Hoaxilla #91 – „Bleiche als Medizin?“ vom 10. Juni 2012
  • Chlorbleiche trinken ist ungesund, Mutterwitz am 13. September 2010
  • MMS und Jim Humble – die Fakten, gesundheit.ch

4 Kommentare zu “RTL Next: So gefährlich ist das „Wunderheilmittel“ MMS”


  1. 1 Jeeves 3. April 2016 um 15:02

    Das RTL-Video:
    Außer “Der Player wird geladen” kommt da (lange; z u lange) nix.

  2. 2 Bernd Harder 3. April 2016 um 15:08

    @Jeeves:

    Bei mir dauert es keine fünf Sekunden.

    Kann natürlich sein, dass jetzt gerade besonders viele Zugriffe stattfinden.

  3. 3 Bernd Harder 2. Juli 2016 um 00:44
  4. 4 noch'n Flo 2. Juli 2016 um 10:46

    @ B. Harder:

    Und auch da wieder in den Kommentaren die zu erwartenden Anekdoten von angeblichen Wunderheilungen bei Krebs im Endstadium.


NEU: Skeptiker1/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web