Frontal 21 über Kopp und Co.: „Die Angstmacher“

Der Kopp-Verlag hat bereits das Goldene Brett 2014 und den Goldenen Aluhut 2015 eingeheimst.

Morgen (Dienstag, 3. November, 21 Uhr) berichtet das ZDF-Magazin Frontal21 über “Die Angstmacher”.

Aus der Ankündigung:

“Asyl-Flut”, “Flüchtlinge als Waffe”, “Die verschwiegenen Morde der Zuwanderer”: Buchverlage und Internetportale bedienen die diffusen Ängste der Menschen in der derzeitigen Flüchtlingskrise – und verdienen daran.

Auf dem Titel der aktuellen COMPACT-Ausgabe prangt Bundeskanzlerin Angela Merkel als die “Königin der Schlepper”. Das Monatsmagazin hat derzeit eine Auflage von circa 40.000 Exemplaren – Tendenz steigend.


Direktlink zum Video auf Youtube

Der Kopp-Verlag ist diese Woche gleich mit drei Büchern des ehemaligen FAZ-Redakteurs Udo Ulfkotte auf der SPIEGEL-Bestseller-Liste zu finden: “Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung”, “Die Asyl-Industrie” und “Gekaufte Journalisten”. Ulfkotte erklärt gegenüber Frontal21, seine Bücher hätten Hunderttausende gekauft.

Zudem werden auch die Onlineseiten des Kopp-Verlags und von COMPACT regelmäßig von vielen Menschen angeklickt. Verleger und Autoren sehen sich als Sprachrohr des Volkes. Ihre Feindbilder: die “korrupte” Politik und die “Lügenpresse” .

Ihr Ziel: Der Aufbau einer “Gegenöffentlichkeit” und die Mobilisierung der Massen. Frontal21 über das Geschäft mit der Angst.”

Zum Weiterlesen:

  • Elsässer, Jebsen, Kopp und Co: eine „Querfront“-Analyse, GWUP-Blog am 20. August 2015
  • Verschwörungstheoretiker, Pseudoskeptiker und Aufklärung im Internet-Zeitalter, GWUP-Blog am 5. Februar 2015
  • Medienkritik, Paranoia und “Alternativ-Journalismus”, GWUP-Blog am 2. November 2014
  • Video: “Von Chemtrails, Reichsbürgern und Lügenpresse: Verschwörungstheorien im Aufwind?” bei Skeptics in the Pub in Köln, GWUP-Blog am 20. Juli 2015
  • Chemtrails, Kopp und Politikverdrossenheit, GWUP-Blog am 9. August 2015
  • Verschwörungstheorien und die “Lügenpresse”, GWUP-Blog am 4. Juli 2015
  • Sind Verschwörungstheoretiker “vernünftiger“? Natürlich nicht, GWUP-Blog am 18. Januar 2015
  • Kopp-Autor in Höchstform: IS-Enthauptungsvideo soll nur eine Inszenierung sein, GWUP-Blog am 28. Juli 2015
  • Kopp-Verlag: Das Geschäft mit der Angst, Spiegel-Online am 22. Mai 2014
  • Der Kopp-Verlag: Brücke nach rechts, Kontext am 23. April 2014
  • Die Eso-Oscars 2014: And the Winner is …, GWUP-Blog am 26. November 2014
  • Das Goldene Brett 2014 jetzt als Video online, GWUP-Blog am 27. November 2014
  • Die Galgen hoch, die Reihen fest geschlossen (I), Ruhrbarone am 15. Oktober 2015
  • Die Galgen hoch, die Reihen fest geschlossen (II), Ruhrbarone am 21. Oktober 2015

23 Kommentare zu “Frontal 21 über Kopp und Co.: „Die Angstmacher“”


  1. 1 Alreech 2. November 2015 um 18:07

    Buchverlage und Internetportale bedienen die diffusen Ängste der Menschen ?
    Das geht gar nicht, das Geschäft mit der Angst wird doch schon von Frontal 21 betrieben !
    Beispielsweise beim Thema Killerspiele…
    https://www.youtube.com/watch?v=nnoFk5iAVD0

  2. 2 langsamdenker 2. November 2015 um 18:51

    Das könnte eine spannende Sendung werden.

    @ Alreech Der Unterschied ist, dass Frontal 21 mal ein “Schnitzer” passiert. In der Regel sind die Fakten valide recherchiert. Beim Kopp-Verlag ist das Verhältnis (Fakt/Fiktion) sicherlich deutlich anders gewichtet.

  3. 3 Konfuse 2. November 2015 um 19:19

    Finde ich auch ein wenig paradox. Ich sehe das Format selten, aber die Ausrutscher scheinen mir eher in der umgekehrten Richtung zu passieren. Das Geschäft mit der Angst ist in den öffentlich-rechtlichen Sendungen ebenfalls zum Erfolgsmodell geworden. Man hat sich einfach umgesehen, was gut geht und kopiert. Das macht man ja auch gerne bei anderen Formaten…

  4. 4 Alreech 2. November 2015 um 20:52

    @langsamdenker
    Frontal 21 ist damals ein Schnitzer passiert, der dem Gamern aufgefallen ist. Die Frage ist, wie man mit den Schnitzer umgeht.
    Jemand hat sich damals sogar die Mühe gemacht alle Schnitzer aufzuzählen und eine Stellungsnahme von ZDF verlangt.
    http://www.stefan-niggemeier.de/blog/623/medien-im-blutrausch/

    Aber hey, solche Schnitzer fallen nicht immer auf…

    Es kommt übrigens darauf an, was man aus Fakten macht.
    Im Film Bowling for Columbine gibt es z.B. eine Zeichentricksequenz in der es heist:
    Die NRA wurde im selben Jahr gegründet in dem der KKK verboten wurde. Dazu sieht man dann eine Zeichentrickfigur die ihren weißen Kapuzenmantel auszieht und dann mit der Waffe rumfuchtelt.
    Die Fakten stimmen. Der KKK wurde im selben Jahr verboten, in dem die NRA gegründet wurde.
    Der Präsident der den KKK verboten hat wurde später Vorsitzender der NRA. Und die NRA wurde von Offizieren der Nordstaaten gegründet, weil die Treffsicherheit der Soldaten der Nordstaaten mangels Übung anfänglich miserabel gewesen sind.
    Diese Fakten fehlen, und sie würden auch nicht zur Aussage des Videos passen das die KKKler zur NRA übergelaufen sind.
    Manchmal muß man bestimmte Fakten einfach weglassen, damit der Medienkonsument nicht auf dumme Gedanken kommt.

    Anderes Beispiel gefällig ?
    Wer hat die geplante Obsoleszenz erfunden ?
    Ein ostjüdischer Immobilienspekulant Names Bernard London.
    Die Fakten stimmen.

    Sie stammen aus der preisgekrönten Arte-Dokumentation “Kaufen für die Müllhalde”. Bernard London ist übrigens die einzige Person deren Religion oder Herkunft erwähnt wird.

    Aber bevor man jetzt Antisemitismus wittert:
    Die Macherin des Filmes stellt natürlich die Frage ob es Bernard London nur um Profit ging, als er die geplante Obsoleszenz erfunden hat, oder ob er wirklich den Arbeitslosen helfen wollte.
    https://youtu.be/zVFZ4Ocz4VA?t=23m27s

    Fragen darf man wohl noch stellen, ohne gleich als Verschwörungstheoretiker gelten zu dürfen, oder ? ;-)
    Im Fragen stellen sind die Autoren bei Kopp natürlich ganz groß, ganz besonders wenn’s um 9/11 geht, aber auch das Qualitätsfernsehen kriegt das hin.

  5. 5 Jay 3. November 2015 um 02:33

    Alreech, ich brauche doch keine Beiträge, wie den von Frontal21, damit mir die niederen Beweggründe der neurechten Verschwörungstheoretiker und völkischen Hetzer klar werden.

    Alle bekannten Kopp-Autoren posten fleißig ihre fragwürdigen Inhalte in Massen selber ins Netz.

    Die sozialen Netzwerke, Blogs und Videoseiten sind voll von ihrer gefährlichen Ideologie – undzwar im O-Ton, ungefiltert und ohne Eingriff von außen.

    Der Bericht von Frontal 21 fasst also nur zusammen, was jeder selber lesen, ansehen oder sonstwie nachprüfen kann.

    Von daher hinkt das Argument der übertrieben Panikmache seitens der Frontal21 Redaktion.

  6. 6 Alexander W. 3. November 2015 um 06:44

    “Ulfkotte erklärt gegenüber Frontal21, seine Bücher hätten Hunderttausende gekauft.”

    Ach, was sind schon Hunderttausende gegenüber Millionen, die sich von der üblen Stimmungsmache nicht beeinflussen lassen…

    Dieter Bohlen hat von einem seiner Bücher über 1,2 Millionen verkauft. Und was sagt das aus? Sind seine Bücher deshalb gut?
    Nein, sie sind auf Gossenniveau.

  7. 7 langsamdenker 3. November 2015 um 13:12

    Alreech, das Wichtigste zu erst. “Fragen darf man wohl noch stellen, ohne gleich als Verschwörungstheoretiker gelten zu dürfen, oder ?” Ja, natürlich. Hat Ihnen das jemand verboten? Thema des Beitrages hier war übrigens der Kopp-Verlag, nicht Frontal 21.

  8. 8 Pierre Castell 3. November 2015 um 13:33

    @ langsamdenker
    “Thema des Beitrages hier war übrigens der Kopp-Verlag, nicht Frontal 21.”

    Sie sprechen das aus, was ich gedacht habe;-)

  9. 9 Pierre Castell 3. November 2015 um 20:44

    Ich fand den soeben gesendeten Beitrag gut!

  10. 10 Bernd Harder 3. November 2015 um 22:05
  11. 11 Pierre Castell 4. November 2015 um 11:10
  12. 12 Bernd Harder 4. November 2015 um 11:38
  13. 13 Bernd Harder 6. November 2015 um 13:49
  14. 14 Alexander W. 11. November 2015 um 16:53

    Beeindruckend:
    Schwules Paar nimmt 24 Flüchtlinge auf und schildert erste Erfahrungen:

    http://web.de/magazine/panorama/fluechtlingskrise-schwules-paar-24-fluechtlinge-bericht-haut-31045250

    Sollte der Kopp-Verlag mal lesen…

  15. 15 Pierre Castell 11. Januar 2016 um 11:48

    Auch den Silvestervorfall in Köln nutzt der schmierige Kopp-Verlag (ja, so bezeichne ich diesen Verlag), um wieder jede Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-maehler/der-suendenfall-im-fluechtlingsmaerchen-luegenpresse-laesst-koelns-nordafrikanischen-sex-mob-link.html

  16. 16 Randifan 11. Januar 2016 um 12:17

    Diese Leute verdienen nicht die Aufmerksamkeit, die ihnen zukommt. Nur wenn Straftäter ihre Taten mit dem begründen, was sie bei diesen Leuten lesen, ist dies erwähnenswert. Wer so dumm und diesen Leuten glaubt, den kann keiner geholfen werden.

  17. 17 Bernd Harder 11. Januar 2016 um 12:24

    @Randifan:

    << Nur wenn Straftäter ihre Taten mit dem begründen, was sie bei diesen Leuten lesen, ist dies erwähnenswert. << Und woher wollen Sie *genau* wissen, wer womit welchen Einfluss auf Straftäter ausgeübt hat? Nur dann, wenn jemand vor Gericht explizit den Kopp-Verlag als Begründung angibt? (Was, wie Anwälte sehr genau wissen, schon in den 1980ern nicht geklappt hat, als einige Gewalttäter Horrorfilme strafmildernd geltend machen wollten.)

  18. 18 Randifan 11. Januar 2016 um 22:39

    Ignoriert diese Leute einfach, entweder es sind geschäftstüchtige Leute oder sie arbeiten teilweise für den Verfassungsschutz, die eine ähnliche spielen wie Hal Turner. Ein bezahlter Informant des FBI, bis er enttarnt wurde.
    http://rationalwiki.org/wiki/Hal_Turner

  19. 19 klauszwingenberger 12. Januar 2016 um 08:29

    @ Randifan:

    Wie wär’s mit einer Positivliste solcher Dinge, die hier nicht ignoriert werden sollen?

  20. 20 F. Koch 12. Januar 2016 um 14:21

    Dem Kopp-Verlag vorzuwerfen er habe schneller reagiert als ARD und ZDF oder Sonstige und früher über die Ausschreitungen in Köln und anderen Städten berichtet, ist doch absurd. Gleichzeitig sich aber beschweren
    öffentlich-rechtliche etc. hätten nur mit Verzögerung berichtet, entbehrt
    für mich der Logik.

  21. 21 Bernd Harder 12. Januar 2016 um 15:28

    @F. Koch:

    << Dem Kopp-Verlag vorzuwerfen er habe schneller reagiert als ARD und ZDF << Wer hat denn diesen "Vorwurf" wo erhoben? Köln war lange nach der Frontal21-Sendung.

  22. 22 Alexander W. 29. Februar 2016 um 02:20

    Selten so hilflose “Stimmungsmacher gegen Moslems” gesehen:

    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Demo-vorm-Funkhaus-Wo-luegt-die-Luegenpresse,swr208.html

    Unbedingt den Filmbeitrag amschauen (ca. 5 Minuten).
    Besser blamieren kann man sich kaum…

  1. 1 Infokrieger mit der Lizenz zum Töten | Wirklich skeptisch Pingback am 11. November 2015 um 10:06

Kommentieren




NEU: Skeptiker 3/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web