„Bibel-Code“ gefloppt, Voynich-Manuskript ein Hoax

Gestern Kryptozoologie, heute Kryptographie:

GWUP-Mitglied Klaus Schmeh stellt in seinem Science-Blog Klausis Krypto Kolumne eine neue Theorie zum geheimnisumwitterten Voynich-Manuskript vor, und zwar die des deutschen Voynich-Forschers Torsten Timm.

Demnach …

… erfand der Autor des Voynich-Manuskripts zunächst eine Reihe unterschiedlicher Zeichenfolgen, die er anschließend immer wieder abschrieb. Dabei ließ er jeweils kleine Änderungen einfließen.”

Und auch bei den Ruhrbaronen geht es um “das Buch, das niemand lesen kann”.

Der Linguist Jürgen Hermes schreibt in einem Gastbeitrag ebenfalls über Timms Arbeit “How the Voynich Manuscript was created” und bescheinigt ihr ein gewisses Potenzial, “die Entstehung des VMS-Textes zu erklären”.

Auch Timm geht davon aus, dass es sich beim Voynich-Manuskript um einen inhaltslosen Hoax handelt, beschreibt aber darüber hinaus eine Textgenerierungsmethode, deren Anwendung …

… ein Resultat ergibt, dass die sonderbaren distributionellen und statistischen Eigenschaften des VMS-Textes widerspiegelt.”

Außerdem heute in Klausis Krypto Kolumne:

Der Bibel-Code – Ein kryptologischer Jahrhundert-Flop”

Ein Auszug:

15 Jahre nach dem Höhepunkt des Bibel-Code-Hypes ist vor allem eines festzustellen: Kein Hahn kräht mehr danach.

Das Buch Der Bibel-Code 2, das Drosnin 2002 nachschob, war längst nicht so erfolgreich wie sein Vorgänger. Der darin angekündigte Weltuntergang blieb aus.

Das 2010 erschienene dritte Buch von Drosnin zum Thema wollte offensichtlich überhaupt niemand mehr lesen. Bei Amazon finden sich 0 (in Worten: null) Rezensionen dazu. Eine Übersetzung dieses Ladenhüters ins Deutsche wollte sich bisher anscheinend kein Verlag antun.

Weitere Bibel-Code-Bücher von anderen Autoren floppten ebenfalls.”

Zum Weiterlesen:

  • Neue Theorie: So könnte der Text des Voynich-Manuskripts entstanden sein, Klausis Krypto Kolumne am 1. August 2014
  • Das Voynich-Mauskript: das Werk eines Autokopisten? Ruhrbarone am 9. August 2014
  • GWUP-Infos: Das Voynich-Manuskript
  • Hoaxilla #69: „Voynich-Manuskript – Das Buch, das niemand lesen kann“ vom 11. Dezember 2011
  • Voynich-Manuskript: Geheimnis oder Geschwafel? GWUP-Blog am 16. April 2008
  • Entzaubert: “Bibelcode” mit Cosma Shiva Hagen, GWUP-Blog am 12. August 2008
  • Michael Shermer entschlüsselt den Bibel-Code, GWUP-Blog am 25. August 2008
  • GWUP-Infos: Bibelcode
  • Gibt es versteckte Botschaften in der Bibel? Telepolis am 28. Juli 2009
  • Hoaxilla #109 – „Bibelcode“ vom 16. Dezember 2012
  • Ein kryptologischer Jahrhundert-Flop: Der Bibel-Code, Klausis Krytpo Kolumne am 9. August 2014

0 Kommentare zu “„Bibel-Code“ gefloppt, Voynich-Manuskript ein Hoax”


  1. Keine Kommentare

Kommentieren




NEU: Skeptiker 3/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web