Autismus: Evans Großmutter widerspricht Jenny McCarthy

Vor zwei Tagen berichteten wir darüber, dass Jenny McCarthy keineswegs von ihrem Kreuzzug gegen die MMR-Impfung abweicht, wie eine Klatsch-Postille zum Jahreswechsel suggeriert hatte.

Allerdings bekommt das Ex-Playmate jetzt völlig unerwarteten Gegenwind – und zwar von der Großmutter (väterlicherseits) ihres Sohnes Evan.

Joyce Bulifant ist selbst eine bekannte Schauspielerin in den USA.

In einem Interview mit dem Autism News Beat erinnert sich Bulifant daran, dass Evan bereits vor der Impfung auffällige Symptome einer Entwicklungsstörung gezeigt habe.

Der Science-Blog Respectful Insolence fasst das Gespräch so zusammen:

What she’s said thus far, of course, is yet more evidence that, contrary to McCarthy’s account, Evan’s diagnosis of autism probably doesn’t correlate with his having received the MMR vaccine and he showed signs of autism at a very young age, his symptoms enough to concern his grandmother.”

Ob Jenny McCarthy durch diese Enthüllungen ihrer Ex-Schwiegermutter in die Defensive gerät, bleibt abzuwarten.

Zum Weiterlesen:

  • A counterpoint to Jenny McCarthy’s autism narrative, Respectful Insolence am 13. Januar 2014
  • Of seizures and celebrity: Evan’s grandmother speaks up, Autism News Beat am 12. Januar 2014
  • Marion Kracht wirbt für Homöopathie – und Jenny McCarthy bleibt Impfgegnerin, GWUP-Blog am 12. Februar 2014
  • Mit Witz und Betroffenheit gegen aggressive Impfgegner, GWUP-Blog am 11. August 2013
  • Wenn Playmates glauben …, Psiram am 26. August 2008
  • Medizin: Wenn C-Promis die “Experten” spielen, GWUP-Blog am 1. November 2013
  • SkepKon 2013: Pseudomedizin bei Autismus, GWUP-Blog am 18. Mai 2013

0 Kommentare zu “Autismus: Evans Großmutter widerspricht Jenny McCarthy”


  1. Keine Kommentare

Kommentieren




NEU: Skeptiker 4/2013

SKEPTIKER 4/2013

SkepKon 2014 in München

SkepKon 2014: zur Anmeldung klicken