Das “winzige große Rätsel” vom Amazonas ist gelöst

Es ist die Zeit der Jahresrückblicke, und da dürfen natürlich auch solche Listen nicht fehlen:

Eines der Top-Mysterien des zu Ende gehenden Jahres ist erst kurz vor Weihnachten geknackt worden.

Im September hatte unter anderem die Süddeutsche Zeitung über “seltsame Strukturen im Dschungel” berichtet:

Winziges großes Rätsel vom Amazonas”

Es ging um ein kleines Gespinst von Fäden, eine Art natürliches Mini-Stonehenge (großes Foto), und nicht nur in Peru konnte niemand den Forschern sagen, worum es sich handelt und welches Tier der Baumeister war:

The whole internet can’t identify this mystery cocoon”,

schrieb der New Scientist.

Jetzt haben Entomologen eine bislang unbekannte Spinnenart als Schöpfer der winzigen Strukturen identifiziert:

But its precise identity is still a mystery that scientists are scrambling to solve.”

Seit gestern gibt’s auch ein Video von “The Mystery Silkhenge Spider”:


Direktlink zum Video auf Youtube

Ein ausführlicher Artikel ist parallel dazu bei wired erschienen.

Zum Weiterlesen:

  • Winziges großes Rätsel vom Amazonas, Süddeutsche am 11. September 2013
  • Des Rätsels Lösung, spektrum.de am 20. Dezember 2013
  • We Went to the Amazon to Find Out What Makes These Weird Web-Tower Things, wired.com am 20. Dezember 2013
  • New Clues and Some Wild Guesses About Those Strange Spider Towers in the Amazon, wired.com am 24. Dezember 2013
  • Wissenschaft 2013, Spiegel-Online am 25. Dezember 2013

1 Kommentar zu “Das “winzige große Rätsel” vom Amazonas ist gelöst”


  1. 1 Ralf 25. Dezember 2013 um 23:51

    Sehr interessant…Spinnen machen also auch Kornkreise ;-)

Kommentieren




NEU: Skeptiker 3/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web